Eisarsch 2018 Murmansk

Für Termine, Routen, Reiseberichte, Urlaubspläne ...

Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon zweiradantrieb » Mi 09 Mär, 2016 21:30

Jaja, kaum zu Hause und schon wieder am spinnen:

Nachdem wir diesen Eisarsch am Polarkreis nur kuschelige -25°C hatten, die Jungs nicht zu arg gefroren haben, fast alle Anlasser nur jaulten aber nicht einrückten, Plastiktüten einfach zerbröselten, wollen wir es 2018 wissen:

Nach Murmansk soll es gehen, schlappe 2.200 km ab Oslo, und auch wieder zurück.
Zeitraum: Über den Jahreswechsel 2017/2018, 14 Tage Zeit.

Wer so bekloppt ist ? Michi, Richy, Toni, Georg, Stefan ...

Wie halten Euch auf dem laufenden !

PS: Für mich schreit das nach Vollverkleidung und Automotor, also habe ich noch 23 Monate Zeit das K-espann richtig zu überholen :grin:
Zuletzt geändert von zweiradantrieb am Mi 09 Mär, 2016 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Ural 650 2WD "Der Dude"
HMO-Gespann 1980 i.A.
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Jialing JH600B "Dingeling"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
zweiradantrieb
Eisarsch
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13 Feb, 2006 11:08
Wohnort: Duisburg

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon Michiklatti » Mi 09 Mär, 2016 21:34

aber dann uber den Jahreswechsel, da ist es da oben anscheinend richtig kalt :D

LG michi
http://www.Eisarsch.org
Benutzeravatar
Michiklatti
Wenigschreiber
 
Beiträge: 568
Registriert: Mi 05 Jun, 2013 15:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon zweiradantrieb » Mi 09 Mär, 2016 21:37

Super Idee - gebongt ! Also am 25.12. los, Neujahr in Murmansk ?

KLASSE !
Ural 650 2WD "Der Dude"
HMO-Gespann 1980 i.A.
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Jialing JH600B "Dingeling"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
zweiradantrieb
Eisarsch
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13 Feb, 2006 11:08
Wohnort: Duisburg

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon Michiklatti » Mi 09 Mär, 2016 21:56

so ist es :ugly:
http://www.Eisarsch.org
Benutzeravatar
Michiklatti
Wenigschreiber
 
Beiträge: 568
Registriert: Mi 05 Jun, 2013 15:31
Wohnort: Braunschweig

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon Matthieu » Mi 09 Mär, 2016 22:35

Michiklatti hat geschrieben:aber dann uber den Jahreswechsel, da ist es da oben anscheinend richtig kalt :

Oder auch nicht. Bisher seid ihr immer im Februar gefahren, da ist die Schneegarantie bedeutend höher. Ich war vor ein paar Jahren mal zu Weihnachten am Inarisee. Da lagen ca. 10 cm Schnee und es hatte im Mittel -5 Crad.
Matthieu
Wenigschreiber
 
Beiträge: 512
Registriert: Do 08 Jan, 2009 08:24
Wohnort: Franken

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon Richy » Do 10 Mär, 2016 17:47

Jetzt muss ich frühzeitig intervenieren und sag mal, dass mir 14 Tage viel zu wenig sind, immerhin wollen wir nicht nur den kürzesten (= langweiligsten) Weg fahren und müssen auch Reparatur- und Landschaftsanguckzeiten einplanen.

Außerdem würde ich, da wir eh schon fast dabei sind, die Runde um die Ostsee komplettieren, wir sind eh schon in Russland: http://www.motoplaner.de/#v4&68.95838,33.09113,1,0,0;57.35407,24.66965,1,0,0;52.26786,10.54708,1,0,0&&1,0
Oder, wenn wir mehr von Finnland und Estland sehen wollen, eher so: http://www.motoplaner.de/#v4&68.95838,33.09113,1,0,0;60.48237,24.91134,1,0,0;52.26786,10.54708,1,0,0&&1,0

Das sind dann im Ganzen maximal 6500-7000km. Ok, dann vielleicht doch lieber gleich 3-4 Wochen. :ugly:

OK, ich bin verrückt, aber der erste Satz gilt definitiv! 3 Wochen für die Strecke über Oslo und wir werden mehr Spaß dabei haben. Das Rumgeballer war mir teilweise zuviel, die schönen Nebenstraßen kamen viel zu kurz! Und über den Rückweg dann über die Öresund-Brücke fahren, ich will da auch mal drüber, nicht nur drunter durch! :smt023
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4108
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon zweiradantrieb » Do 10 Mär, 2016 18:01

Moin Richy,

Dein Engagement in Ehren, aber lange Strecken durch Rußland im Winter ? 3-4 Wochen Zeit ? Beides ziemlich Hardcore ... Aber wir kommen da ja noch näher dran und es gibt sicher noch mehr interessante Vorschläge ! Generell hat die Ostseerunde ja was, gebe ich zu ...
Ural 650 2WD "Der Dude"
HMO-Gespann 1980 i.A.
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Jialing JH600B "Dingeling"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
zweiradantrieb
Eisarsch
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13 Feb, 2006 11:08
Wohnort: Duisburg

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon Dreckbratze » Do 10 Mär, 2016 19:07

mal meine 2ct als unbeteiligter: ich finde es eher hardcore in so kurzer zeit strecke zu machen. ich kann ritchy da gut verstehen. vom erlebniswert abgesehen, beruhigt ein entsprechendes zeitpolster ungemein und nimmt stress raus.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon zweiradantrieb » Do 10 Mär, 2016 19:42

Grundsätzlich Zustimmung: Aber 4 Wochen im Februar kriege ich nie hin ! Und so viel weiter als dieses Jahr ist es nicht, 'nur' rund 700 km. Aber wie gesagt, wir haben eine Menge Zeit bis dahin und planen sicher noch ein wenig bis eine Route und Zeitplan steht.
Ural 650 2WD "Der Dude"
HMO-Gespann 1980 i.A.
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Jialing JH600B "Dingeling"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
zweiradantrieb
Eisarsch
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13 Feb, 2006 11:08
Wohnort: Duisburg

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon kahlgryndiger » Do 10 Mär, 2016 20:36

Georg Du bist doch Rentner. Hast also alle Zeit der Welt.
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16050
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon Dreckbratze » Do 10 Mär, 2016 20:38

rentner haben NIE zeit.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon zweiradantrieb » Do 10 Mär, 2016 20:48

Mhm, da wir überlegen zum Jahreswechsel zu fahren gehen 2 Wochen schon, vielleicht auch 3, aber das wird schon schwierig wegen der Messe Ende Januar. Bin zwar ATZler, also quasi Rentner, aber wir haben halt noch so einen Laden...
Ural 650 2WD "Der Dude"
HMO-Gespann 1980 i.A.
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Jialing JH600B "Dingeling"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
zweiradantrieb
Eisarsch
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13 Feb, 2006 11:08
Wohnort: Duisburg

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon kahlgryndiger » Do 10 Mär, 2016 20:51

Streng Dich an Georg. Ich lese gerne Deine Berichte. Ich bin halt so mehr der Sommertyp :-D
*Keep It Simple* (Keb' Mo')
Benutzeravatar
kahlgryndiger
vormals Andreas a.d.k.G.
 
Beiträge: 16050
Registriert: Mo 18 Jul, 2005 16:48
Wohnort: Karlstein am Main

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon Richy » Do 10 Mär, 2016 20:56

Du warst ja auf dem Hinweg nicht mit dabei. Aber mein Defekt und die Probleme mit Kuckis Mopped haben uns massiv Zeit gekostet , dabei war es nur ca. 1 Fahrtag insgesamt.
280km im Dunkeln ab 17 Uhr war zwar mal lustig, muss man aber nicht unbedingt wiederholen. Und ständig war die Uhr im Hinterkopf am Ticken, "heute müssen wir noch bis xyz". Du hast das auf dem Rückweg ja mitbekommen, wo dein Dingeling und die Dnepr Streß machten. Da habt ihr dann auch auf die langweiligen Hauptstraßen ausweichen müssen, um noch anzukommen. Bei der nun deutlich längeren Strecke werden die Defekte eher zu- denn abnehmen, solche Touren sind einfach eine Materialschlacht. Abgesehen davon, dass die Psyche von einigen Mitfahrern auch sehr belastet wurde. Wir waren eigentlich alle der Meinung, dass es arg sportlich war, diese Strecke in der kurzen Zeit zu fahren.

Lieber bissel mehr Zeit einplanen, die zusätzlichen Fahrtage kann man dann nutzen, um das "Camp" an Ort und Stelle zu lassen und mal eine Spaßrunde zu drehen (sowas ist schnell vor Ort geplant). Und wer mal einen Tag Ruhe braucht, kann dann einfach die Füße hochlegen.
4 Wochen sind für die direkte Strecke arg viel, aber 3 Wochen sollten es schon ungefähr sein, wenn man nicht den kürzesten Weg fahren will (ich will nicht tagelang die E4 hochballern). Dann reicht die Zeit auch für einen Abstecher ans Nordkapp. :ugly:


Naja, wir haben ja genug Zeit zum Planen. Und zum Moppedbasteln. :D
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4108
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Eisarsch 2018 Murmansk

Beitragvon zweiradantrieb » Do 10 Mär, 2016 20:59

Jo, recht hast Du. Erst mal die Böcke wieder ans Rennen bringen, dann planen. Ich sehe irgendwie 3 Wochen, hm, was sagen die anderen ?
Ural 650 2WD "Der Dude"
HMO-Gespann 1980 i.A.
R1100RS EML "Blaue Elise"
R1100RT "Popcornmaschine"
Heinkel 103A2 "Julius Schnorr von Carolsfeld"
Jialing JH600B "Dingeling"
Steyr 680 g "Ruedi"
Benutzeravatar
zweiradantrieb
Eisarsch
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 13 Feb, 2006 11:08
Wohnort: Duisburg

Nächste

Zurück zu Ausfahrt und Reise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lindi, Mister B und 6 Gäste