Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Straßenschrauber » Di 11 Aug, 2020 09:57

Paßt schon, und ist hoffentlich nicht nur mein Thema :grin:
Die reparieren Stiefel hab ich längst entsorgt, die waren nicht mehr gut zu laufen und beim Fahren absolut nicht dicht, beim Wandern nur ein paar Stunden.

Ich würde die nicht mehr kleben.
Auch weil wir durch die Fußsohlen sehr leicht Gift aufnehmen können.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Lindi » Di 11 Aug, 2020 10:25

Straßenschrauber hat geschrieben:Ich würde die nicht mehr kleben.
Auch weil wir durch die Fußsohlen sehr leicht Gift aufnehmen können.


echt jetzt? :shock:
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8702
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Arne » Di 11 Aug, 2020 10:28

ich hab mich nach langem zögern für nen Haix RANGER GSG9-X entschieden tut was er soll.
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 5016
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon sejerlänner jong » Di 11 Aug, 2020 11:12

Hallo Dirk
Wie wäre es denn mit dem Erwerb neuer Stiefel? Mitunter findet man Fehlkäufe in den Kleinanzeigen.
Nach dem dein Knöchel ja bisschen was abbekommen hat kannst du ja mal über Stiefel mit Knöchelschutz ( Stahleinlagen) hirnen.
Mit meinen Daytonas kann ich auch gut ne längere Strecke laufen. Wandern ist etwas anderes.
Ansonsten wünsche ich erfolgreiches kleben.

Gruß
Karsten
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2326
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Lindi » Di 11 Aug, 2020 11:19

Fernkauf von Schuhen ist nicht so mein Ding. Und vor allem mit dem Metall. Daher dachte ich halt eher an Flicken als an Lotto.
Und: im Knöchelbereich kann ich am Stiefel keinen Treffer orten. Ich vermute, den Huf hat's komplett verdreht; das Knie war/ist ja auch beleidigt.
Und der hiesige BW-Shop ist seit rd. 2 Jahren weg, und was das Amazonieren angeht, bin ich voll und ganz beim Roll.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8702
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Christoph » Mo 28 Sep, 2020 17:58

High,
vielleicht wäre das ja eine Alternative:
Schuhe nach belieben vor Ort ausgesucht und dann Gamaschen:
Bild
https://www.raeer.com/shopexd.asp?id=15772
Christoph
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3600
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Lindi » Mo 28 Sep, 2020 18:18

Lustig, grad heute hatte ich mal ein wenig gestöbert. Weil: morgen kommen erneut die Fäden raus, dann will ich mal so langsam wieder anfangen. Daumen sind nötig.

Das mit den Gamaschen ist ein gute Idee, Christoph! Vorher brauche ich aber noch unten drunter was, was nicht zu sehr drückt. Birkenstxxx taugen dafür halt im Herbst nicht :D . Danke für die Idee!
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8702
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Straßenschrauber » Mo 28 Sep, 2020 19:34

Die Bundeswehrstiefel, die Dir ja offenbar gefallen und auch gut passen, gibt's immer noch, gebraucht und "neu", für relativ wenig Geld.
Die Sohlen der gebrauchten halten wahrscheinlich länger als bei den "neuen" gut abgelagerten.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Lindi » Mo 28 Sep, 2020 19:46

Mit meinen Jungs zusammengenommen sind es 3 Paar BW-Stiefel, die innerhalb kürzester Zeit auseinandergefallen sind. Ganz sicher werd ich diese Fehlkonstruktion nicht mehr kaufen, obwohl sie sich gut trugen (auch in Wacken :-D ). Ich muss mal sehen, was das zukünftig für ein Modell wird. Vermutlich was mit genähter Sohle. Zunächst muss ich überhaupt erst mal wieder Schuhe anprobieren können.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8702
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Lindi » Fr 23 Okt, 2020 07:40

Moin,

ich hole das nochmal nach oben:
Ich konnte es doch nicht lassen und habe kürzlich den linken BW-Stiefel auch noch geklebt: Hat nicht lange gehalten, genau meinen ersten vernünftigen Spaziergang mit Elke seit Ende Juli, ca. 3km, im Wald, bei Regen. Danach entdeckte ich einen erneuten Spalt irgendwo in der Mitte des Schuhs, gestern konnte ich die Sohle recht easy einfach wieder abziehen.
Den linken habe ich mit "bond + seal" von würth geklebt, ausreichend Trocknungszeit von mindestens drei Tagen versteht sich.
Den rechten hatte ich letztens mit Sikaflex 221 geflickt. So rein subjektiv scheint mir dieses Material besser dafür geeignet zu sein. Wenn überhaupt.
Es gibt im getrockneten Zustand schon optische Unterschiede: das Würth-Zeugs glänzt, lässt sich aber leichter modellieren, das Sikaflex ist matt, war schwerer zu verarbeiten.

Nichts desto trotz werde ich nun mit der Suche nach was Neuem starten. Erst mal lokal in Kassel oder Göttingen. Weil der linke Hax noch deutlich dicker ist, auch wegen der Platte, muss ich unbedingt probieren. Und von zusenden lassen und bei Nichtgefallen zurückschicken halte ich nix.

Btw: Haix stellt den oben verlinkten Tibet nicht mehr her, man kann ihn im Netz aber noch finden. Aber rd. 200 Öcken sind mir zu viel. Das is definitiv ein Schmarrn, was ich da geschrieben habe :omg:. Ein heiler Haxn sollte mir das Geld Wert sein.
Zuletzt geändert von Lindi am Fr 23 Okt, 2020 14:01, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8702
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Arne » Fr 23 Okt, 2020 12:15

Lindi hat geschrieben:
Btw: Haix stellt den oben verlinkten Tibet nicht mehr her, man kann ihn im Netz aber noch finden. Aber rd. 200 Öcken sind mir zu viel.


Gutes Schuhwerk kostet das is einfach so und dafür sollte man Geld ausgeben.

https://www.haix.de/haix-ranger-gsg9-x
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 5016
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Aynchel » Fr 23 Okt, 2020 12:30

keiner dieser Stiefel hat einen brauchbaren Schiebnbeischutz
sowas möchte ich nicht aufm Moped fahren wollen
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3538
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Lindi » Fr 23 Okt, 2020 12:39

Ich habe einen mit Schienbeinschutz, aber hätte vielleicht einen mit Wadenbeinschutz kaufen sollen. Hat mir jedenfalls nix genützt.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8702
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon heiligekuh79 » Fr 23 Okt, 2020 13:58

DAYTONA Gore-Tex Stiefel ROAD STAR GTX

die habe ich seit jahren. durch die zwei reissverschlüsse und die verstellmöglichkeit hinten passen sie auch an zwei unterschiedlich dicke hacken.
sie tragen sich sehr angenehm, sind auch nach vielen jahren noch dicht und ich kann recht gut darin laufen.
nicht billig, aber preiswert, wenn man bedenkt, daß man sie viele jahre lang trägt.
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 3338
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Motorradstiefel, die zum Laufen (Wandern) taugen

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 23 Okt, 2020 14:20

Die GTX haben für mich 2 Nachteile:
Einmal Goretex (ok, daran könnte ich mich vielleicht gewöhnen, schön ist es nicht).
Und dann laufen die Daytona-Sohlen extrem schnell ab.

Bei den Daytonas, die ich bisher hatte, begann sich die geklebte oder angespritzte Sohle dann auch irgendwann leicht und bald mehr vom Leder zu lösen.
Ich gehe mit Motorradstiefeln halt auch weiter als von der Tanksäule zum Kassenhaus :ugly:

Neubesohlung beim Schuster ist manchmal möglich, der schleift die alte Sohle an und klebt was drauf.
Muß nicht unbedingt halten.
Daytona hat einen Kundendienst, Aufarbeiten nicht zu verbrauchter Stiefel ist möglich.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5852
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast