Himalayan Gespann

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon Uwe Steinbrecher » Sa 24 Okt, 2020 14:09

Aynchel hat geschrieben:ich bin mal mit einem Sprinter mit Rechtslenker nach Albanien runter, sowas fährt sich schon seltsam
man muss ständig aufpassen, dass man nicht nach links in den Gegenverkehr kommt
der Steinbrecher Uwe kann da bestimmt auch ein Lied von singen :-D

Bild
https://i.postimg.cc/PJ4WsGMj/2017-06-08-4.jpg

LA LALA LALALA....... :fiessgrinz:
Das schlimme war gar nicht so arg das fahren.
Das schlimme waren die panischen Mitfahrer :smt004
Aynchel hat geschrieben:
Richy hat geschrieben:So wie es bei mir war, als ich durch Schottland reiste...
Es stand leider nur rechts, und ich dachte mir nach dem abbiegen, was soll denn "MOTS" heißen?
Hat ein paar hundert Meter gedauert, bis der Groschen fiel...


ging mir beim ersten mal auch so
in den ersten zwei tagen mit Verkehr rundrum kein Thema
aber alleine auf irgendwelchen Hinterweldstrecken links abgebogen und dann kam eine Kuppe :omg:

Die Umstellung auf englisches Fahren funktionierte erstaunlicherweise problemlos und ohne jeden Fehler.
Seltsamerweise stellte sich die Verwirrung ein, als ich wieder auf dem Kontinent war.
Da wäre ich tastächlich beinahe 2 mal falsch los gefahren :ugly:
Inzwischen geht es wieder :omg:
„Erst wenn die Mutigen klug und die Klugen mutig geworden sind, wird das zu spüren sein, was irrtümlicherweise schon oft festgestellt wurde: ein Fortschritt der Menschheit.“
Erich Kästner
Benutzeravatar
Uwe Steinbrecher
Vielschreiber
 
Beiträge: 3839
Registriert: Fr 04 Feb, 2011 12:25
Wohnort: Neuenstadt

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon Gustav » Sa 24 Okt, 2020 14:12

1980 ? mit dem kleinen Hanomags Langpritsche zum Lake Distrcit gefahren. Am besten waren die kleinen welligen Straßen. Das schlimme waren nur die 3m hohen Hecken links und rechts. Und hinter jeder Kuppe fuhr einer auf der falschen Straßenseite. :omg:

Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 634
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon heiligekuh79 » Sa 24 Okt, 2020 15:33

in neuseeland ist mir damals tagelang überhaupt nicht aufgefallen, daß dort linksverkehr herrscht. die straßen ware sowieso einspurig. wenn man ein mal am tag tatsächlich ein anderes auto traf, hielt man eh so, daß man von der fahrerseite ein schwätzchen halten konnte.
erst als ich in die 190 einwohner-metropole des districts einfuhr, merkte ich, daß die dort irgendwie seltsam fahren. :omg:
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 3286
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon mex » Sa 24 Okt, 2020 15:41

an dem strand war ich mit meinem sprinter auch.... :)
alles wird anders - immer.
Benutzeravatar
mex
Vielschreiber
 
Beiträge: 1892
Registriert: Mo 13 Okt, 2008 21:35
Wohnort: fieberbrunn

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon Dreckbratze » Sa 24 Okt, 2020 15:56

ich finde es mit auto oder gespann recht einfach, sich ans links fahren zu gewöhnen, da man ja asymetrisch sitzt. solomotorrad ist da weitaus gefährlicher.



und abbiegen nach links auf mehrspurigen strassen :omg:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16692
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon Laternenschrauber » Sa 24 Okt, 2020 16:31

Wie lernten wir in der Schule?
Schau links, schau rechts, schau geradeaus, dann kommst du sicher gut nach Haus.
Nicht so damals auf Barbados. Dort hätten sie mich am ersten Tag beinahe überfahren, hätte mich mein Freund nicht geistesgegenwärtig am Shirt zurück gezerrt Bild

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 921
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 24 Okt, 2020 18:03

Ist auch hierzulande nicht dumm, in beide Richtungen zu sehen, bevor man auf die Fahrbahn tritt oder in eine Straße rechts einbiegt.
Hier fahren die Spezialisten oft in hohem Tempo links an haltenden Straßenbahnen vorbei, gerne in engen Straßen mit einer Spur je Richtung und kurz vor Kreuzungen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5793
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon ragman » Sa 24 Okt, 2020 18:35

Oh ja, letztes Jahr Irland ... was war ich froh, daß ich das Leihauto mit Automatik gebucht hatte.

So konzentriert wie in den ersten Stunden war ich selten in meinem Leben. Aber als ich nach zwei, drei Tagen über "die dahinschleichenden Touristen in ihren Leihatuos" gelästert habe, ist mir aufgefallen, daß ich mich daran gewöhnt hatte.
Das beste Werkzeug ist ein Tand in eines tumben Toren Hand.
(D. Düsentrieb)
Benutzeravatar
ragman
Vielschreiber
 
Beiträge: 2945
Registriert: Di 18 Jul, 2006 11:59
Wohnort: Kärnten

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon pEzE » Sa 24 Okt, 2020 20:21

Therion hat geschrieben:Die Briten könnten doch den zweiten Lockdown nutzen um auf Rechtsverkehr umzustellen. :weg:

Machen sie doch ab 2021.

Erstmal nur der öffentliche Personennahverkehr.
Benutzeravatar
pEzE
Ganz neu
 
Beiträge: 47
Registriert: So 06 Okt, 2019 22:37

Re: Himalayan Gespann

Beitragvon Laternenschrauber » Sa 24 Okt, 2020 20:39

pEzE hat geschrieben:
Therion hat geschrieben:Die Briten könnten doch den zweiten Lockdown nutzen um auf Rechtsverkehr umzustellen. :weg:

Machen sie doch ab 2021.

Erstmal nur der öffentliche Personennahverkehr.


Um zu testen wie es mit der Geisterfahrerei klappt. Alle wie gehabt links rum und der Nahverkehr rechts rum in den Gegenverkehr? Bild

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 921
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Vorherige

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste