Toni, der Phönix aus der Asche

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Laternenschrauber » Fr 02 Jul, 2021 15:28

Karsten, da hat er wohl seinen eigenen Pfusch in deinem Status erkannt. Und wenn er nun, oobwohl Du nur Bilder drin hattest und sonst nix, mit Anwalt droht, gibt er seinen Murks ja quasi zu :).
Es könnte alles so einfach sein. Jeder macht Fehler, einfach nachbessern und gut iss.
Nun haben die Anwälte wieder Dollarzeichen in den Augen, alles unnötig.
Ich drück dir die Daumen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon sejerlänner jong » Fr 02 Jul, 2021 18:41

Hier 2 Bilder, die ich anlässlich der 7 Monate Folienärger in Status gezeigt habe. Wer nicht weiß um was es sich handelt denkt wohl : Karsten ist verrückt.
Dateianhänge
IMG_20210702_194305.jpg
IMG_20210702_193619.jpg
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2417
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Laternenschrauber » Fr 02 Jul, 2021 18:59

Und deshalb macht der Wellen. Wenn ich nicht wüsste was es ist, ich würde es nicht herausfinden. Und ja, mit dem Karsten stimmt wohl was nicht :).

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Boscho » Fr 02 Jul, 2021 19:46

Mit dem Karsten seinem Toni seiner Folierung stimmt was nicht. So herum wird ein Schuh draus. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8226
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Laternenschrauber » Fr 02 Jul, 2021 20:42

Ooch Boscho, das war doch ein Scherz, mit dem nichtstimmigen Karsten :). Weiß schon um sein Problem. Glaube auch, ich wäre nicht ganz so entspannt.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Dreckbratze » So 04 Jul, 2021 14:19

na und, was will er denn? Steht da irgendwo sein Name oder seine Firmenkontaktadressen? Wer ausser ihm selbst und Karsten könnte da eine Verbindung herstellen?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 17193
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon sejerlänner jong » So 04 Jul, 2021 17:13

Achim, so sehe ich das auch.
Anstatt ein paar Euro zu investieren werden jetzt viele ausgegeben. Ärger und negative Wertung incl
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2417
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Roll » Mo 05 Jul, 2021 20:32

Die Folie in rot (mit dem markanten Punktmuster) ist schlicht und ergreifend eine Anfängerfolie, damit sie jeder Depp draufbasteln kann. Grade en vogue. Und sollte genau genommen eher weniger Lack mitnehmen beim Ablösen.
Das mit den Blasen kann vorkommmen, kann man aber auch beheben, wenn mans rechtzeitig macht. Bei der alten Lack-Grundlage läßt sich leider Luft aus morbidem Lack nicht ausschließen. Wenn der Untergrund nicht stimmt, wirds nie was.
Ein Profi sieht das aber und macht vorab darauf aufmerksam.
Für den näxten Versuch hätte ich eine Adresse in petto, die von Dir aus erreichbar ist.

Gut Lack bei der Rumstreiterei!
Wer keinen Schatten hat, kann auch nicht darüber springen. miro2

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6999
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon sejerlänner jong » Do 08 Jul, 2021 12:52

Hallo Roll, kannst du mir bitte die Adresse von der Firma geben. Dankeschön
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2417
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon sejerlänner jong » Do 22 Jul, 2021 10:03

EinigeTage später:
Dank Roll wurden gute Gespräche mit einem Fachmann geführt.
Der ausführende Betrieb, aka Folienvogel, hat sich nicht an die gesetzte Frist zur Nacharbeit gehalten bzw. überhaupt eine Reaktion auf das Schreiben vom Anwalt gezeigt.
Die Drohung bzgl. WhatsApp Status war auch nur warme Luft.
Über "dunkle Kanäle" habe ich erfahren dass der Hersteller der Folie einen Produktionsfehler eingeräumt hat. Der Folienvogel bekommt die Kosten erstattet. Trotzdem bleibt's beim Folienvogel dunkel im Oberstübchen.
Und nun geht's gerichtlich weiter.

Schon seltsam. Beim Bulli hatten wir das gleiche. Im guten klären funzt nicht bei allen. Die wollen es auf die harte Tour.
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2417
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Boscho » Do 22 Jul, 2021 10:42

Der wird seine (nicht unbedingt mit Vernunft zu verstehenden) Gründe haben. Eventuell ist der einfach nur mit den Nerven runter (hatte ich auch, war dann - für mich - sehr teuer und - für die anderen wie für mich - mit sehr viel Ärger verbunden).

Eine Mediation könnte eventuell was bewirken, bloß bleibt man auf den Kosten gerne mal sitzen. :roll:

So oder so: viel Glück bei der Angelegenheit.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 8226
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Toni, der Phönix aus der Asche

Beitragvon Roll » Do 22 Jul, 2021 22:04

sejerlänner jong hat geschrieben:EinigeTage später:
Dank Roll wurden gute Gespräche mit einem Fachmann geführt.
Der ausführende Betrieb, aka Folienvogel, hat sich nicht an die gesetzte Frist zur Nacharbeit gehalten bzw. überhaupt eine Reaktion auf das Schreiben vom Anwalt gezeigt.
...
Trotzdem bleibt's beim Folienvogel dunkel im Oberstübchen.
Und nun geht's gerichtlich weiter.

Es gibt in der Branche halt Typen, die recht planlos unterwegs sind und oft damit durchkommen. Dann gewöhnen die sich dran. Deshalb: Dranbleiben!

Ich hatte einen, dem ich den Arsch gerettet habe mit knapp unter 100 h Messebauvollgas in rund 5,5 Tagen und Nächten, mit LKW-Fahrten, wenig legal. Und dann hab ich 1,5 Jahre gebraucht, bis ich meine gekürzte Rechnung und 9/10 meiner Gerichtskosten wieder hatte. Meine Gedanken dazu möchte ich nicht gerne öffentlich machen, sie waren seeeehr kreativ. Und: Es war im Nachhinein die schlaflosen Nächte und die Rennerei fast nicht wert. Ohne den Aufwand wär ich aber pleite gegangen... .

Bzgl. Reaktion: In meinem Fall war es so, daß sogar der gegnerische Anwalt, obwohl einsichtig und willig, nicht handeln konnte, da keine Kommunikation stattfand. Die mitarbeitenden Zeugen aus der Firma hatten Angst um ihren Job...ein Trauerspiel
Wer keinen Schatten hat, kann auch nicht darüber springen. miro2

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6999
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Vorherige

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste