Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon GrafSpee » Mi 17 Mär, 2021 06:58

Moin,
vielleicht mag die jemand...
Knapp 195cm hoch und über eine Tonne schwer.

Edit: scheisse, link vergessen :ugly: :omg: :gnack:

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... pp_android

MfG Jens
Zuletzt geändert von GrafSpee am Mi 17 Mär, 2021 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Wasn geiles Leben!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 3061
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 96*** Steigerwald

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon fleisspelz » Mi 17 Mär, 2021 07:15

Wenn das Gewicht nicht wär ...
..........................
Nachts teile ich manchmal heimlich durch Null
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23998
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon GrafSpee » Mi 17 Mär, 2021 07:38

So ungefähr gehts mir auch...

MfG Jens
Wasn geiles Leben!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 3061
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 96*** Steigerwald

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon Boscho » Mi 17 Mär, 2021 08:52

Maße? Standort? Genaue(re)s Gewicht? Mittel, das Trumm zu bewegen, vor Ort? Muss weg bis wann?

Wenn da jemand ernsthaft interessiert ist (für sich selbst, nicht für den Weiterverkauf), dann kann ich gerne versuchen, meine entsprechenden Kontakte zu aktivieren (Spedition). Vielleicht passt das ja mal gynstig als Beiladung. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7990
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon kranickel » Mi 17 Mär, 2021 10:06

fleisspelz hat geschrieben:Wenn das Gewicht nicht wär ...


Das kenn ich auch so.

Ich hab letzte Woche eine meiner konventionellen Drehmaschinen verkauft.

Spitzenweite 1,5m
1 Futter mit 500mm Durchmesser montiert
1 Planscheibe mit 800mm Durchmesser dabei.
Gewicht 4,6 Tonnen :shock:

War blöd zu verkaufen und nach mehreren Wochen inserieren fast verschenkt. Inklusive Stahlhalter, einen Satz Bohrer D50 aufwärts, original Wartungs- und Betriebsanleitung usw...........

Das Teil war echt wertig, mich ärgerts aber ich brauchte den Platz um Material zu lagern.

Grüße Michi
kranickel
Wenigschreiber
 
Beiträge: 688
Registriert: Di 24 Jan, 2006 14:50
Wohnort: Hallein-Salzburg

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon Nanno » Mi 17 Mär, 2021 10:36

... aber wehe du brauchst sowas und willst dir dann wieder eine besorgen.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17498
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon GrafSpee » Mi 17 Mär, 2021 11:07

Sorry für die Verwirrung!!!
Hatte vor lauter schnell schnell den Link vergessen.
Steht jetzt oben.

Ich kenne die Maschine und den Verkäufer nicht, nur zufällig in einem anderen Forum gefunden. Und wenn jemand sowas gerade brauchen kann...

Sorry nochmal!

MfG Jens
Wasn geiles Leben!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 3061
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 96*** Steigerwald

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon Boscho » Mi 17 Mär, 2021 12:18

Detaklliertere Beschreibung einer Maschine gleichen Typs: https://www.popscreen.com/prod/MTYzOTUw ... r%C3%A4ser

Es handelt sich um eine Nutfräsmaschine Busch NF1Q2, Baujahr 1971.

Gewicht 1,1 to, Grundfläche 1350x1050, Höhe unbekannt.

Der Standort der von Jens verlinkten Maschine ist Buseck (bei Gießen), VB ist 800,- EUR und demnächst soll sie an den Schrotti gehen.
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7990
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 17 Mär, 2021 18:14

Die ist, gerade was Z-Höhe angeht, recht speziell. Da ist entweder Platz für ein Werkstück, den Schraubstock oder das Werkzeug, zusammen geht das irgendwie nie ordentlich. Um 800E gibt es schon gebrauchte Hobbymaschinen in Tischgröße mit denen man echt was anfangen kann. 100-200 Kilo schwer, noch normal verlastbar und teils auch ohne Drehstrom zu betreiben. Sind natürlich nicht superstabil aber mit etwas Hirnschmalz geht einiges. Zum basteln gut, zum Geldverdienen nicht.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2670
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 17 Mär, 2021 19:00

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/fraesmaschine/1702809616-84-1750

Die würde ich mir ansehen wenn ich eine suchen würde. Italienischer Hersteller, Getriebe per Riemen, MK2 oder SK30, horizontale Maschine, am Balken vorne ist eine Anschlagfläche an die man einen Vertikalkopf schrauben kann. Robust gemacht und alles reparierbar, ferner auch nicht hergeschunden wie man am Lack sieht. Für 500€ ein Zuckerl.

Wenn wer was plant, helfende Hand, Motorkran und Schlupfgurte wären in Wuppertal da, ich fahr gerne mit holen. Die ist gleich auf den Hänger geworfen. Aber bei dem Preis muß man flott sein.

http://www.cst-snc.it/EN/pro_L.htm
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2670
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon Nanno » Mi 17 Mär, 2021 19:16

Da ich bei einer Knuth FF20 zugeschlagen hab, überlege ich, ob ich meine bisherige Rundsäulen RF-25 zu meiner Standbohrmaschine mache oder doch verkaufe... Diese Rundsäulen-Fräsen haben bei mir immer noch einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und ich kann die nur empfehlen, wenn da mal eine irgendwo auftaucht.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17498
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon schnupfhuhn » Mi 17 Mär, 2021 19:23

Die RF25 ist schon Top für Basteleien. Wenn ich eine hätte würde ich sie nicht hergeben, Bohrmaschine braucht an eh und die Fräsoption kommt sicher mal gelegen. Hat die Knuth FF20 bei Dir MK oder R8? Wenn MK, 2 oder 3, ich hab die bis jetzt nur einmal in England auf einer Modellbauermesse bei Oxford gesehen.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2670
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon Nanno » Mi 17 Mär, 2021 20:24

Ich hab die (quasi) blind gekauft aus einer Verlassenschaft und in der originalen Verpackung. Da es sie nur in R8 und Mk3 gegeben hat und mich in Deutschland eine R8-Spindel sehr überraschen würde... hoffe ich mal es ist MK3. :roll:

(Sonst darf ich in nächster Zeit in UK kräftig shoppen...)

Und die Maschine steht noch gut 2-3 Wochen in Norddeutschland, dann weiß ich mehr.
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17498
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon andi » Mi 17 Mär, 2021 21:16

Nanno hat geschrieben:Da ich bei einer Knuth FF20 zugeschlagen hab, überlege ich, ob ich meine bisherige Rundsäulen RF-25 zu meiner Standbohrmaschine mache oder doch verkaufe... Diese Rundsäulen-Fräsen haben bei mir immer noch einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen und ich kann die nur empfehlen, wenn da mal eine irgendwo auftaucht.


Ich hab mir grad a paar Bilder von einer FF20 angesehen.
Der Verfahrensweg der Z-Achse ist ned grad üppig. Ich würde mir die Rundsäulenfräse behalten. Ich hab grad den Weg der Z-Achse bei meiner schon öfters gebraucht. Alleine für den Winkeltisch, brauchts da schon ein bischen Spielraum, beim Motorgehäuse bearbeiten, ist eine üppige Verstellmöglichkeit der Z-Achse auch hilfreich. Aber bei 80% der Anwendungen würde mir die FF20 sehhhhhhhhr gefallen :smt023
lg
Andi
erfolgloser Russenkurbelwellenfeinwuchter,
Benutzeravatar
andi
Vielschreiber
 
Beiträge: 4667
Registriert: So 18 Nov, 2007 19:52
Wohnort: Ardagger Markt (Österreich)

Re: Bohr-Fräsmaschine - zum retten

Beitragvon Nanno » Mi 17 Mär, 2021 21:57

Aber die Briten (und Amis) setzen da gern ein 4 bis 6" Zwischenstück in die Säule und dann ist der Platz wieder ca. das was mit der RF-25 möglich ist. Aber ja, vermutlich ist es g'scheiter ich verkauf die Standbohrmaschine und hab da dann in Zukunft eine zusätzlich SEHR taugliche Standbohrmaschine zusätzlich...
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17498
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich


Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rei97 und 31 Gäste