Albanien und so 2016

Für Termine, Routen, Reiseberichte, Urlaubspläne ...

Albanien und so 2016

Beitragvon kahlgryndiger » So 21 Feb, 2016 12:40

Ich sammel hier mal Pläne, Gedanken und Vorschläge zu unserer diesjährigen Reise.
Ich fahre mit der Enfield, Verena mit dem F-Gespann. Ich werde der Enfield ein 18er Ritzel verpassen. In Verbindung mit dem 535er Zylinder sollte das reichen. 17er (original) ist mir zu kurz, das 19er (so fahren fast alle) ist mir zu zäh mit Gepäck im Gebirge. Ideal wäre ein 5-Gang Getriebe, das kann ich mir aber nicht leisten. Die F bekommt Enduro-Bereifung und auch eine kürzere Übersetzung.

Anreise wie immer über Landstraße. Wir wollen in 3 Tagen in Ancona sein. Vielleicht tun wir uns die Landstraße noch durch die Po-Ebene an, Aber sicher nicht an der Adriaküste. Fähre werden wir nicht vorher buchen womit wir flexibler sind was die Abfahrtszeit angeht. Ancona deshalb weil dort täglich mehrere Fähren nach Igoumenitsa ablegen. Venedig oder Triest ist eher ungünstig was den Fahrplan angeht.

Granz grob umrissen sieht dann der Plan wie folgt aus:

Igoumentisa
Burint
Albanische Riviera
Dann einmal quer durch süd-üstlich zu diesem Camp
Odridsee
Ab Libraszhd dann über kleine Gebirgspisten in Richtung Norden zum Stauseegewürm der Drin
Nach ich Richtung Westen zu diesem Camp

Übernachten werden wir in Albanien wie es sich halt ergibt. Von Wildcampen bis zum Hotelzimmer ist alles möglich. Wir werden auf jeden Fall immer eine Notration an Lebensmitteln, Wasser und Wein für zwei Tage an Bord haben :-D

Von dem Letzten Camp in Albanien aus geht es dann weiter in Richtung Montenegro
Bucht von Kotor
Kroatien
Und schließlich wollen wir wieder eine Pause auf der Insel Mljet bei Ana und ihrer Familie einlegen. Auch möchte ich gerne mal mit "Five-Fingers" zur der Odysseus Grotte hinunter steigen.
Je nach dem wieviel Zeit wir bis dahin schon verbraten haben wird der Aufenthalt dieses Jahr wohl etwas kürzer ausfallen müssen denn es geht nocht weiter ...

Die Reise soll weiter durch Bosnien gehen. An Mostar vorbei möchten wir versuchen die Ortschaft Lukomir zu erreichen.
Trotz dieser Hinweise vom letzten Jahr ...

Mir ist noch was eingefallen. Ich weiß nicht, wie gut Du offroad fahren kannst, aber wenn Du Dir zutraust, nen grobsteinigen, einspurigen Pass zu fahren, dann mache das hier:
Fahre von Mostar aus durch das wunderschöne Tal der Neretva Richtung Norden, immer Richtung Sarajevo. In Konjik geht es dann nach GPS rechts ab in die Berge. Sehr schöner Schotterweg (teils Grasweg) durch Weiden, kleine Gärten etc. Irgendwann mußt Du die Kiste dann unter Zug halten, es geht relativ zügig und schottrig bergauf. Du erreichst dann ein Hochplateau, auf dem die allerschönsten Kalkmagerrasen Blütenwiesen sind, in denen Grabmale vergangener muslimischer Kulturen versteckt sind.
Immer weiter nach GPS die Richtung halten, der Weg gabelt sich ein paar Mal, immer grob in der Hochebene bleiben und nicht Richtung Wald nach rechts abdriften.
Manchmal ist der Weg nur eine Fahrspur in der Wiese, manchmal aber auch gut erkennbar. Einfach immer grob Richtung Osten fahren! Irgendwann trefft Ihr auf eine "T Kreuzung", also eine Piste, die Nord-Süd verläuft. Da rechts abbiegen, es ist nicht mehr weit! Da fahren dann auch wieder normale PKW, die Piste ist top "ausgebaut"
Bald erreicht Ihr Lukomir. Lukomir ist die älteste durchgehend bewohnte Siedlung Europas. Da ist nicht viel los, aber das ist das Besondere daran! Der Blick über die Klippe in die Schlucht ist beeindruckend. In Lukomir kann man nur gucken, mit Omis Cafe trinken, Wollsocken kaufen und Käse vom Bauern. Es gibt keine shops oder so, es ist einfach nur ein altes Bergdorf.
Wikipedia weiß das zu Lukomir:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lukomir
Von Lukomir aus fahrt Ihr die Piste wieder Richtung Norden bis irgendwann Asphalt kommt und Ihr in Sarajevo raus kommt. Dabei kommt Ihr noch durch das ehemalische olympische Dorf, bzw. das, was davon übrig geblieben ist.
Ich bin 2013 über Schweiz, Italien, Slowenen, Kroatien, Bosnien, Serbien nach Bulgarien gefahren und diese wildromantische Landschaft auf dem Weg nach Lukomir hat mich tief bewegt. Wir waren den ganzen Tag dort oben in der Hochebene, es ist einfach TRAUMHAFT!!!
Die beschriebene Anfahrt von Westen aus über den Schotterpass ist nur für geländegängige Fahrzeuge geeignet. Wir trafen den ganzen Tag nur einen norwegischen 4x4 und britische Mountainbiker, die die Strecke "pretty rough" fanden. Ich habe meinen 1,9 TD T4 mit 68 PS da hoch geprügelt, was keine gute Idee war, weil ich 1. nie wieder hätte anfahren können, falls Gegenverkehr gekommen wäre und ich mir 2. das Schutzblech von der Ölwanne abgerissen hab bei der Aktion. Von Sarajevo kommend ist die Strecke VW Golf 1 tauglich - das fahren die Einheimischen auch. Ist schöner, feiner Schotter und von jedem machbar.
Das sagt der Reiseführer (Bradt Guide) dazu. Bin froh, dass wir dort waren! "The most isolated settlement of the country" ... "a natural wonderland"..."a last peak into Old World Europe"...
Man kann in Lukomir wohl auch bei Privatleuten übernachten.
Guck mal bei Youtube nach Videos dazu. Das hier ist auf Englisch:
https://www.youtube.com/watch?v=QyWO57IxTFc
Aber das beste finde ich aus Bosnisch das hier:
https://www.youtube.com/watch?v=Vk35_s3oPsA Geht ja nur um die Bilder, ist ne bosnische Doku über das Leben einer Familie in Lukomir, deren jüngere Generation in Sarajevo wohnt.

Wenn ne Frau dabei ist und mit Gespann, dann fahr außen rum und komm von Norden rein. Die Straße von Westen aus ist wirklich streckenweise SEHR schmal, da gehen zart besaiteten schnell mal die Nerven durch. Mein Beifahrer (männlich) hatte die Hosen voll - und der saß an der Bergseite :-) Und wenn dem Gespann dann einer entgegen kommt, sind starke Nerven gefragt! Und man braucht mit dem Gespann Kraft, die Kiste da hoch zu prügeln. Fahr mit ner Frau und Gespann wirklich von Norden ran, sonst gibts nur Streß! Kannst ja an der beschriebenen T-Kreuzung von Lukomir kommend dann links in die Hochebene rein fahren, geht gut 10km in der Ebene vorwärts und die ist so toll! Und dann wieder umdrehen. Lohnt auch so rum. :-)
Bei Google Maps sind die Pisten eingezeichnet:
https://www.google.de/maps/place/Lukomi ... 1325cac388
Da kann man auch so schön da oben rum fahren.


Danach noch nach Sarajevo um dann so langsam wieder in Richtung Heimat zu driften. Wie genau ist noch völlig offen.
Wenn also jemand Vorschläge hat so werden wir sie wohlwollen prüfen :-D


Vorfreudige Grüße vom Kahlgryndigen
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16049
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon motorang » So 21 Feb, 2016 13:06

Servus,
wenn Du analoges Kartenmaterial oder Reiseführer brauchst sag gern Bescheid, ich fahr heuer eher nochmal nach Ligurien und brauch das Zeug grad nicht.
Elektronisch navigieren tut Ihr eh nicht, oder? Den Reiseführer hab ich als PDF ...

Die beiden Campings sind super Stützpunkte zur Regeneration wo man sich nur um wenig kümmern muss, inklusive gutes Essen und Internetzugang gibt es da alles, und ohne Sprachbarrieren.
Zum Ohridsee müsste man jetzt nicht unbedingt, vom Camp aus ist das alles Asphalt und ziemlich Baustelle weil da die neue Autobahn entlanggehen wird.
Wegen alternativer Gebirgsstraßen muss ich Dir dringend zu dem kleinen Büchlein von Philip Weber, dem tschechischen Albanienspezi, raten, der die Strecken sehr anschaulich beschreibt, auch hinsichtlich der Schwierigkeiten. Auch das hab ich für Dich ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19534
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon kahlgryndiger » So 21 Feb, 2016 13:11

Elektronisch Navigieren werden wir schon. Also auch. Mal schauen was die Opensource-Karten so können. Rechnerle ist auch dabei. PDF Reiseführer klingt sehr interessant!
An analogem Material wäre ich sehr interessiert. Wir sehen uns ja eh noch vorher.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16049
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon Aynchel » So 21 Feb, 2016 13:57

Hallo Andreas,
wir sind 2013 ein recht ähnliche Streckenführung gefahren.
Mein Bericht davon steht hier im BIG Forum:
http://www.dr-big.de/forum/viewtopic.php?f=16&t=81310&p=229785&hilit=balkan+2013#p229785
Ich mach Dir eine DVD mit Fotos sowie GPS Daten fertig und bringe sie zur Schwarzpulver Rallye mit, denn es sind zu viele GB um es online zu verschicken.
holdrio
Aynchel
Zuletzt geändert von Aynchel am Di 23 Feb, 2016 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2405
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon kahlgryndiger » So 21 Feb, 2016 15:02

Oh ja prima Aynchel. Vielen Dank :smt023
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16049
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon motorang » So 21 Feb, 2016 15:50

kahlgryndiger hat geschrieben:Elektronisch Navigieren werden wir schon. Also auch. Mal schauen was die Opensource-Karten so können. Rechnerle ist auch dabei. PDF Reiseführer klingt sehr interessant!
An analogem Material wäre ich sehr interessiert. Wir sehen uns ja eh noch vorher.


Schreib doch mal womit genau, bitte.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19534
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon kahlgryndiger » So 21 Feb, 2016 16:18

Ich habe ein Zumo550 und Karten beziehe ich hier.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16049
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon motorang » So 21 Feb, 2016 16:23

OK, und einen kleinen PC/Netbook mit Windows?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19534
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Albanien und so 2016

Beitragvon kahlgryndiger » So 21 Feb, 2016 16:44

Genau. Mein Reiserechnerle Samsung Slate 700T mit Win10.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16049
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main


Zurück zu Ausfahrt und Reise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste