YSS Federbein an Tenere 1VJ

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon tomcat » Di 11 Mai, 2021 08:30

consti1VJ hat geschrieben:Nur damit da niemand etwas falsch versteht
Beim jetzigen Federbein kommts mir so vor als wär die Dämpfung fast nicht mehr vorhanden
Bodenwellen werden fast 1:1 an meinen Rücken weitergegeben.
Im Gelände gehts halbwegs aber da steh ich auch die meiste Zeit

Ich ruf auch mal beim Haslacher an :-D


Lieber Consti, verzeih bitte, aber bei deiner Art der Problembeschreibung kann man dich eigentlich gar nicht verstehen.
Wenn du dem Haslacher das erzählst (ich kenne ihn nicht), wird er dir entweder geduldig einen Vortrag halten (wenn er helfen will) oder dir einfach einen Neukauf von irgendwas anbieten (wenn er in dir leichte Beute sieht).

Bitte unterscheide bei deiner Problembetrachtung zwischen: Federung (Härte, Progression) und Dämpfung (Härte / Ansprechverhalten / Nachschwingen .... )
Das da:
consti1VJ hat geschrieben:Bodenwellen werden fast 1:1 an meinen Rücken weitergegeben.

soll heißen, sie schlägt durch, oder sie spricht nicht an ... oder was?
Gruss, Tom
----------------------------------------------------------------------------------
"I'm a Jazz kind of builder, not rock'n'roll"
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 4342
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon Richy » Di 11 Mai, 2021 09:12

Meiner Erfahrung nach führt eine fehlende Dämpfung zu einem sänftenartigen Fahrgefühl, bis zu dem Punkt, an dem die Feder durchschlägt... :ugly:
Mit eine wenig Übung kann man das im Gelände halbwegs austarieren, wie ich auf meiner 2018er Tour erlebt hab...
Das beste Werkzeug ist ein Tand in des tumben Toren Hand.
(eigene Erfahrung)
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 5632
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Tal der Ahnungslosen

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Di 11 Mai, 2021 10:47

Sorry dafür das ich unverständliches Zeug von mir gebe
Hab meinen letzten Post direkt nach dem Aufstehen geschriebn :lol:

Also was mir derzeit überhaupt nicht taugt an der Tenere ist das ich eben jede Bodenwelle richtig brutal mitbekomme. Tut mir leid das ich das nicht so gut beschreiben kann, hab mich mit Fahrwerken bis jetzt noch nie so wirklich auseinandergesetzt...

Ich habe die Feder sehr weit vorgespannt weil die Tenere sonst schon im Stand stark einfedert und mit Gepäck etwas instabil steht...
Eventuell ists ein Zusammenspiel aus stark vorgespannter Feder, deren Progression dadurch durcheinander gebracht wird und dem Dämpfer der weich und ausgelutscht ist.
Ich denke durch das schnelle Einfedern der sowieso schon vorgespannten Feder wird die Kraft leider nicht wirklich in Schwingungen umgewandelt sondern an meinen Rücken weitergegeben..

Vielleicht liege ich aber auch komplett falsch mit meiner Theorie :weg:

Ich bedank mich auf jedenfall das ihr mir trotz meiner verwirrten Problembeschreibung versucht zu helfen!!

Wenn die Beschreibung noch immer zu vage ist muss ich mich die Tage mal in das Thema einlesen, dann kann ichs besser beschreiben :-D
Benutzeravatar
consti1VJ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon Lindi » Di 11 Mai, 2021 10:57

Was der Tomcat oben beschreibt, wird tatsächlich häufig durcheinandergebracht: Diese Federbeine haben immer zwei Funktionen: die Federn federn und bestimmen durch die Vorspannung, wie hart oder weich das stattfindet, bzw. wie in Deinem Fall, wie weit die Fuhre runtersackt, je nach Beladung. Die Dämpfung ist dafür zuständig, wie das Ein- und Ausfedern abläuft. Ob es ein Nachwippen gibt oder die Bewegung nur einmal abläuft usw.
Darauf, wie weit die Fuhre runtersackt oder oder ob die Dir ins Kreuz haut, ist sie imho nicht verantwortlich. Höchstens, wenn da was ganz kaputt ist. Ich hab im Fundus einen (Stereo-) Dämpfer, der in der Zugstufe extrem schwer wieder hochkommt. Das es da zwei sind, man kann also leicht sehen, dass er hin ist.
Zuletzt geändert von Lindi am Di 11 Mai, 2021 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8717
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon motorang » Di 11 Mai, 2021 10:58

Die Dämpfung sollte erst NACH dem Ein- oder Ausfedern greifen, damit es nicht nachschwingt. Das was Du hast klingt nach zu weicher Feder, die Du deswegen zu viel vorspannen musstest. Da könnte eine härtere Feder helfen die dann paradoxerweise weicher ansprechen kann, weil sie nicht viel vorgespannt werden muss - mit DER könnte man dann feststellen ob es auch dämpft (so im Eigenversuch mein ich).
Eine 3TB-Feder hab ich da. Kaffee auch.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21727
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon motorang » Di 11 Mai, 2021 11:05

Anregung vom gatsch.hupfa (aus einem anderen Fred):

Miss mal statischen und dynamischen Federweg.
Statisch (nur Eigengewicht): soll ist 10% des Gesamtfederweges.
Dynamisch (mit dir drauf) soll ist 33% des Gesamtfederweges.


Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21727
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon hiha » Di 11 Mai, 2021 11:07

Die Feder wird durch mehr Vorspannung nicht härter, sondern nur mehr vorgespannt, während die Federrate gleich bleibt. Ich bin ganz beim motorang: Härtere Feder. Es gab ja für die diversen 600er mehrere unterschiedliche. Man kann sie anhand der Drahtstärke und des Federdurchmessers (der einigermaßen gleich sein dürfte) unterscheiden.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15459
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Di 11 Mai, 2021 11:19

Okay passt ich dachte das die Feder durch die Progression am Anfang weicher anspricht und dann bei mehr Belastung härter wird.
Danke für die Lehreinheit :-D

Ich werd mal am Wochenende eine härtere Feder vom Präsidenten einbauen. Der Haslacher ruft mich heute zurück, vielleicht hat der ja ein gutes Angebot für mich.
Sonst find ich das Öhlins von der TT600 auch sehr attraktiv.

Vom Becki und Haslacher würde ich halt jeweils ein neu serviciertes und auf mich eingestelltes Federbein bekommen. Ich weiss ja leider nicht wie 'gut' das dass ich jetzt drin hab noch ist.
Zuletzt geändert von consti1VJ am Di 11 Mai, 2021 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
consti1VJ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon Aynchel » Di 11 Mai, 2021 12:44

moin auch

bau mal das Federbein aus und nimm die Feder ab
dann den Dämpfer ganz ein und ausfahren
der muss in beiden Richtungen gleichmässig deutlich dämpfen
zusammengefahren muss er sich selbst ausfahren
dann ist er in Ordnung

von den DR BIG`s kenne ich das Poblem mit den laschen Federn
die waren ab Werk schon recht weich und wurden in den letzten 30 Jahren auch nicht durch Zauberhand härter
es gibt von Wirth recht günstige Austauschfedern mit Gutachten

für Suzuki`s hat der Hessler Stefan ein Sortiment je nach Bedarf auf Lager und er kann Dir auch sagen welche Feder für dich Sinn macht

https://www.dr-big-shop.de/BIG_Fahrwerk_149.html

https://www.dr-big-shop.de/BIG_Fahrwerk_153.html

das nützt jetzt den Yamaha Fahrer recht wenig, aber Kahedo usw sollten sowas auch haben

ich rate Dir die Federn vorne und hinten gleichzeitig zu wechseln, sonst steht das Moped nimmer in der Waage
der SRB hat das kleine Fahrwerks 1x1 mal schön ausformuliert, wirklch lesenswert

https://drbigtechnikhrt.blogspot.com/search?q=federbein

hier mal der Vergleich einer ausgelutschten Serienfeder gegen eine Wirth Feder für einen 100kg Fahrer

Bild
https://i.postimg.cc/dvGyrHNc/DSC-2024.jpg
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3546
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon gatsch.hupfa » Di 11 Mai, 2021 14:25

motorang hat geschrieben: Da könnte eine härtere Feder helfen die dann paradoxerweise weicher ansprechen kann, weil ...

Gryße!
Andreas, der motorang


stimmt,
... weil, wenn die Feder viel zu weich ist und sagen wir mal die Fuhre belastet 55% statt 33% Negativfederweg hat, ist das Federbein schon in der fortgeschrittenen progressiven Phase.
Dabei befindet sich die Dämpfung auch schon schwer in der Progression, sprich sie verhärtet zusehends, was einen ruppigen, überdämpften und ungeschmeidigen Eindruck hinterlässt.

Zuerst mal würde ich dem Engerl seinen Ansatz nehmen: zerlegen und schauen, obs überhaupt noch dämpft.

Und ich würde das Federbein zur Renovierung, wenn notwendig, eher dem Becki schicken und nicht dem Haslacher, ist schliesslich kein White Power (samt zugehöriger Apothekerpreisen, die imho nur bei Racingavancen gerechtfertigt sind).

Vorspannung Feder:
ZUERST 10% Negativfederweg unbelastet mit halbvollem Tank mittels Federvorspannung einstellen.
DANN schaun, ob du belastet, also mit dir drauf, auf 33% Negativfederweg kommst, das wird dann nur mehr von der Federhärte bestimmt.
Wenn du oft mit großem Gepäck/Sozia fährst solltest du auch mal mit Gepäck messen und einen Kompromiss suchen.
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 2289
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon consti1VJ » Di 11 Mai, 2021 15:17

Also, hab grade mit dem Haslacher telefoniert.
Der hat mir einiges was Fahrwerk angeht erklärt und gut beraten :-D
Hab ihm auch vom TT600 Federbein um 400 erzählt da hat er gemeint ist ein super guter Preis und ist sicher nicht schlecht. Sein einziger Einwand war da nur das es wahrscheinlich blöd wird was ABE bzw. Zulassung an der Tenere angeht.
Versicherungsschutz könnte aussteigen wenn ivh mit falschen Fahrwerk rumfahr
Hat da jemand Erfahrungen obs da irgendwelche Bescheinigungen gibt bzw. wie leicht eine Zulassung ist?
Benutzeravatar
consti1VJ
Wenigschreiber
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 10 Dez, 2018 13:52
Wohnort: Grazium

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon Straßenschrauber » Di 11 Mai, 2021 16:08

In D gibt es nur dann Probleme, wenn ein nicht eingetragenes Teil für den Unfall ursächlich war.
Eintragung eines serienmäßigen Federbeins von einem vergleichbaren Fahrzeug ist in D bei einem Motorrad-Sachverständigen der einschlägigen Organisationen kein Problem.
Es kann gut sein, daß bei Federbeinen die Gewichtsangaben der Spendermaschine je Achse gezeigt werden sollen.
Die kann YAMAHA bescheinigen.
Kann sein, daß sie sogar eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für den Umbau ausstellen.

Wie immer:
Erst mit dem Menschen reden, der das eintragen soll.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon tomcat » Di 11 Mai, 2021 21:00

Ich glaube, in Grazium und Umgebium ist das wurschtum.
:D
Gruss, Tom
----------------------------------------------------------------------------------
"I'm a Jazz kind of builder, not rock'n'roll"
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 4342
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon schnupfhuhn » Di 11 Mai, 2021 21:55

bau mal das Federbein aus und nimm die Feder ab
dann den Dämpfer ganz ein und ausfahren
der muss in beiden Richtungen gleichmässig deutlich dämpfen
zusammengefahren muss er sich selbst ausfahren
dann ist er in Ordnung


Kann man vollumfänglich so unterschreiben. Runter muß die alte Feder ja eh für die 3TB Feder. Zu den zusammengesunkenen Federn: blitzblanke, sehr gepflegte XL600 von einem Freund, aber damals 105.000km drauf, gemessen gegen einen Italienreimport mit knapp 20.000km. Vorderradgabel um 4cm eingesunken. Beides Honda Orginalfedern, nur 80.000km dazwischen. Straßenbetrieb, keine Schinderei im Gelände oder in der Kiesgrube.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2673
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: YSS Federbein an Tenere 1VJ

Beitragvon motorang » Mi 12 Mai, 2021 05:41

Der Haslacher hat viel, eventuell eben auch was ausgetauschtes, instandgesetztes, nicht-WP. Mit Original-Yamahadämpfern aber glaub ich keine Freude :D
Da wäre der Becki erste Wahl, ja (Fahrwerk-B).

Ich hab die 3TB-Feder nur deswegen nicht im Einsatz, weil ich ja eben seit 20 Jahren ein WP-Federbein spazierenfahr. Deswegen bei mir: Haslacher.

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21727
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexis_li und 32 Gäste