Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Für Termine, Routen, Reiseberichte, Urlaubspläne ...

Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 25 Mär, 2021 10:39

Hi

ich hab da so einen windigen alten (sicher30 Jahre) billigheimer Drehmomentschlüssel, der stimmt nie und nimmer.
Geht bis angeblich 200 Nm.
Mein "guter" Louis Rotenwald geht nur bis 100, ich brauch mehr.
(Rothenwald 60Nm = Chinaglump 100Nm) :omg:

Darum würde ich gerne, am besten nächsten Di oder Mi, gerade noch vor dem nächsten Ostösterreichlockdown, eine Ausfahrt machen, um entweder

mir einen halbwegs stimmigen Drehmomentschlüssel 100 - 200Nm Tage auszuborgen

oder unter Bedachtnahme sämtlich zur Verfügung stehende Anticoronamaßnahmen vor Ort eine Kalibrierung vorzunehmen. Notwendig dafür ist ein mindestens mittelgroßer Schraubstock, der + 200Nm verdrehsicher ist, in den ich meinen Prüfling einspannen kann, um dann mittels M16er Schraube + Mutter SW24 als Bindeglied einen Vergleich zu machen.
Ich würde alles mitbringen, bis auf den Schraubstock halt.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2278
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon sejerlänner jong » Do 25 Mär, 2021 12:15

Hallo
Ich musste meinen Drehmomentschlüssel mal neu justieren weil sich die Verstellung gelöst hat.
Benötigt wurde: Massband, Waage, Eimer, Wasser
M = FxL ( F = mxg ; F = 9,81 x xx kg)
Drehmomentschlüssel mit 4kant , waagrecht!!, in den Schraubstock spannen und den Eimer anhängen (Maß von Mitte 4 kant bis zum Henkel vom Eimer = L) . Den Drehmomentschlüssel hast du zuvor auf das errechnete Drehmoment eingestellt. Dann den Eimer langsam mit Wasser füllen. Wenn das Gewicht mit dem du gerechnet hast erreicht ist sollte der Schlüssel auslösen. Macht er es nicht musst du entsprechend justieren.

Ähnlich wird es mit einer Kofferwaage gemacht.

https://www.youtube.com/watch?v=Waf2lcqiHng

Viel Erfolg
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2326
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon Straßenschrauber » Do 25 Mär, 2021 12:26

EDIT: Carsten war schneller.

Mit Metermaß und Waage oder Federwaage kannst Du mit Hausmitteln kalibrieren:
In polfernen Regionen wie Österreich ist der Umrechnungsfaktor zwischen Kgm und Nm grob 1:10.
10 kg Gewicht an 1 m entsprechen in etwa 100 Nm.

Vergleich mit anderen Drehmomentschlüsseln bringt nur was, wenn sicher ist, daß die halbwegs genau sind.
Und das ist eigentlich nie so.

Hier gab es mal einen Teilehändler, der im Kundenbereich ein HAZET-Meßgerät für Drehmomentschlüssel hatte.
Die mitgebrachten Drehmomentschlüssel waren oft SEHR daneben.
Mein alter MATADOR Biliigschlüssel hat nur die Hälfte angezeigt. Das ist dramatisch ...
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon schnupfhuhn » Do 25 Mär, 2021 16:15

Wirklich? Ich hab meinen 16E FBilligheimer zum Spaß mal bei der Werkzeugprüfung mit abgegeben. Unter 5% Fehler vom Skalenendwert. Der Prüfende war auch etwas Baff, genauso wie ich...
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2667
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon motorang » Do 25 Mär, 2021 16:43

Hi
um die dringend notwendige Ausfahrt zu unterstützen, kann ich gerne mein "supergenaues" Zeigerdrehmomentgerät zur Verfügung stellen.
Schraubstock und Getränke eh. Im Homeoffice ich bin.

Sowas in der Art (seit 30+ Jahren in meinem Besitz):
https://www.motor-talk.de/bilder/drehmo ... 03043.html

Oder einen proxxonischen Drehmomentinger bis 100 Nm und wir rechnen uns die Verlängerung aus. Baumaterial vorhanden ...

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21721
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon Therion » Do 25 Mär, 2021 19:22

So ein Zeigerdings hab ich auch sogar mit verbogenem Zeiger was es noch wertvoller und genauer macht. Hab mir aber vor nicht allzu langer Zeit einen Gedore Red 200NM gegönnt.
Tom, leider kann ich diesmal nicht helfen, bin seit Sonntag positiv getestet und der oberhalb der Werkstatt wohnende Schwager eine meiner zum Glück noch symptomlosen K1 Personen.
Die Endlichkeit des Unzerstörbaren.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 4330
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon Straßenschrauber » Do 25 Mär, 2021 19:28

schnupfhuhn hat geschrieben:Wirklich? Ich hab meinen 16E FBilligheimer zum Spaß mal bei der Werkzeugprüfung mit abgegeben. Unter 5% Fehler vom Skalenendwert.
Du hast den Schlüssel sicher immer schön entspannt nach Gebrauch. Das machen nicht alle ...
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon motorang » Fr 26 Mär, 2021 06:20

Therion hat geschrieben:So ein Zeigerdings hab ich auch sogar mit verbogenem Zeiger was es noch wertvoller und genauer macht. Hab mir aber vor nicht allzu langer Zeit einen Gedore Red 200NM gegönnt.
Tom, leider kann ich diesmal nicht helfen, bin seit Sonntag positiv getestet und der oberhalb der Werkstatt wohnende Schwager eine meiner zum Glück noch symptomlosen K1 Personen.


Das Ding ist mit verbogenem Zeiger genau so genau wie mit geradem Zeiger (man muss sich halt den Startwert notieren) :D.
Und: Es wird automatisch immer (!) entspannt gelagert.

Bis 100 Nm ist es genau, das hab ich mit meinem Proxxon mal getestet als der neu war. Ich hab keinen Grund anzunehmen dass es oberhalb anders wäre ...

Angebot steht!

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21721
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon gatsch.hupfa » Fr 26 Mär, 2021 08:45

@ sejerlänner jong und der Mann, der auf der Strasse schraubt:
Darauf hätte ich selber auch drauf kommen können.
Alterndes Hirn halt. Danke für den Hinweis ;-)

@ Andreas: klingt gut!
Und du hast genau richtig erkannt, dass es sich um eine dringend notwendige Ausfahrt handelt. :smt023

@ therion: ich hoffe, es geht dir gut!!
Im Übrigen kann ich später mal gerne zu dir kommen, um deinen Gedore Red mit meinem dann topkalibrierten Schlüssel zu eichen :-D
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2278
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 26 Mär, 2021 12:56

gatsch.hupfa hat geschrieben:Und du hast genau richtig erkannt, dass es sich um eine dringend notwendige Ausfahrt handelt. :smt023
Darauf hätte ich auch kommen können :ugly:

Diese Zeigerdinger sind gar nicht so schlecht.
Manchmal werden ja Winkel angegeben und keine Drehmomente, dafür eignen die sich auch.

Ich geh jetzt runter auf die Straße, schrauben, die gute XT600 soll heute noch anspringen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon Russenjesus » Mo 29 Mär, 2021 17:25

...warum so komplizert,
jede vernünftge DIN-ISO-Zertifizierte Werkstatt eines namhaften KFZ-Herstellers sollte/muss ein Prüfgerät für Drehmomentschlüssel haben, so ist es zumindest bei uns beim "Stern" aus Stuttgart.
Ich denke gegen ne Kaffeespende, sollte sich das machen lassen.

Gruß RJ
Russenjesus
Wenigschreiber
 
Beiträge: 419
Registriert: Do 04 Feb, 2010 17:29
Wohnort: Möttingen

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon Boscho » Mo 29 Mär, 2021 17:44

Mein Eindruck ist ja, dass hier der Zweck die Mittel heiligt. Der Mensch braucht halt Ziele (auch bei Ausfahrten). Und der Kaffee beim obersten Anarchen sei eh der bessere. 8)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7989
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon motorang » Mi 31 Mär, 2021 14:42

Erledigt
jetzt hat nicht nur der Tom gegengeprüfte Drehmomentschlüssel sondern auch ich.

Proxxon Microclick 20-100
Rothewald
Zeigergerät
No-Name vom Forstinger

Bei einem Testdrehmoment von 100 Nm haben alle beteiligten Drehmomentschlüssel außer der fragwürdige Forstinger-200Nm-Schlüssel exakt richtig ausgelöst.
Der brauchte für die 100 Nm einen eingestellten Skalenwert von 138.

Dann wurden noch 150 und 180 Nm geprüft gegen das Zeigergerät, die Auslösung verhielt sich linear.
Den Rest dazwischen kann man interpolieren ...

Drehmomentschluesselkalibrierung.jpg
Drehmomentschluesselkalibrierung.jpg (77.98 KiB) 779-mal betrachtet


Und Kaffee gab es natürlich auch!

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21721
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon gatsch.hupfa » Do 01 Apr, 2021 09:20

Sehr nett war's, leider zu kurz der Besuch.

Die 430 km mit den grandiosen Abschnitten um die Teichalm und durchs Mariazellerland bei sonnigen +20 Grad waren herzerwärmend. Hannah, auf ihrer neu erstanden Dr650 SE, ein rundum wirklich gelungenes Motorrad, hatte endlich Drehmoment die Rampen hinauf, was sie auch ordentlich genutzt hat. Am Sattel müssen wir noch arbeiten.

Kleiner Nachtrag zum Drehmomentmessen: Wir haben 2 verschiedene 24er Nüsse mit Langmutter verwendet: links die Nuss aus dem sonst ganz ordentlichen Louis - Rothewald Wekzeugkoffer, rechts die aus meinem hochwertigen Nussensatz.

nüsse.JPG


Ich kann diese (neumodische?) Form für den weiter nach innen gesetzten Kontakt (rote Pfeile) bei den Rothewald Nüssen überhaupt nicht empfehlen, da bleibt die Mutter immer drinnen stecken, die verkeilt sich quasi, und man muss gezielt mit einem Gegendrehmoment den 6kant wieder kockern :smt013
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2278
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Drehmomentschlüsselkalibrierungsfahrt

Beitragvon Aynchel » Sa 03 Apr, 2021 11:04

moin auch
wenn ich mir das Foto von der Aufspannung des gegenhaltenden Dremos so betrachte
muss ich an die Ermahnung meines alten Meisters denken den Dremo ausschließlich an dem vorgesehenen Griffstück zu ziehen
sonst würde er falsch anzeigen
warum das so ist konnte er mir auch nicht sagen und ich hab bis heute keine Erklährung dafür
aber alle gescheite Dremos haben ein deutlich markiertes Griffstück
kann mir das jemand erklären ?
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3538
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Nächste

Zurück zu Ausfahrt und Reise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste