Anratung H4 LED

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Herbert H » Di 05 Jan, 2021 11:29

12 Volt Lampe. Steht ja darauf!!!
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Richy » Di 05 Jan, 2021 12:47

Herbert H hat geschrieben:12 Volt Lampe. Steht ja darauf!!!

Sorry, Herbert, aber die Bordspannung bei Kfz, ist, wie Andreas schon schrieb, nicht bei exakt 12V, sondern meist 13,8-14,4V. Das wissen die Lampenhersteller natürlich auch und legen die Glühlampen darauf aus.
Und absichtlich Energie durch zu dünne Leitungen in Wärme zu wandeln, ist halt nicht förderlich, wenn man mehr Licht will.
Wenn eine kfz-Glühlampe 14,4V nicht aushält, taugt sie nix!
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5639
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon KNEPTA » Di 05 Jan, 2021 12:58

:popcorn:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15429
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Gustav » Di 05 Jan, 2021 14:20

Richy hat geschrieben:
Herbert H hat geschrieben:12 Volt Lampe. Steht ja darauf!!!

Sorry, Herbert, aber die Bordspannung bei Kfz, ist, wie Andreas schon schrieb, nicht bei exakt 12V, sondern meist 13,8-14,4V. Das wissen die Lampenhersteller natürlich auch und legen die Glühlampen darauf aus.
Und absichtlich Energie durch zu dünne Leitungen in Wärme zu wandeln, ist halt nicht förderlich, wenn man mehr Licht will.
Wenn eine kfz-Glühlampe 14,4V nicht aushält, taugt sie nix!


Hallo, es geh anders.
So um 1990 streute mal das KFZ-Handwerk, Europa-Verlag-KFZ Ausbildung, Bosch-Taschenbuch, Bosch-Hefte, Hauseigene Schulungsunterlagen der Autohersteller folgendes Wissen.
KFZ-Bordspannung nicht über Gasungsspannung - folglich Regelung - Begrenzung nach oben. Leerlaufspannung über 12 Volt an den Polen.
Beim Starten des Fahrzeug bricht die Leerlaufspannung des Stromspeicher ein. Dieses Spannung während des Starten sollte nicht unter 10,6 Volt sein. Da ein gesicherter Startvorgang erflogen kann arbeiten die Einspritz-/Zündsystem mit einer Arbeitsspannung von 9 Volt. Folglich wird die Bordspannung geregelt nach unten.
Es gibt doch wohl doch einige Bauteile am KFZ die mit weniger Spannung im/am KFZ arbeiten und sehr gut funktionieren/taugen.

Gruß
Gustav
Gustav
Wenigschreiber
 
Beiträge: 663
Registriert: Do 13 Jul, 2017 15:05

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Herbert H » Di 05 Jan, 2021 14:25

Ist ja egal. Du kannst ja googeln- ab 13,2 Volt halbiert sich die Lebensdauer. Bei einem Motorrad wird es nicht so tragisch sein, wenn du auf 40000km drei mal Lampen tauscht. Ich würde auch gerne auf LED Lampen umrüsten. Bei einer Kontrolle zu Fuß weitergehen, na ja.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Laternenschrauber » Di 05 Jan, 2021 15:10

Herbert H hat geschrieben:ab 13,2 Volt halbiert sich die Lebensdauer.


Geeenauuu darum geht es mir schon die ganze Zeit. Wir reden hier in der Tat nicht von 12V Leuchtmittel, auch wenn immer vom 12V Bordnetz die Rede ist.
Die 13,2V sind nämlich genau die Spannung mit welcher die Leuchtmittel für KFZ, hier die Halogenlampen geprüft weden.

Ich möchte also nichts weiter als das diese 13,2V auch am Scheinwerfer zur Verfügung stehen. Das hatte ich allerdings auch schon weiter vorne im Fred erwähnt.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 944
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon motorang » Mi 06 Jan, 2021 17:08

Herbert H hat geschrieben:Ist ja egal. Du kannst ja googeln- ab 13,2 Volt halbiert sich die Lebensdauer. Bei einem Motorrad wird es nicht so tragisch sein, wenn du auf 40000km drei mal Lampen tauscht. Ich würde auch gerne auf LED Lampen umrüsten. Bei einer Kontrolle zu Fuß weitergehen, na ja.


Normalerweise hält der Abblendfaden 300+ Stunden.
Bei einem 40er Schnitt sind das 12.000 km.

Do warat des von Hella:

Halogen_Spannung_HELLA.jpg


Gilt wohl für alle Wolframfadenlampen, auch für Halogen. Ausgelegt sind die für 13,2 Volt an der Fassung, egal woher.
Wer eine H4-Birne mit 14 Volt betreibt, hat 20% mehr Licht bei halber Lebensdauer.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21728
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Herbert H » Mi 06 Jan, 2021 17:41

Sind da die Vibrationen von einem Motorrad bei der erhöhten Glühfaden Temperatur berücksichtigt???
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Herbert H » Mi 06 Jan, 2021 17:45

Bei meiner KTM drei Lampen auf 10000km .Ohne Relais 13,7 Volt an der Lampe.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Herbert H » Mi 06 Jan, 2021 19:02

China Regler liefert 14,2Volt.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Fritz194 » Do 07 Jan, 2021 13:37

Herbert H hat geschrieben:Bei meiner KTM drei Lampen auf 10000km


Hallo Herbert,

Da spielen vielleicht auch die Vibrationen eine Rolle...
Bei meiner Z650 (B1 mit echter drehstromlima + mechanischem Laderegler)
(und quasi vibrationsfrei (rel))
hält ein gute H4 30tkm++. Muss mal die Spannung messen...
Hab sie auf alle Fälle noch nie getauscht weil der Faden abgerissen ist.

Bei meiner Z650(B2 mit WS Lima) sind mir aber einmal (Abblend+Aufblend Wendel innerhalb von
20 Minuten abgeraucht - und die war nichtmal alt... bin dann mit Standlicht durch den Wald.....
neue H4 rein und Spuk vorbei.
Mysterien...
Ohne Gummidämpfer braucht meine hinten 3 Birnen auf 500km.

lg. Fritz
Fritz194
Ganz neu
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 15 Dez, 2020 18:17

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Fritz194 » Do 07 Jan, 2021 13:58

Bei der Maschine mit der WS Lima war aber auch original ein Vorwiderstand für die Aufblendwendel eingebaut...
Hab sie damals mit 30/35W Bilux gekauft. OMG. Die H4 hat aber auch ohne Widerstand gut funktioniert.
Fritz194
Ganz neu
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 15 Dez, 2020 18:17

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Fritz194 » Do 07 Jan, 2021 14:01

Herbert H hat geschrieben:China Regler liefert 14,2Volt.


Die Chinesen sind in vielen Dingen sehr pragmatisch :grin: :grin:
Hab ein tolles mit 100 bunten Leds blinkendes Ladegerät...
... das praktiziert einiges an Batterie-Voodoo ... selbst wenn das
nette moderne Teil vom Lidl meint dass das gar keine Batterie ist. :grin:
Fritz194
Ganz neu
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 15 Dez, 2020 18:17

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Herbert H » Do 07 Jan, 2021 14:18

Vielleicht liegt es an den Lampen. Phillips moto 130%.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 523
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Anratung H4 LED

Beitragvon Fritz194 » Do 07 Jan, 2021 16:49

Herbert H hat geschrieben:Vielleicht liegt es an den Lampen


Ist sicher die Mischung aus Spannung und Vibration... je heißer die Wendel desto weniger Vibration wirds vertragen...
Das geht dann wahrscheinlich mit > Faktor 4 in die Lebensdauer ein...
Widerstand mit 100-200mOhm in Serie so >>3Watt müsst ma da verbraten um bei 13.7V auf <13.2V zu kommen.
Der Widerstand begrenzt auch den Strom beim Einschalten - somit geht er da nochmal als Faktor rein..
Bei meiner Z ist original ein 0.5 Ohm / 20 Watt Widerstand in Serie verbaut - mit 40/45W Bilux Birnchen - die nehmen 1.5V bei 3A weg...
... somit 12.9 am Birndl...wenn die Lima bei 14.4V abregelt... lg.
Fritz194
Ganz neu
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 15 Dez, 2020 18:17

VorherigeNächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste