[Autoreifendemontage] jetzt Schlauchlosreifenmontage

Für alles was nicht alteisentreiberisch ist. Plastikroller, Autowagen, wassergekyhlte Mehrzylinder und ähnliche Gehhilfen.

[Autoreifendemontage] jetzt Schlauchlosreifenmontage

Beitragvon hiha » Mi 07 Apr, 2021 16:16

Wie neulich schon erwähnt hab ich jetzt die Nase von sog. Fachwerkstätten endgültig und gestrichen voll, und hab deshalb auf verschiedene Arten und Weisen versucht, die 205/55R16er Reifen des Benzens vom Hump zu drücken. Erst mit Balken und Hölzl- keine Chance. Dann eine modifiizierte Version, zu zweit und mit Wohnmobil als Gegenlager--nix. Heut dann eine Schaufel (bzw Spaten) aus 4mm VA gebogen, an ein 1 3/4" Rohr geschweißt, aus doppel-TProfilen ein Gegenlager gebraten, und gut gehebelt, war trotzdem noch nicht wirklich gut, da brauchts noch ein Parallelogramm, sonst flutscht das immer sonstwohin. Immerhin hats letztlich geklappt.
Diverse Videos zeigen fröhliche Amerikaner, die ein langes Rohr mit integriertem Gleithammer verwenden, der am Ende des Rohres auf einen darin gefedert gelagerten, schrägen meißelartigen Abdrücker schlägt. Scheint mir eine einfache und schnelle Methode zu sein. Dort nennt man sowas, und alle anderen Arten, "tyre bead breaker"
Hat jemand noch andere Ideen und Vorrichtungen?
Gruß
Hans
Zuletzt geändert von hiha am Mi 12 Mai, 2021 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15438
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon Zwillingspeter » Mi 07 Apr, 2021 17:19

Hans, frag doch mal einen Reifenhändler. :wink:
Ich glaube die haben da so Maschinen, mit denen das ganz leicht geht.
Sehr genau wuchten können die auch.
:weg:

Gruß Peter
Benutzeravatar
Zwillingspeter
ehemals Peter aus dem Mynsterland
 
Beiträge: 524
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 23:38

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon Aynchel » Mi 07 Apr, 2021 17:30

böser Peter :-D

Hans, hast Du eine Werkstattpressse ?
Wenn ja braucht es noch ein entsprechendes Werkzeugpaar

Ich wüsste aber nicht das es sowas von der Stange gibt
Denn normale Menschen gehen zur Fachwerkstatt :weg:
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3540
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon GebeDe » Mi 07 Apr, 2021 17:59

Reifen unters Auto legen und mit Scherenwagenheber den Reifen ins Tiefbett drücken.
Methode hat sich auch in der finnischen Pampa bereits bewährt.
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine zutiefst kranke Gesellschaft zu sein. (Jiddu Krishnamurti, indischer Philosoph)
GebeDe
Ganz neu
 
Beiträge: 76
Registriert: Mo 14 Dez, 2020 21:16

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon GebeDe » Mi 07 Apr, 2021 18:01

GebeDe hat geschrieben:Reifen unters Auto legen und mit Scherenwagenheber den Reifen ins Tiefbett drücken.
Methode hat sich auch in der finnischen Pampa bereits bewährt.

Auf der Rückfahrt vom Tauerntreffen soll die Methode auch schon mal an einer Guzzi mit 15" Autoreifen angewendet worden sein :floet:
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine zutiefst kranke Gesellschaft zu sein. (Jiddu Krishnamurti, indischer Philosoph)
GebeDe
Ganz neu
 
Beiträge: 76
Registriert: Mo 14 Dez, 2020 21:16

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon Boscho » Mi 07 Apr, 2021 18:07

Die Idee mit der Werkstattpresse finde ich erstmal gar nicht schlecht, fürchte aber, dass die Holme des Pressbocks (nennt man das so? :gruebel: ) arg weit auseinander stehen müssten damit man den zu bearbeitenden Teilabschnitt des Rades überhaupt drunter bringt.

Gibts denn aus dem Fernreisebereich keine entsprechenden Kenntnisse? Die müssten doch eigentlich versierte Reifenwechsler sein - oder habe ich da falsche Vorstellungen?

Der Gleithammerenthumper existiert offenbar in verschiedenen Varianten. Ich hab auch einen gefunden (ohne Gleithammer), der mit dem Akkuschrauber betrieben wird.

Ich verfolge das mal gespannt; das treibt mich nämlich auch um. ;)
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 7990
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon Christoph » Mi 07 Apr, 2021 18:24

High Hans,
viewtopic.php?f=3&t=4355&p=64507#p64507
damit habe ich bis jetzt noch alles abgekriegt
Christoph
Christoph
Vielschreiber
 
Beiträge: 3600
Registriert: Sa 14 Nov, 2009 09:28
Wohnort: Nordhessen

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon KNEPTA » Mi 07 Apr, 2021 18:47

Großer Schraubstock, Holzklotz und Bremsenreiniger als Flutschi.
Damit hab ich schon 205 16 vom L 200 runtergedrückt. Aber ist halt doch eher a Improvisation. :wink:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15423
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon hiha » Mi 07 Apr, 2021 19:28

Ich sags euch, der Hund hat sich SO gespreizt, wie mit sikaflex auffibappt. Mit Wagenhebern aller Art hab ich von Käfer über Toyota, Golf und Passat eigentlich alles runter gekriegt.
Werkstattpresse hatte ich auch schon im Blick, die ist aber im falschen Keller und sehr stationär. Groß genug wär sie.
Und an diejenigen die mir den Reifendienst empfohlen haben: Danke, hab ich schon probiert. Hat nicht nach Wunsch gearbeitet, musste zweimal nachbessern und hat dafür noch Geld verlangt.
Den vom Christoph, den werd ich ähnlich imitieren.
Gruß und Dank,
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15438
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon Helle » Mi 07 Apr, 2021 19:32

Habs mal bei meinem alten Herrn mit einem stationären Holzspalter und Keil gesehen... aber auch das war wohl eher a Improvisation.. :wink:
Zuletzt geändert von Helle am Mi 07 Apr, 2021 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Helle
Ganz neu
 
Beiträge: 56
Registriert: So 26 Aug, 2018 12:11
Wohnort: Eching

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon hiha » Mi 07 Apr, 2021 19:42

Holzspalter sieht man öfter. Hab keinen, aber den hydraulischen Federspanner, der allerdings nicht bei mir steht. Mit Eisenstange, Spaten und dem richtigen Hebelwerk werd des scho...
Gruß
Hans
Zuletzt geändert von hiha am Do 08 Apr, 2021 06:02, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15438
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon Zwillingspeter » Mi 07 Apr, 2021 21:43

GebeDe hat geschrieben:
GebeDe hat geschrieben:Reifen unters Auto legen und mit Scherenwagenheber den Reifen ins Tiefbett drücken.
Methode hat sich auch in der finnischen Pampa bereits bewährt.

Auf der Rückfahrt vom Tauerntreffen soll die Methode auch schon mal an einer Guzzi mit 15" Autoreifen angewendet worden sein :floet:


Da gibt es sogar Fotos von:

http://vogtbild.de/TT20/content/20200129-TT2020-029_large.html

In dem Fall war es schön, dass wir beide einen Scheren-Wagenheber hatten. :grin:

Gruß Peter
Benutzeravatar
Zwillingspeter
ehemals Peter aus dem Mynsterland
 
Beiträge: 524
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 23:38

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon hiha » Do 08 Apr, 2021 06:01

Wenn ein Gespann als Gegengewicht ausgereicht hat, wars nicht so schlimm. Ich hab den Dreieinhalbtonner vom Tom fast umgeschmissen, ohne dass was ging :ugly:
Immerhin hab ich endlich mal wieder einen halben Tag lang geflext und geschweißt, und es hat gehalten.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15438
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon sejerlänner jong » Do 08 Apr, 2021 06:25

Beim Gespann war keine 2H Felge montiert.
Bei Felgen mit Hump ist's halt schwieriger. Da bläst auch ne Montiermaschine schon mal die Backen auf. Mehrfach ansetzen und Flutschi bei hilft dann.
Versuch doch als Gegenlager was massives. Rad hochkant in den Türrahmen und das Mauerwerk nutzen. Oder den Tür Sturz.
Ich frag mich wer sturer ist? Du oder der Reifen :wink:
Benutzeravatar
sejerlänner jong
Vielschreiber
 
Beiträge: 2329
Registriert: Mo 22 Apr, 2013 11:46
Wohnort: Kreuztal

Re: Autoreifendemontage

Beitragvon hiha » Do 08 Apr, 2021 06:38

Wie gesagt, ICH war sturer. Hab mir aus H-Stahl was geschweißt, was aber noch nicht gut genug für meinen Geschmack funktioniert.

Benzfelgen.png


Das Abziehen des Reifens nachdem er mal übern Hump ist, stellt kein Problem dar, und geht leichter wie so mancher Motorradreifen.

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15438
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Nächste

Zurück zu Neueisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast