Motorangs Islandhäppchen 2013

Für Termine, Routen, Reiseberichte, Urlaubspläne ...

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon unleash » Sa 22 Jun, 2013 17:12

Gute Reise! Ich war vor 14 Tagen noch dort und habe im schwefeligen Hotpot getaucht. :smt004
Sommer 462 Scrambler "Kat-ze" Bj. 2010
Simson SR50 B4 "Moller" Bj. 1985
MZ ES 150 "Hmmtz" Bj. 1966
Kawasaki KLX 250 "Klixe" Bj. 2009
Wanderer SP1 98 Bj. 1937
Benutzeravatar
unleash
Wenigschreiber
 
Beiträge: 409
Registriert: Mi 16 Mai, 2012 18:16
Wohnort: Kreuztal-Littfeld

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon Dreckbratze » Sa 22 Jun, 2013 18:05

schwefligen pott geraucht?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon W-FL » So 23 Jun, 2013 17:06

Gute Reise, viel Spaß und sichere & gesunde Heimkehr! Freue mich aufs Mitlesen!
Grusz Frank
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem
vulgo: Meine Wahl: Russenstahl!
Benutzeravatar
W-FL
Ganz neu
 
Beiträge: 53
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 22:23
Wohnort: Wuppertal

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon Lindi » Mo 24 Jun, 2013 16:47

Richard aus den NL hat geschrieben:... Hatte gern mit gefahren, und Ich bin wahrscheinlich nicht der Einzige.

R.a.d.NL 8)


nein, ganz sicher nicht
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 6288
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kassel

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon Boscho » Mo 24 Jun, 2013 18:17

Ist vielleicht besser, dass es bei vielen beim "wäre" geblieben ist. Island ist ja doch eher nicht ganz so groß... :weg:
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6102
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon unleash » Mo 24 Jun, 2013 19:02

Dreckbratze hat geschrieben:schwefligen pott geraucht?


Sowas ähnliches, Hochzeitsreise und Freunde besucht. :-D

@Boscho: Außerhalb von Reykjavik verläuft es sich schnell. Sowas von toter Hose, da will man selbst auf der Ringstraße keine Panne haben. :smt004
Sommer 462 Scrambler "Kat-ze" Bj. 2010
Simson SR50 B4 "Moller" Bj. 1985
MZ ES 150 "Hmmtz" Bj. 1966
Kawasaki KLX 250 "Klixe" Bj. 2009
Wanderer SP1 98 Bj. 1937
Benutzeravatar
unleash
Wenigschreiber
 
Beiträge: 409
Registriert: Mi 16 Mai, 2012 18:16
Wohnort: Kreuztal-Littfeld

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon motorang » Mo 24 Jun, 2013 19:21

Bei einer dänischen Tanke, aufwärmen. Bild

Heute abend auf den Färöern:
Bild

Die Fotos sind vom Handy, ordentliche gibt es erst nach Rückkehr :D

gryße!
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19540
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon lallemang » Mo 24 Jun, 2013 19:26

Dann mal weiter gut Anlauf nehmen :D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14713
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon Michael » Mo 24 Jun, 2013 20:45

Super Fernweh-Bilder.
Ist jetzt schon 16 Jahre her in diesen herrlichen Breiten gewesen zu sein. Im Sommer, wenn es nie dunkel wird. Ein Traum!
Ich reise gedanklich mit euch. :-)


Gryße, Michael
HAPPY URALING :-D Terracotta-Hochglanz
Benutzeravatar
Michael
meisterlicher Meister
 
Beiträge: 6126
Registriert: Fr 29 Dez, 2006 21:03
Wohnort: Adelshofen BY/D

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon Blechroller » Mo 24 Jun, 2013 21:01

Sehr fein!

Macht nix hinnig.

OllY
Oxymoronscher Kradist
"Your motor sounds different!"

Lederfransen kann man sogar verchromen

Photonen
Benutzeravatar
Blechroller
Vielschreiber
 
Beiträge: 5854
Registriert: Di 04 Okt, 2005 22:13
Wohnort: Freising (bei München)

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon motorang » Mo 24 Jun, 2013 21:53

Freitag, 21.6.
Es ist um 6 Uhr morgens schon superhell im Zelt - aber es regnet. Also erstmal umdrehen und weiterschlafen, vielleicht hört es ja auf? Heute steht nicht viel mehr auf dem Pflichtprogramm als auf Richard zu warten, der heute als zweite Etappe von Braunschweig angeritten kommen wird. Ein eventueller Tagesausflug ist Wettersache, und Wetter hat es gerade reichlich ... Erst gegen Mittag lässt der Regen nach, es hat 16 °C und ist windig. Ich organisiere uns eine Hütte für die kommende Nacht damit wir morgen früh möglichst unkompliziert aufbrechen können. Der Tag vergeht mit Umzug, Zelt trocknen, umpacken und in den Regen rausschauen.
Gegen 16 Uhr kommt Richard an und wird erstmal trockengelegt -
die letzten 150 km seiner Fahrt hat es stark geregnet. Dann spazieren wir nochmal zu Lidl und kaufen ein, unter anderem einen "Engangsgrill" und ein großes Steak für drei. Diese Einweggrills sind sehr beliebt auf Island, und wir können hier schon mal probieren was das so kann. Am Rückweg überrascht uns ein Regenschauer, und auch das ist ein kleiner Vorgeschmack auf kommende Tage und zeigt mir dass meine leichte Softshelljacke mehr soft als shell ist. Das Grillchen hat Mühe mit dem großen Stück Fleisch, aber heizt lange genug um auch noch eine Hand voll Kartoffeln zu garen. Wertvolle Erfahrungen. Das Zelt ist endlich trocken und wird eingepackt. Schließlich eine Betankung um morgen die 275 km Fahrt voll zu beginnen. Wir gehen früh bei leichtem Sturm zu Bett, nachdem Martin seine KTM im Vorgarten geborgen hatte wo der Seitenständer im aufgeweichten Erdreich versunken war.

Samstag 22.6.
Bei frischen 12°C und Wind packen wir auf, es ist bedeckt aber regnet nicht. Gegen 06:45 kommen wir los, hatten den Hüttenschlüssel in den Briefschlitz der Rezeption geworfen. Das Wetter ändert sich in den nächsten drei Stunden lediglich um 4 Grad. Auf halber Strecke eine Pause, die konstanten 110 km/h sind auf Enduros mit breitem Lenker und aufrechter Sitzhaltung auf Dauer recht anstrengend. Die Auswahl aus 5 Croissantsorten ist schwierig, schließlich wird es die Mozartkugelvariante mit Marzipan und Pistazienfülle, nachdem Lakritzcroissants einstimmig ausgeschlossen wurden. Die Regenkombi ist dann trotz Trockenheit angebracht, schließlich sind wir doppelt so hohe Temperaturen gewöhnt. Um elf sind wir an der dänischen Nordspitze und bunkern Proviant für 1,5 Tage Fähre und den ersten Tag auf den Färöern - wir kommen spätabends an und ich erwarte keine offenen Geschäfte mehr.
Vor dem kalten Wind flüchten wir uns in einen vietnamesischen Schnellimbiss, bald ist es 13:30 und Zeit einzuchecken. Bei der Hafeneinfahrt werden die Tickets bei einem Schalter kontrolliert und wir bekommen Boardingkarten, damit fahren wir direkt in den Bauch der Nörröna. Nach dem Umpacken dürfen wir unsere Fahrzeuge selbst mit beigestellte Gurten sichern, und beziehen unsere Kabine. Da fällt doch einige Spannung ab, wenn man sein Schiff erreicht hat. Und die Autobahnfahrerei ist auch für drei Wochen vorbei :D.

Sonntag 23.6.
Das Zeitgefühl geht in so einer Innenkabine schnell flöten, wir leben nach der Uhr. Der Hunger fällt in einem immer leicht rollenden und stampfenden Schiff als Zeitgeber aus, und wir dösen viel herum. Ein paar Spaziergänge auf Deck, am frühen Nachmittag passieren wir die Shetland Islands und haben noch knapp 200 nautische Meilen nach Thorshavn (spricht sich wie ein vernuscheltes "Thorschown") wo wir um 22:30 Uhr Schiffszeit anlegen werden. Das entspricht übrigens der Lokalzeit auf den Färöern da die Smyrill Line eine färingische Fährgesellschaft ist, und ist eine Stunde hinter der heimatlichen MESOZ.
Wir haben somit den Nordatlantik erreicht, der Kapitän sagt schönes Wetter durch, mit Schauern, 8-13 m/s Wind (immerhin bis zu 47 km/h) und Wellen nicht über 2,5 m. Ein gefühlter Meter Hub ist in der Kabine zu spüren und Richard konstatiert dass er weder für lange Autobahnfahrten noch für Schiffsreisen geschaffen sein dürfte.
Um 20:30 müssen wir aus der Kabine draußen sein und werden informiert dass "das Car-Deck von 20:30-20:45 aufgemacht ist für Aufladen das Gebach". Bis dahin können wir noch die blitzsaubere und geräumige Kabine genießen, komplett mit Dusche und Unterdrucktoilette.
Um 23 Uhr geht es los zur Nordspitze der Nachbarinsel wo es zwei nette Campings geben soll. Beim trüben Licht der Mitternachtsdämmerung überholen wir eine Kolonne Allradcamper und knattern bei 6°C über die Bergstraße nach Eidi. Ist recht frisch, weil fürs Anlegen der warmen Unterwäsche war irgendwie keine Zeit.

Montag 24.6.
Um Mitternacht suchen wir den kleinen Ort und seine Zufahrten nach dem Hotel mit angeschlossenen Zeltplatz ab. Nix ist da, und eine späte Fußgängerin meint das wäre schon Jahre her. Klass, genau wofür man einen aktuellen Reiseführer gekauft hat. Wir haben keine Lust auf nochmal eine Stunde frieren und bauen unweit des Ortes in Strandnähe unsere Zelte auf. Heia um eins.
Sieben Stunden später, einstellige Temperaturen, zusammenpacken und auf einen Frühstückskaffee zum nächsten Ort. Auch hier kein Zeltplatz, gut dass wir nicht mehr weitergefahren sind. Die freundliche Dame im Gästehaus findet für uns zwei real existierende Campings raus, und nach einem Fotospaziergang fahren wir südwärts. Über almartige Wiesen schlängelt sich die Straße, oft einspurig mit Ausweichen, und oft weichen die Autos aus und machen uns den Weg frei. Der Platz in Aeduvik ist ein Volltreffer, mit heißer Dusche, Kochhaus, preiswert und schön gelegen. Wir genießen zwei Stunden Sonne, waschen Wäsche, flicken ein Zelt, und ich ärgere mich mit dem GPS-System rum das sich beim Booten immer aufhängt. Dann eine kleine Moppedrundfahrt mit Einkauf, viele Schafe und Vögel auf der Heimfahrt, und grillen des Gekauften. Bis aufs färingische Bier, das wurde direkt aus der Dose genossen. Jetzt ist es knapp 22 Uhr Ortszeit, und hell. Trotzdem sollten wir schlafen gehen ...
Tageshöchst war 12, jetzt hats 8 Grad.
Abendessen:
Bild
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19540
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon lallemang » Mo 24 Jun, 2013 22:17

Falls das Fleisch nicht zu mager ist, ist das ein der Temperatur angemessenes Essen :D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 14713
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon Blechroller » Mo 24 Jun, 2013 22:53

Als kleiner Trost und Erinnerung an die letzte Woche: Über 30°C ist auch Mist und gegen die Kälte kann man was machen, gegen die Hitze...

Gute Aktion!

OllY
Oxymoronscher Kradist
"Your motor sounds different!"

Lederfransen kann man sogar verchromen

Photonen
Benutzeravatar
Blechroller
Vielschreiber
 
Beiträge: 5854
Registriert: Di 04 Okt, 2005 22:13
Wohnort: Freising (bei München)

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon urban » Mo 24 Jun, 2013 23:45

Ah. Danke genau die rechte Lektüre vorm Nachbett gehen und um in Gedanken wegzudämmern.

Euch noch eine schöne Zeit
Stur lächeln und winken.
Es ist die Pflicht eines Motorradfahrers Motorrad zu fahren!
Es ist die Pflicht eines Gomphonauten, seinen Gomph zu gomphen!
Benutzeravatar
urban
der Gomphotreiber
 
Beiträge: 3047
Registriert: Do 13 Jan, 2011 19:47

Re: Motorangs Islandhäppchen 2013

Beitragvon Straßenschrauber » Di 25 Jun, 2013 07:10

Weiter viel Spaß!
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3104
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Ausfahrt und Reise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste