Therapetisches Basteln

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Therapetisches Basteln

Beitragvon Herbert aus Hamburg » So 10 Mai, 2020 08:09

Danke für die Genesungswünsche. Der Hackenschuß ist jetzt 2 Wochen und 2 Tage alt. Das erste Drittel wäre geschafft. Durch meine Fibro und daraus folgend die schnelle Überlastung ist die Stütze eine Ganzkörpererfahrung. Oben drauf gibts noch die tägliche Spritze gegen sich lösende Blutgerinnsel. Aber immerhin: aufgrund meiner Situation und meiner Vorsicht hab ich die Freigabe die Nacht ohne Stütze zu verbringen. Das ist schon eine enorme Entlastung.
Mit Religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen. Es ist gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
Wenigschreiber
 
Beiträge: 842
Registriert: So 23 Dez, 2007 10:39
Wohnort: Doggerland

Re: Therapetisches Basteln

Beitragvon Herbert aus Hamburg » Di 12 Mai, 2020 15:31

Um mal eben Lautsprecher zu testen oder mal eben 12 oder 5 Volt zu bekommen
hab ich mal ein paar Löcher in eine Schublade gebohrt und ein paar Komponenten hineingetan:

Bild
Mit Religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen. Es ist gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
Wenigschreiber
 
Beiträge: 842
Registriert: So 23 Dez, 2007 10:39
Wohnort: Doggerland

Re: Therapetisches Basteln

Beitragvon Lederclaus » Di 12 Mai, 2020 20:36

Fehlt eigentlich noch ein ganz zarter schwarzer Kunstlederbezug oder so ein Wrinkle-finish (Schrumpflack) zur Perfektion :-D
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3648
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Therapetisches Basteln

Beitragvon Herbert aus Hamburg » Sa 03 Apr, 2021 16:24

Eine "mal_eben" Aktion:
               
Meine Mutter wünschte sich ein vernünftiges Radio für die Küche zu Weihnachten. Meine Wahl fiel auf ein Hama DR1610BTS.
Kann DAB+, FM, Bluetooth und Line in und Line out. Mit gutem Display und soll sich gut anhören.
So war das denn auch. Einen tollen Klang hat der Kleine und kann auch größere Räume gut beschallen. Die Bedienung ist geradezu selbsterklärend. 
Nach dem Einschalten hat er sich die DAB+ Sender direkt gesucht und gespeichert, und alle sind mit gutem Empfang. 
Die Fernbedienung ist klar und logisch gegliedert. Was will man mehr?

Aber dann: nach 3 Monaten kam kein Ton mehr aus dem Radio. Na Super.
Es gab auch ein paar Bewertungen bei Amazon die dies beschrieben. 
Wieso das so war wußte niemand und im Netz gab es keinerlei Hinweise dazu. Interessanterweise gings wieder einige Tage wenn man einen Kopfhörer einsteckte. 
Bis das Radio wieder schwieg. Also hab ich die Rückwand aufgeschraubt und die dahinterliegende Platine, auf der die Buchsen sind, 
aufgeklappt (nachdem ich die Antennenleitung gekappt habe) und hab mir die Buchsen angesehen. Die waren allerdings in Ordnung. 
Was nicht in Ordnung war: die Zuleitungen für Kopfhörer, Line in und Aux waren an den Lötstellen gebrochen, so 6 von 12. Trotz Kleber.

:omg:

Ein konstruktiver Doppelmangel finde ich: zum einen wurden (PC) Flachkabel verwendet, die ich als sehr empfindlich beim löten kenne, 
und zum anderen waren die Kabel zu kurz(stramm) und wurden schon bei der Montage zu sehr belastet.
Ein Wunder das nicht noch deutlich mehr Geräte betroffen sind. So hab ich "mal eben" zum Lötkolben gegriffen und alle Kabel verlängert und Stecker verbaut. 
Nun läufts wieder und Mama ist glücklich!

Bild

Ich will nicht hoffen das die Kabel auf der Hauptplatine irgendwann brechen. 
Ich hab nämlich keine Ahnung wie man da dran kommt. 
Ich vermute das alle Komponenten mit den Gehäuseteilen zusammen aufgewickelt wurden.

:omg:

Empfehlenswert für Leute mit Lötkolben,Kleinteilelager und ohne 2 linke Hände :-)

Bild
Mit Religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen. Es ist gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
Wenigschreiber
 
Beiträge: 842
Registriert: So 23 Dez, 2007 10:39
Wohnort: Doggerland

Re: Therapetisches Basteln

Beitragvon Herbert aus Hamburg » So 18 Apr, 2021 08:37

Der Bleiakku-Projekt Tag:


Einer unserer Kellerräume ist mit ohne Strom/Licht. In der Gramuselecke stand noch ne Lätüchte rum:

Bild

Zack, Akku drin:

Bild

Notiz an mich selbst - roten Schrumpfschlauch nachbestellen.

Ladebuchse kam auch noch dran:

Bild

Für die Buchse bereite ich grad ein Klappdeckelchen vor. Besser ist das.


Unser kleiner Hubdachwohnwagen bekam ebenfalls nen Akku.

Die Halterung hab ich mal eben aus dem Ärmel geschüttelt:

Bild

Beim Hubi ist langsam Land in Sicht.
Mit Religiösen zu diskutieren ist, als würde man Schach gegen eine Taube spielen. Es ist gleichgültig, wie gut man das Spiel beherrscht,
die Taube wird die Spielfiguren umschmeißen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als habe sie gewonnen.
Benutzeravatar
Herbert aus Hamburg
Wenigschreiber
 
Beiträge: 842
Registriert: So 23 Dez, 2007 10:39
Wohnort: Doggerland

Vorherige

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste