JAWA 350 / 640

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

JAWA 350 / 640

Beitragvon maulwurf » Mi 30 Okt, 2019 14:00

Servus,
eine Frage an die Erleuchteten: Da ich ja seit letztem Jahr keine 3-Rädrige Winterkraxn mehr habe, bin ich am rumschauen ob nicht doch wieder was ins Haus kommen könnte.
Da ist mir eine JAWA 350 / 640 mit Velorex aus den 90ern ins Blickfeld gewandert.
23 PS wären ausreichend ( glaube ich mal :?: ), wie sind die Dinger so von der Haltbarkeit, Anfälligkeit,was gibts zu beachten, etc. ????
Hat da wer Erfahrung oder Ahnung mit JAWA ? - ich hab weder das eine noch das andere ! :gruebel:

Ich erwarte mit Freuden Eure Antworten - oder soll ich sie mir aus dem Kopf schlagen ???? :keule:

Grüße aus dem Isarwinkel
Peter
maulwurf
Wenigschreiber
 
Beiträge: 103
Registriert: Do 27 Nov, 2014 17:02
Wohnort: Isarwinkel

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon Zimmi » Mi 30 Okt, 2019 15:26

Servus Peter,

ich hatte so eine Kiste mal, wenn auch nicht im Winter. ;) Bin allerdings nur wenig zum Fahren gekommen, da der originale Zergaser sich trotz Reinigungs-/Reparaturexzessen bezüglich vernünftiger Zusammenarbeit verweigerte, Besserung brachte dann ein Mikuni, allerdings war dann der Anschaffungsgrund für die Kiste weggefallen und sie durfte gehen. Bin also nur bedingt erleuchtet. ;)
Die neueren Voll-Alu-Motoren sind qualitativ wohl eher nicht so toll, was man hört, die älteren mit Gusszylindern seien haltbarer. Ich hatte den moderneren Block, bemerkenswert waren die brachialen Vibrationen ab dem Drehzahlbereich, wo verwertbare Leistung abrufbar war. :ugly: Defekte hatte ich keine.
Für den Winter nicht so optimal dürften die Bowdenzüge zur Hinterrad- und Beiwagenbremse sein. Ansonsten ist das Ding hopfenleicht, der Beiwagen fühlt sich fast an wie heliumgefüllt. :-D Der Motor hat als Gegenläufer bei niedrigen Drehzahlen einen einzigartigen 2T-Sound, oben raus klingt's wie ein Mofa.
Meine Jawa hatte eine Scheibenbremse vorne. Die hat einen einstellbaren Handhebel - wenn der falsch eingestellt ist, kann es passieren, dass die Bremse unterm Fahren selbständig langsam immer weiter zu macht (Hitzeentwicklung!) und man mit blockiertem Vorderrad stehenbleibt. Woher ich das weiß? :floet: Richtig eingestellt verzögert das Trumm ordentlich und unauffällig.
Das Fahrwerk ist insgesamt recht weich. Alles verwindet sich beim Kurvenfahren, von der Gabel über den Mopedrahmen und die Anschlussteile bis hin zum Velorex-Rahmen. Die Velorex-BW-Radachsen sind wohl gern genommene Verbiegungskandidaten, das Federbein am BW ist viel zu weich, Verbesserungen sind möglich (Umschweißen der Schwinge auf andere Federbeinaufnahme und Montage einer dickeren Radachse).
Mir hat die Kiste fahrtechnisch durchaus Spaß bereitet. 8)
Die Elektrik fand ich spannend. Sehr viele Steckverbindungen, die null geschützt sind. Stell ich mir für den Winter suboptimal vor.
Lenkertausch ist tricky, da der originale Lenker angeschweißte Halter für Kupplungs- und Bremshebel hat. Der Not-Aus-Schalter ist ein Öffner und kein Schließer wie bei den üblichen Japanern, der Hupenschalter sitzt vor und nicht hinter der Hupe, so dass man da was basteln muss, um Japaner-Armaturen zu adaptieren.
Hoffe, das hilft Dir erst mal...

Grysze, Michael
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2885
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon Nanno » Do 31 Okt, 2019 08:47

Ich bin 2-3 Jahre lang Jawa 638-Gespann gefahren.

Das Gespann ist hybsch (wirklich) und leicht (auch cool im Winter), die Ersatzteilversorgung ist ein bissl schwierig, geht aber ganz gut, wenn man sich bei CZ oder SK Online-Händlern mit Teilen eindeckt. Das eigentliche Problem ist aber, wenn man den Motor ein bissl bearbeitet, geht er RICHTIG gut. Dann nutzt man die Leistung aus und er hält nicht mehr wirklich. :oops: Ich hab auf 3000km zwei Kurbelwellen gebraucht.

Die Elektrik ist eher grauenhaft ab Werk, aber man kann einfach einen neuen Kabelbaum (20-30 Euro) kaufen und dann alle Stecker mit Schrumpfschlauch abdichten und dann geht das ganz gut. Ab der 638/39/40 hast du moderne Schalter usw. am Moped die sind schon besser als das Vape-Zeugs das vorher drauf war. Die Kontakt-Zündung ist nicht schlecht, man braucht nicht unbedingt die elektronische Vape. Bei der LiMa kann ich mich nur noch dumpf erinnern, dass das eine wilde, fremderregte Konstruktion war, aber dass die 640er schon den elektronischen Regler hat (bei mir damals nachgerüstet) und dann gings eigentlich ganz gut.

Das SR500-Gespann, dass ich nachher hatte war nicht wesentlich schneller (wenn überhaupt), aber sehr viel Verbrauchs-ärmer und zuverlässiger. Der spätere Jikov 28er Vergaser ist ein recht unproblematischer Geselle und ist mit nicht zu vergleichen mit dem alten Vergaser mit der seitlichen Schwimmerkammer. Auf einen Mikuni aus einer RD wollte ich zwar immer umbauen, aber da haben sich die Motoren zu schnell zerstört.

Als Alltagsfahrzeug kann ich das Jawa-Gespann nur bedingt empfehlen und der günstige Kaufpreis relativiert sich über den Ersatzteil-Bedarf recht schnell. Wenns ein Zweitaktert sein soll, würde ich eher ein TS oder ETZ Gespann empfehlen. Nicht so hybsch aber funktioniert besser.

LG
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17484
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon maulwurf » Do 31 Okt, 2019 12:23

Danke Euch für die Info,
ich schlag mir die JAWA aus dem Kopf :keule: , ich möchte mir keine zusätzliche Arbeit kaufen :-D
Ich wollte eigentlich ein Fahrzeug wo ich nix mehr ( oder nicht viel) dran rumbasteln muß,
hab daheim noch 2- und 4- Rädrige Projekte wo genügend Arbeitseifer aufzuwenden sind. :smt015

Werd mich dann halt nach was anderes Umschauen....... mal sehen was so rumschwirrt.


nochmals Dankschön für die Auskunft

Gruß
Peter
maulwurf
Wenigschreiber
 
Beiträge: 103
Registriert: Do 27 Nov, 2014 17:02
Wohnort: Isarwinkel

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon Zimmi » Do 31 Okt, 2019 14:07

Irgendwer hatte mal einen Honda-CB-400-Twin in eine Jawa eingebaut. Passt ohne Änderungen am Motor ins Fahrgestell, 27 PS hat die 350er Jawa auch, IIRC mussten "nur" die Motorhalterungen und die Ekelektrik angepasst werden.
Der Motor einer Honda CB 450 (auch mit 27 PS) wurde auch mal reingestrickt, da musste zusätzlich zu den mopedseitigen für den 400er notwendigen Mods noch motorseitig die Ölwanne modifiziert werden, weil die etwas zu breit war.
Ich hab das damals aus Zeitmangel gelassen (und weil ich den "Bastard" auch noch habe). Wäre aber sicher ein sehr spaßiges Gefährt geworden, und dann eben auch zuverlässig...
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2885
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon Nanno » Do 31 Okt, 2019 15:00

Einfacher wäre vermutlich ein Suzuki GN250-Motor, den gibts nämlich mittlerweile ab Werk (als China-Motor) und das wäre von der Drehmoment-Charakteristik her vermutlich passender als der CB400.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17484
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon Zimmi » Do 31 Okt, 2019 16:08

Ich bin bisher weder eine CB noch eine GN gefahren, weiß also nicht, was das Popometer sagen würde.
Der gedrosselte (!) 400er Twin hat aber einiges mehr an Drehmoment als der 250er Single:
Zur GN250 hab ich im Web die Angaben 17 Nm bei 4000/min und 17 PS bei 7800/min gefunden.
Für die CB400T fand ich 27,5 Nm bei 6500/min und 27 PS bei 8000/min.
Abgesehen davon, dass es immer noch die Möglichkeit gibt, den armen Vogel aus dem Honda-Motor zu befreien (Tierschutzgedanke!) und somit auf 43 Pferde zu setzen...
:weg:
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2885
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon fleisspelz » Do 31 Okt, 2019 17:53

Der GN 250 Motor ist weniger Drehzahlorgel und gefühlt elastischer, als der Honda 400T
..........................
Nachts teile ich manchmal heimlich durch Null
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23991
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: JAWA 350 / 640

Beitragvon schnupfhuhn » Do 31 Okt, 2019 23:22

Die Xssen und die CBs wären flott wenn man sie wie eine 350er RD bewegt hat, leicht neurotisch, immer schön Drehzahl stehen lassen. Aber mit einem 17ps Gespann verhungerst doch...

Pl aß n bei mir irgenwann: offene XS400 und Velorex.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2667
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal


Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste