TET 2019 Slowenien + Kroatien

Für alle Fragen zum Trans Euro Trail, nachdem das Forum dortig im Tiefschlaf liegt. Facebook nein danke ...

TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 04 Mär, 2020 11:39

Hallo zusammen,

ist zwar schon wieder fast 1 Jahr her,
aber irgendwie verfliegt die Zeit so schnell, dass ich mir dachte, jetzt wirds mal Zeit den Bericht zu bringen :-)

Wer Fehler findet, darf sie gerne behalten,
die Fotos sind hauptsächlich mit den Schlauphones gemacht worden und erheben keinen Anspruch.


Ich werde die einzelnen Tage aufteilen.


Reisebericht TET 19. – 23.06.2019
Teilnehmer: Peter Größwang KTM 690 Conti TKC 80
Michael „Mike“ Trauner XT 600 ???
Markus „Max“ Moser BMW F650 (GS) Heidenau K60
Marinus Schmitt Honda XL600 Conti TKC 80
Stephan Aigner XT 500 Z Heidenau K60

18.06.2019
Marinus kommt in Rackering an und übernachtet bei Max.
Noch 3 Tage vorher, hat er uns ein Foto geschickt, auf dem weder ein Vorder- noch ein Hinter-Rad an der XL montiert sind.
18.06__Marinus Fahrzeug 3 Tage vor der Abfahrt.jpg

Aber wir sind Startklar.

Mike ist schon am MO gegen Slowenien gefahren und schickt uns schon ein paar „Appetitanregende“ Bilder der Landschaft und Wege.
18.06_1__Foto_Bovec_Camp_von Mike.jpg

18.06_2__Wegerl_von Mike.jpg



Gleich gehts weiter :-D

EmEfGeh
Stephan
Zuletzt geändert von ALTplusF4 am Mi 04 Mär, 2020 12:41, insgesamt 2-mal geändert.
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 04 Mär, 2020 11:51

Hier jetzt der Erste Tag:

19.06.2019 Rackering – Bovec (Slovenien)
Gegen 10:30 Abfahrt
19.06_1__Vor der Abfahrt, voll motiviert.jpg


Rackering – Gmunden (Tanken) – Gosauzwang – Altenmarkt i.P. – Obertauern (Regen) – Bundschuh – Auf der Kärntner Seite reißen die anderen ab, Pinkelpause. Anschließend springt die 650’er vom Max nicht mehr an. Anrollen und weiter geht’s – Innerkrems – Kremsbrücke, an der Kreuzung zur B99 stirbt Max Motorrad ab und rührt sich nicht mehr, also erst mal auf den Parkplatz des Gasthof Post und analysieren.
Anschließend wird Marinus Bakterie aus der Honda ausgebaut und bei Max eingepflanzt.
19.06_2__Batterie-Tausch.jpg

19.06_3__Batterie-Kabelbinder Befestigung.jpg


Fusioniert wieder. Weil es eh schon ~15:00 ist Mittagspause im Gasthof.
Kurz nach der Bestellung wird es immer finsterer und wir siedeln vom Gastgarten in den Wintergarten.
Dann kommt ein heftiges Unwetter mit „Starkregen“, Hagel und Wind.
Stephans Nummernschild wird druckgespült (ebenso wie die Handschuhe die noch auf der Gartensäule liegen).
19.06_4__Druckspülung_Kennzeichen.jpg

19.06_5__Unwetter_1.jpg

19.06_7__Unwetter_3.jpg

Nach dem Essen und bei anhaltendem Regen helfen wir den Kellnerinnen noch das eindringende Wasser zu beseitigen.
19.06_6__Unwetter_2.jpg


Max hat ermittelt dass es beim ATU in Spittal an der Drau eine passende Batterie geben sollte (sie schließen um 18:00). Also ziehen wir gegen 17:15, nachdem das groß des eingedrungenen Wassers beseitigt ist das Regengewand an und begeben uns auf die Straße nach Spittal.
Auf Umwegen (falsche Navi Einstellung [extra kurvig]) kommen wir gegen 17:50 bei ATU an.
Bakterien Tausch.
Anschließend noch bei der Tankstelle daneben getankt und um ca. 18:30 Weiterfahrt nach Bovec.

Marinus hat den wahnsinnigen Verbrauch von ca. 3,5 Litern bei einem gefühlten 30l Tank.
Weiter geht’s Richtung Italien, auf der SS54 gegen Slovenien und dem Predelu Pass.
Von dort ists nicht mehr weit zum Base Camp Bovec.
Gegen 20:00 schlagen wir am Camp auf und bei der Einfahrt erwartet uns schon Mike.
19.06_8__Angekommen im Camp in Bovec.jpg

19.06_10__BaseCamp Bovec.jpg


Abrödeln, Zeltaufstellen (Max findet einen verschmorten Stecker zum Laderegler und fixt ihn), Öl-Checks und Ketten-Pflege.
19.06_9__Steckerreparatur Max in Bovec.jpg

Gegen 21:34 gibt’s Pizza im nahe gelegenen Resti plus 1 Bier.
Eigentlich doch ziemlich Tüt und morgen geht’s auf den Track.
Die ersten 10-15 km werden wir nicht extra anfahren und wir werden bei Zaga einsteigen.


Später gehts weiter
EmEfGeh
Stephan
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 04 Mär, 2020 12:35

Tag 2.

20.06.19 TET Slovenia 1.Tag
Wir stehen zeitig auf und gegen 09:00 ist alles aufgerödelt, der Camp ist bezahlt und wir sind Abflug bereit.
Bis ca. Zaga fährt Mike an. Dort wird nochmal Sprit gefasst und es geht ab auf dem Track (original TET Track).
Zwischen Kobarid und Tolmin kommen wir auf einer Grenzstraße zu einem Aussichtspunkt / Freiluft Museum mit einem schönen Blick über das „Soca-Tal“.
20.06_1__Aussichtspunkt Soca Tal.jpg

20.06_2__Aussichtspunkt Soca Tal.jpg

20.06_3__Aussichtspunkt Soca Tal.jpg


Ein Slowene erklärt uns das hinter dem uns abgewandten Hügel Italien liegt und auch die Befestigungsanlagen zu besichtigen sind.
Wir sind zum Motorradfahren da und machen nach zwei Fotos weiter.

Bei einem weiteren Aussichtspunkt beobachten wir einen Paragleiter und bekommen von Mike eine kurze Aufklärung (Aussichtspunkt bei Predmeja).
20.06_4__Aussichtspunkt Predmeja.jpg

20.06_5__Aussichtspunkt Predmeja.jpg


Weiter immer weiter :grin:
Bis hierhin hatten wir großteils Asphalt unter den Rädern,
teilweise gut befestigte Schotter Straßen.
Ab ca. Velik Zablje geht’s dann richtig los.
Schotterpiste entlang der Bahntrasse und zwei kleine Wasser Durchfahrten. Als es dann in einen Wald geht wird der Track durch ein Schild versperrt und es geht links über kleine Steinstufen hoch.

Heissa. Es Enduriert.
Max hat den ersten Boden-Kontakte (der Sturzbügel hängt bei einem Stein ein), kurz vor einer Abfahrt.
Wenn das so weitergeht wird’s lustig :shock:

Weiter geht’s auf dem Dirt-Stone Track.
Ich mache einmal einen Ausritt kann mich aber sturzfrei wieder auf den Weg retten.
Bei einer anschließenden längeren Bergauf-Etappe helfe ich mal dem Max wieder aufrichten, Marinus und Mike fahren voraus, wir folgen.
Marinus hat den Track nicht und fährt an einem Abzweiger vorbei, bleibt dafür auf einem geraden Stück im Schatten stehen.
20.06_6__Pause im Schatten vorm Weinberg.jpg

20.06_7__Pause im Schatten vorm Weinberg.jpg


Wir sind uns alle einig, dass es noch jede Menge Spaß wird. Soweit läuft alles gut.
Weil wir nicht zurückfahren möchten suche ich einen Pfad um auf den Track zurück zu kommen.
Es geht eine ziemlich lange, steinige verwachsene Abfahrt runter. Schlussendlich stehen wir vor einem Tor.
Scheibe, jetzt wenden und wieder hoch ist eher schwierig.

Marinus lehnt sich an das Tor und es gibt nach, also zügig weiter.
Wir kommen in den Weinberg.
Außer Marinus und ich stürzen alle.
Max tritt zweimal neben die Fußbremse, greift vorne in die Eisen und liegt.
Bisher noch keine Schäden, aber dieses mal hat es ausgegeben.

Max hatscht (noch mehr als sonst) und das Windschild der BMW ist nur mehr Fetzn.
Wir müssen durch einen kleinen Zaun-Durchlass (da legt sich Peter hin, weil er mit einer Tasche hängen bleibt).

Mike fällt in einen überwachsenen „Brunnen“ und wird nur durch seinen festen Griff um den Lenker vor dem Absturz gerettet.
Nach einer weiteren kurzen Schotter Abfahrt sind wir wieder auf Asphalt.

Wir sind alle ziemlich fertig (außer Marinus) und als ich den weiteren Verlauf des Tracks sehe, beschließe ich ein Stück auf der Straße weiterzufahren und bei einem schattigen Plätzchen eine Rast einzulegen.
Dort treffen wir auf 3 andere Motorradfahrer aus AT.
Max bekommt sein Cockpit mit Gaffa verkleidet und Marinus installiert noch ein Blumensträußchen (Duftstrauss).
20.06_8__Windschild Rep mit Duftstrauss.jpg


Wir beschließen es auf dem Track weiter zu versuchen (ca. 17:30).
Beim Wiedereinstieg geht es in einen kleinen Weingarten und unter einer Bahntrasse durch.
Marinus fährt als erstes durch den Frosch-Tümpel und bleibt auf der anderen Seite stehen.
Alle anderen zögern noch und beratschlagen wie weitertun.
Die Luft ist ziemlich draußen.
20.06_9__Bahnunterführung_Abbruch.jpg


Marinus geht den weiteren Verlauf noch ab, holt mich dazu, machbar aber nicht ganz easy.
Mike, Max und Peter wollen es für heute belassen.
Max vermutet einen dicken Bluterguss am linken Fuß.
Marinus überlegt noch alleine weiterzufahren, aber bricht dann auch ab.
Wir überlegen noch das Felsenschloss bei Predjama aufzusuchen, fahren dann jedoch retour nach Ajdovscina.
Wir suchen ein Camp.
Es zieht ein wenig zu.

Wir kommen zum Glocken Camp.
20.06_10_Glocken Camp Ajdovscina.jpg


Es ist Fronleichnam und der Pfarrer zieht das volle Glocken Register.
Im ¼ h Rhythmus wird ca. 7 min geläutet,
Wir bauen auf und verspeisen KV.
Anschließend genehmigen wir uns noch 1 geschenkte und 2 Flaschen gekauften Roten vom Haus.

Das Gangbild von Max wird immer „schlimmer“ und er beschließt, falls es nicht besser wird, abzubrechen und am FR gegen Heimat zu fahren, um am MO wieder arbeiten zu können.

Mike würde mitfahren.
Ich schau mir den Track an, und wir beschließen die Ecke um Triest auszulassen, weil wir wieder ein gutes Stück retour müssten. So steigen wir kurz nach Vipava wieder in den Track ein (keine 3 km vom Camp weg).




Weiter gehts dann heute Abend, oder morgen.
Je nachdem wie ich dazukomme

EmEfGeh
Stephan
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon lallemang » Mi 04 Mär, 2020 16:37

Danke :smt023

:popcorn: :D
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16011
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon motorang » Mi 04 Mär, 2020 17:46

Ich freu mich drauf. Der Reifen vom Mike kommt mir bekannt vor ... muss heute mal in mein Regal schauen :D
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21543
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 04 Mär, 2020 18:36

Hallo Andreas,

bezüglich deinen/Mikes Reifen kann ich nix sagen,
aber ich dann den 3. Tag posten :grin:


21.06.19 TET Slovenia 2.Tag
Max und Mike reisen ab.
Peter, Marinus und ich folgen dem Track.
Wir fahren an einer Wandergruppe (Schulklasse vorbei) die uns leicht belächeln.
Es geht zwischen zwei großen Steinen durch, die wohl die schöne Schotterpiste vor befahren schützen soll. Aber nicht vor uns :-D
Es geht wieder gut bergan und ich liege das erste mal.
Der Kupplungsheben wird gekürzt .
21.06._1__Einstieg.jpg

Aber anschließend geht es gut weiter.
Wir treffen einen Belgier der mit einer „neuen“ CRF 250 unterwegs ist, auf der sich seine ehemaligen Studenten verewig haben (er war Professor für Holländisch und …., konnte daher auch Deutsch).
21.06._2__Belgier1.jpg

Wir legen eine Kaffee Pause ein, wobei wir zwei Steirische Radfahrer treffen.
Den Belgier werden wir später noch ein paar Mal treffen, unter anderem, als wir ihm helfen, und ihn aus einem Sumpf raus helfen.
21.06._3__Belgier2.jpg

Da war er schon wieder am Waschen, nach der Bergung.

Es ist warm und durchaus anstrengend.
Gegen 12:00 kommen wir an das Felsenschloss (wo wir am Vortag gemeint haben, dass es nur um die Ecke ist).
21.06._4_Felsenschloss_1.jpg

21.06._5_Felsenschloss_2.jpg


Bei mir kommt das erste Mal das Gefühl auf, dass, wenn es so weitergeht, könnten wir heute die TET Slovenia abschließen (bis auf den Triest-abstecher).
90% sind auf Schotter Wald Straßen die sehr gut zu fahren sind.
Wir kommen an ein Waldhäuschen und ich äußere das erste mal meine Vermutung, dass wir an diesem Tag fertig machen könnten, wenns so weiterläuft.
21.06._6__Waldhaus.jpg

Bei einem kurzen Stop ca. 20 km vor der Grenze lege ich nochmal ab.
21.06._7__Rast im Wald.jpg

Weil die eigentliche Straße gesperrt ist, geht’s einen Feldweg runter und dann wird gefurtet.
Heißa, was für ein Spaß. Peter fährt an und filmt dann.
Marinus stirbt die XL ab, aber er kann sich dank seinen unendlich langen Beinen gerade noch an einem Fels abstützen.
Kurz darauf geht’s einen sehr ausgewaschenen Hohlweg hoch. Ich hab zu viel Gewicht hinten und die falsche Linie. Komme ziemlich grob zu liegen. Schaltheben abgebrochen.
21.06._8__Schalthebel gebrochen.jpg


Kein Ersatz dabei, also runter und schaun ob wir wo etwas zum schweißen auftreiben können (ca. 10km noch bis zur Grenze).
Marinus läuft und fährt ein paar Häuser an, schlussendlich findet er jemanden. Die Dame ist im Ferienhaus. Nach einiger Zeit hat sie Ihren Schwiegersohn am Rohr und er sagt uns eine Beschweißung zu.
Suzana bringt uns nach Gorenje zum Schwiegersohn.
Zuerst im 1, dann im zweiten fahre ich die ~20 km hinter dem Auto her.
Dann sind wir dort.
Der Schwiegersohn hat eine Schrauberhöhle inkl einer abgestellten BMW R 1000 SS.
21.06._9__Schalthebel rep.jpg


Wir sagen ihm nach, dass er das Gerät auch handhaben kann, weil die „Wuzerl“ sehr weit aussen sind, sowohl vorne als auch hinten 
Hier wird uns/mir geholfen.
Nach der beschweißung und Montage rauchen wir noch eine.
Wir beschließen den nächsten Camp anzufahren, es dämmert schon ein wenig.
Google Maps sagt, dass der nächste Camp in Kroatien ist, noch 1 h zu fahren.
Der Mechaniker kommt nochmal raus und fragt, wo wir jetzt hinwollen, wir antworten nächster Camp, welcher in Kroatien liegt. Er gibt uns den Tipp dass im Nachbarort ein neuer Camp ist.
Er gibt mir die Koordinate ins Handy ein und wir spielen schon Zwirn.
Nur Baustelle die Ortschaft, Maps ist sich nicht ganz sicher, wir fahren weiter, Marinus muss unbedingt den dreckigsten Weg wählen und die Honda Patinieren.
Schlussendlich kommen wir zu einem fast neuen Camp, bauen auf und gegen 21:00 wollen wir aufbrechen etwas zu essen zu ergattern.
Schlussendlich laufen wir ins Zentrum und werden von einem Passanten zu einem 24h Dönner/Fastfood laden gebracht.
Chival im Kebab Brot und nachher noch an Liter Bier.
21.06._10__Nachtmahl.jpg

Wir gehen retour (Marinus hat nur seine Motorrad Stiefel mit und geht daher Barfuss. Auf einer Gehsteig-Baustelle steigt er fast in ein Baustahl-Eisen).
Wir freuen uns am nächsten Tag die TET Slovenia abzuschließen und beschließen das grobe Stück auszulassen.


Gleich gehts weiter :-)

EmEfGeh
Stephan
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 04 Mär, 2020 18:41

22.06.19 TET Slovenia 3.Tag / 1. Tag Kroatien
Wir starten gegen 07:30, fassen gegen 8 Frühstück an einer Tanke
22.06._1__Frühstück.jpg


und gegen 10 sind wir in Kroatien.
Beim ersten Geschäft (Hofer) in Kroatien kehren wir ein, Brot und Wasser auffüllen.
Nach ca. 15 km Asphalt geht’s auf Schotter weiter. Der Schotter ist sehr lose und sehr scharfkantig. Nicht so leicht zu fahren.
Es geht rauf und runter, wir folgen dem original Track.

Wahnsinn was hier Holz geschlagen wird.
Es ist bewölkt aber noch Trocken.
Wir kommen an einigen Radfahrern vorbei, die ihre Drahtesel schieben müssen, aufgrund des losen Schotters.
Auf einmal reißen Peter und Marinus ab, ich bleibe stehen und sehe das erste mal, dass wir die Adria Küste sehen.
22.06._2__Adria1.jpg

22.06._3__Adria2.jpg

Einfach geil.
Noch ein Stück weiter und bei einer Ausweichstelle Jausnen wir.
22.06._4__Adria3.jpg


Es beginnt zu regnen und wir legen das Regengewand an.
Gegen 13:15 erreichen wir die Windräder (Regengewand wieder ausziehen).
22.06._5__Windraeder.jpg

22.06._6__Windraeder2.jpg


Wahnsinns Aussicht.
Bei der Abfahrt klappt Peters Helm zu und er stürzt.
Zwei mal in Folge.
Dann müssen wir noch versuchen, abseits des Tracks einen Hügel zu erklimmen (total offroad).
Auf dem Weg zum Hügel übersieht Marinus eine „Runsn“ und einer der Kofferhalter löst sich.
22.06._7__Rep Koffertraeger.jpg


Mit einer Schraub aus Peters Windschild wird das gefixt.
Nach einigen Spielereien erreichen wir gegen ½ 4 den Aussichtspunkt über Zengg.
22.06._8__Aussichtspunkt über Zeng.jpg


Wir beschließen es dabei zu belassen und den Camp den mir mein Freund Robert empfohlen hat anzufahren.
Im Camp Ujca bekommen wir eine Parzelle direkt am Meer zugewiesen.
Erstmal durchatmen, eine Rauchen und dann beginnt es zu regnen.
22.06._9__Camp Kroatien.jpg


In einer Regenpause bauen wir unsere Kemenaten auf.
Mittels Motorrädern, Gasflaschen und anderen Behelfen werden die Zelte abgespannt.
In den Boden ist kein Harring zum Halten zu bekommen.
Nach einem kurzen Bad im Meer geht’s unter die Dusche und dann etwas schnabulieren.
Wahnsinn was Marinus wegputzen kann (Burger und 20’er Chival mit Pommes).
Noch ein paar Bier nachkippen und ein wenig quatschen.
Als wir zu den Zelten retour kommen, beantragt Peter bei mir Asyl, weil sein Zelt innen das Wasser sehr gut hält 
Kein Problem.
Wir wollen früh wieder los.

22.06._10__Camp Kroatien.jpg
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 04 Mär, 2020 18:45

23.06.19 Rückreise
Wir stehen früh auf und sind bereits um 07:00 abfahrtsbereit.

Bezahlt haben wir noch am Vortag (obwohl eigentlich nicht möglich) und sind um 07:30 auf der ersten Tanke in Zengg.
Frühstück, Wasser fassen und ab geht’s.
Rückreise bis Österreich auf Bundesstr. ab AT dann AB, so war es geplant.
Es sind rund 550 km und 9 h nach Routenplaner.
Wir fahren die Küstenstrasse hoch.

Irgendwie spinnt mein Handy herum und ich montiere Peters Handy in meine Halterung.
Besser das ist.
Bei Novi Vinodolski fahren wir Richtung Landesinnere und bekommen noch einige richtig gute Kurven.
Es ist ziemlich zugezogen.

In Slovenien kommen wir nochmal an ein paar Stücken Straße vorbei, die wir mit dem gebrochenen Schalthebel schon gefahren sind.
Kurz darauf geht’s wieder ins Regengewand.
Mit Knopf im Ohr geht’s weiter.
In einer weiteren Pause verputzen wir noch die letzten Reste KV, bewundern noch die Auswüchse der Natur und deren Mannigfaltigkeit.

Weiter geht’s.
Ca. 40 km vor Kranjska Gora reißen Peter und Marinus wieder ab.
Ich werde langsamer, kehre an.
Kurz vorher hat es mich in einer Rechtskurve ziemlich weit auf die Gegenspur vertragen (sehr rutschig). GSD kein Gegenverkehr.
Genau diese Kurve ist Marinus zum Verhängnis geworden und er hat das erste und einzige mal hingeschmissen.
23.06__1_Marinus_Sturz1.jpg

23.06__2_Marinus_Sturz2.jpg

23.06__3_Marinus_Sturz3.jpg


Es hat ihm den Bremshebel als ganzes weggerissen. Die Koffer und der Helm sind angekratzt aber ansonsten unbeschadet.

Ohne Vorderrad Bremse, langsamer aber es geht weiter.
Kurz nach der Auffahrt zum Karawankentunnel bleibe ich stehen, um zu beraten, wie wir weitermachen.
Ohne vordere Bremse ist ein Großteil von Marinus Verzögerungspotenzial obsolet.
Wir beschließen den Tunnel zu nehmen, aber wie ist das jetzt, brauchen wir eine Slowenische Vignette?
Keiner hat einen Plan, wir kreuzen kurz vor der Mautstelle für den Tunnel ein wenig planlos herum, beschließen zur letzten Tanke zu fahren.
Dort erfahren wir, dass wir für das Stück keine Slov. Vignette brauchen, Marinus besorgt sich aber gleich eine AT Vignette.
Wir nehmen den nicht gerade schmalen Kurs für den Tunnel in kauf und sind wieder retour in Österreich.
Weiter geht’s auf der Autobahn.
Den Radstätter Tunnel wollen wir uns sparen und fahren oben drüber.
Den nächsten nehmen wir wieder, ist besser so.
In Golling verabschieden wir uns voneinander.
Marinus fährt direkt heim nach Rosenheim und wir bleiben auf dem Bandl und fahren bis Seewalchen.
Irgendwo zwischen Mondsee und Seewalchen verliere ich Peter aus dem Spiegel (wir sind nicht im Regengewand und es hat zu nieseln begonnen, ich dachte mir, ich zieh mal am Kabel, damit ich von der Bahn runterkomme, aber bei Peter hat sich ab 120 ein massives pendeln eingestellt, sodass ich ihn abhängen konnte ).
Am Parkplatz nach der Autobahnabfahrt hat Peter mich wiedergefunden.
Noch eine kurze Rauchen und gegen 20:15 waren wir wieder zuhause.
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Mi 04 Mär, 2020 18:58

Und hier kommen noch ein paar Photonen.
Die in den Beiträgen keinen Platz mehr gefunden haben, aber meiner bescheidenen Meinung nach, es trotzdem Wert sind gezeigt zu werden.

Sonst_1.jpg

Beim Aussichtspunkt bei Predmeja

Sonst_2.jpg

Bei der Abfahrt kurz nach Max erstem Sturz

Sonst_3.jpg

Soca Tal

Sonst_4.jpg

Keine Ahnung wo, aber schön wars :rofl:

Sonst_5.jpg

Das war kurz vor der Stelle, in der in einem Youtube
Video der Fahrer mit
"the linesman is a crazy guy" oder so ähnlich geschrieben hat.
Da gings ganz schön runter.
Aber richtig schön :grin:

Sonst_6.jpg

Auf der Strecke parallel zur Adria (Kroatien)

Sonst_7.jpg

Bei den Windrädern

Sonst_8.jpg

Nochmal bei den Windrädern.
Wirklich ein wahnsinns Panorama da oben *lechz
Ich glaub da muss ich nochmal hin.

Sonst_9.jpg

Das war am SO Morgen, in Zengg bei der Tankstelle.
Traumhaftes Wetter (zumindest beim Wegfahren).



Ja das Wars soweit.

Noch ein kurzes Fazit von mir.
Obwohl eigentlich Enduro Novize (bis auf die eine oder andere Wald Runde und die paar Schotter KM am Ankara Trip
mit der aufgepackelten 1150GS).

Goil, Goil, Goil.
:D :D :D :D

- Tempo hat gestimmt (auch wenn es dem Marinus gelegentlich zu langsam war)
- Gruppengröße war gut, auf keinen Fall mehr
- Navigation noch ein wenig verbessern

Unbedingt wieder machen.

Aber:
a) weniger oder gar kein Gepäck (Service mobil?)
b) ev. anderes Bike (leichter)
c) Anreise auf Hänger oder Bus und nicht auf eigener Achse (die Reifen meiner XT sind fast
fertig nach 1400 km)
d) Ersatzteile mitnehmen !


Die Photonen stammen von allen Teilnehmern,
ich hab mir halt ein paar rausgesucht die mir am besten gefallen haben und zum Text gepasst haben.
Danke den Herrn für die Bereitstellung.

Wie Eingangs schon geschrieben,
die Rechtschreibfehler dürfen gerne behalten werden, wenn jemand welche findet.
Den der Text-teil entstammt fast rein meiner Feder, respektive den Fingerkuppen.


Und ich freu mich schon, wenn wir uns heuer, wahrscheinlich im September wieder treffen und das nächste Stück TET anreißen.


Viel Spaß beim Lesen und Gustieren. :grin:
EmEfGeh
Stephan
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon Max » Mi 04 Mär, 2020 19:55

Sehr feiner Bericht mein bester!!!
Geht ned gibt´s ned!
Benutzeravatar
Max
Wenigschreiber
 
Beiträge: 116
Registriert: Mi 14 Mai, 2008 06:29
Wohnort: Rackering

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon Dreckbratze » Mi 04 Mär, 2020 19:59

danke stephan! ;-)
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 16394
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon Maybach » Mi 04 Mär, 2020 20:30

Sehr schöner Bericht, der mir Lust auf meine Tour macht, die ich in drei Wochen dorthin beginnen werde ... 8)

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 7855
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon Puki » Mi 04 Mär, 2020 23:03

Servus,

Danke für den Bericht und die Bilder!
Ich hoffe zu Ostern gehts wieder in diese Richtung...

Gruß, Simon
"An diesem Beitrag haben hunderte Teams mitgearbeitet"
Puki
Wenigschreiber
 
Beiträge: 536
Registriert: Sa 15 Aug, 2015 22:04

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon motorang » Do 05 Mär, 2020 06:34

Die Lernkurve gleicht der vom Uwe damals ... :D

Hast die Lage von dem neuen Camp? Wie hieß der Nachbarort?

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21543
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: TET 2019 Slowenien + Kroatien

Beitragvon ALTplusF4 » Do 05 Mär, 2020 07:48

Bitte gerne,

@Andreas
ich hoffe dass es eine Lernkurve gibt :-D

Max, Peter und meinereiner werden auf alle fälle, nach
der Wintersaison ein oder zwei mal nach Ampflwang in den Enduropark fahren.


Bezüglich dem "neuen" Camp

Die Ortschaft hat
Kočevje geheissen

CAMP JEZERO KOČEVSKO


EmEfGeh
Stephan
ALTplusF4
Wenigschreiber
 
Beiträge: 404
Registriert: Do 24 Jun, 2010 09:53

Nächste

Zurück zu TET - der Trans Euro Trail

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast