Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Für Termine, Routen, Reiseberichte, Urlaubspläne ...

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon Dreckbratze » Do 20 Okt, 2016 16:47

vape :omg: voher denken vermeidet blödsinn....
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon KNEPTA » Do 20 Okt, 2016 18:22

Als ob ich dabei gewesen wär.

A Traum !!

Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13286
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon lallemang » Do 20 Okt, 2016 19:32

Und wie ich gern dabei gewesen wär' :D

Danke ;)
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14711
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon heiligekuh79 » Do 20 Okt, 2016 20:45

So soll es sein :grin:
Danke für den Bericht!
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1972
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon Myke » Do 20 Okt, 2016 21:17

ja, da lebt man mit ! toll !
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4296
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon altf4 » Do 20 Okt, 2016 22:12

klasse!

g max ~:)
"Irgendwann isch se soa liadrig, dass se nemme verreggd!"
Benutzeravatar
altf4
Vielschreiber
 
Beiträge: 7025
Registriert: Mo 18 Feb, 2008 00:04
Wohnort: devon gb

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon andi » Fr 21 Okt, 2016 06:56

Schöner Bericht, und ich bin grad mal einen Tag zu spät beim Kowinaz gewesen :smt005
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3860
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon motorang » Fr 04 Nov, 2016 20:07

Schaut so aus als wäre der Benzinhahngummi das Problem gewesen. Beim Ausbau des Vergasers ist mir aufgefallen, dass der Hahn nicht ganz schließt. Zerlegung offenbarte einen versprödeten Vierloch-Gummi mit einem muschelig abgerissenen Gummifetzen und mehreren kleinen Gummibröckerln, die wohl im Gehäuse rumgetanzt sind und immer wieder mal vor die Öffnung oder in den Schlauch gesaugt worden sind und diese fast verschlossen haben. Dann ist immer nur so viel Benzin nachgelaufen dass es für ein paar Sekunden Motorlauf reichte. Muss noch den Benzinschlauch durchblasen ob da noch was drin ist. Vergaser ist wieder sauber, Leerlaufdüse war teilweise zu. Habe auf der Probefahrt im Viertel keine Zündprobleme feststellen können. Allerdings trau ich der Sache noch nicht ganz ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19538
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon KNEPTA » Fr 04 Nov, 2016 21:18

:omg: des braucht kaner.....
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13286
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon Aynchel » Fr 04 Nov, 2016 22:16

davor hatte mich der Lutz Did mal gewarnt
der eigendlich gute Ossi Gummi verträgt das Etanol nicht auf Dauer
wenn man Pech hat wird der Gaser magerer und man holt sich ne Sparbüchse bzw Klemmer
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2413
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon motorang » Sa 05 Nov, 2016 07:00

Das ist Westgummi gewesen, hatte in den 90ern mal ein Stück benzinfesten Gummi besorgt und gleich mehrere Dichtungen gebaut (Stanzeisen ...). Die erste hielt mehr als 15 Jahre. Die zweite 5 Tage.
Kann einfach Alterung des Gummis gewesen sein, mal schauen. Dichtung Nr. 3 ist drin, wenn die ned hebt, bau ich einen anderen Hahn drauf und besorg mir eine originale Nachbau-Ersatzdichtung.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19538
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Reisebericht: Zweitaktfahrt zur Henneburg, 2016

Beitragvon Straßenschrauber » Sa 05 Nov, 2016 16:33

Blöde Sache, das mit der zerbröselten Lochdichtung im Benzinhahn.
Im Nachhinein aber ein interessanter Fehler, den merk ich mir.

Falls das mit der schlechten Haltbarkeit dieser Dichtungen bei Ethanol im Benzin stimmen sollte:
Im Super Plus von Total ist kein Ethanol, schreibt Total Deutschland.
Um 10 Cent per Liter teurer als das "normale" Super :-D, bei meinen Verbräuchen von 3,5 (selten) bis allerallerhöchstens 5 Liter (viel Gepäck, 2 Koffer, Autobahnfahrt mit häufiger mal über 130km/h und starkem Gegenwind) wär's noch bezahlbar.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3102
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Vorherige

Zurück zu Ausfahrt und Reise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste