Toni, der Phönix aus der Asche

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Boscho » Mo 14 Dez, 2020 23:03

Burgfrieden? Hast du den Utz'schen Versuch der rituellen Selbstverbrennung (samt Fahrer) etwa schon wieder verdrängt? :D
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7878
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon kahlgryndiger » Di 15 Dez, 2020 06:49

T. hat geschrieben:War da nicht auch eine Unfall und Pannenserie mit der T-34?
Da wird nicht rumgelästert :gruebel:

Warum auch? Da gehört das Pannentum doch dazu. Lästern würden wir wenn der Karren mal vernünftig läuft, bremst und ähm ... federt ... :-D 8) :weg:
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16922
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Richy » Di 15 Dez, 2020 08:58

Bei der T-34 lästert man nicht, man hat nur Mitleid mit der armen Seele, die sowas freiwillig fährt. :weg:
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5560
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon kahlgryndiger » Di 15 Dez, 2020 13:17

Alternativ könnte man aber auch Mitleid mit der/dem T-34 haben 8)
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16922
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Dreckbratze » Di 15 Dez, 2020 16:08

:smt005 wenn ich an das Velodrom in Darmstadt denke, neige ich zur Zustimmung.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16697
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon T. » Di 15 Dez, 2020 16:17

Pah!
Immerhin hatte der Hobel mit den Reifen meistens Bodenkontakt und is nicht Abgeflogen....
...und dafür Startverbot! :smt013
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7670
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Dreckbratze » Di 15 Dez, 2020 16:34

superelastik hatte ich vorher nur mit MZ in Verbindung gebracht :lol:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16697
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Laternenschrauber » Di 15 Dez, 2020 17:24

T 34 :gruebel:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/T-34

Damit will der T. im Velodrom rumfahren?
Wundert mich nicht das Startverbot :gnack:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 921
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Laternenschrauber » Di 15 Dez, 2020 17:33

tomcat hat geschrieben:
Laternenschrauber hat geschrieben:
Richy hat geschrieben:Dein Utz kann dann aufm Anhänger mitspielen. Oder aufm Schandwagen... :weg:


Ärgert mir den T. nicht immer. Beim Ersatzburgtreffen war er mit dem Utz da und zwar ohne gelbem Auto drunter :).

Gruß Stefan


Stefan, das war vor deiner Zeit, da gab es hier im Forum mal einen Utz-Thread über Pleiten, Pech und Pannen, dagegen war die Heimreise des Odysseus ein Groschenroman. Jedes Mal, wenn ich das Wort "Utz" sehe, sagt mein Hinterkopf: Oh nein, es geht schon wieder los!
:bart:


Ah ha Tom, so ein running gag quasi.

Wer fährt so spät durch Nacht und Schnee? Es ist der T. mit dem ADAC :ugly:.

Sorry T., viel mir gerade so ein.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 921
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon kahlgryndiger » Di 15 Dez, 2020 18:11

Vor ein paar Jahren auf dem Gipfeltreffen/Moto Moscow / Venne. Schon etwas müde sitzt eine Horde Russentreiber ums Lagerfeuer als der ADAC mit geschultertem Russengespann auf den Platz rollt. Die Lichter erlöschen. Der Diesel verstummt. Schweigen. Und dann wie auf ein Kommando tonieren die wackeren Windgwsichter ein- bis vielstimmig den alten Klassiker "Hoch auf dem gelben Wagen - sitz ich beim Fahrer vorn ... "

Ein schöner Moment denn ich war es nicht der beim Fahrer vorn saß denn ich war mit der Enfield unterwegs :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16922
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Lindi » Di 15 Dez, 2020 18:18

:smt005 wo war der Walter? frag' ich mich
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8652
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Dreckbratze » Di 15 Dez, 2020 19:46

der guckte scheel :wink:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16697
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon T. » Di 15 Dez, 2020 21:57

Laternenschrauber hat geschrieben:Damit will der T. im Velodrom rumfahren?
Wundert mich nicht das Startverbot :gnack:.

Gruß Stefan


"War" , Vergangenheit Form.... Hatte etwas zu viel Spass :smt009
viewtopic.php?f=9&t=9513&hilit=Velodrom&start=15#p166129
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 7670
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon sejerlänner jong » Mo 28 Dez, 2020 15:33

Heute die Glühkerzen und Dieselfilter getauscht. 1. Akt: Die Stecker abziehen. Sch.... sitzen die fest.
2. Akt: Spiegel holen
3. Akt: mit Verlängerungsschlauch Rostlöser an die Kerzen gesprüht. Da dreht nix.
4. Akt: Ordentlich warm fahren
5. Akt: immer wieder los-fest drehen, Rostlöser dran, los-fest.... endlich alle draußen.
6. Akt: 4 neue Beru montiert.
7. Akt: Dieselfilter, zack raus-rein, fertig.
Beru sagt: Abreißdrehmoment der Glühkerzen beim Lösen 35 Nm. Wer da nen langen Hebel ansetzt kann anschließend den Zylinderkopf demontieren.
Dateianhänge
IMG_20201228_153448.jpg
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2291
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon koarrl » Fr 15 Jan, 2021 21:02

diese action hab ich mir beim seligen sharan dann doch noch gespart.
hoffentlich fährt er heute noch, mit ignorablen rostansätzen und 200tkm, in afrika.
ach ja, und die standheizung war auch kaputt, so wie die klimaanlage.
hitechgraffl, unnötiges.
- während seine reserveglühkerzen nach polen verschenkt wurden.

in alle winde zerstreut ...
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1573
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

VorherigeNächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast