XT600 Federbein - Alternativen

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 12 Mai, 2021 12:13

Beim Durchlesen von Constis Frage zu YSS-Federbeinen wurde unter anderem zur Feder der 3TB auf originalem Dämpfer oder auf Öhlins geraten.
Was hat sich denn so alles auf XT600 bewährt?

Auf meiner 43f arbeitet ein Bilstein.
Das ist mir viel zu hart, federt bei Belastung kaum ein, auch bei geringster Vorspannung nicht.
Grundsätzlich arbeitet der Dämpfer aber gut.
Im Keller liegt das kaum gelaufene originale Federbein.

Würde auch auf dem Bilstein die 3TB-Feder funktionieren?
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon tomcat » Mi 12 Mai, 2021 22:13

Bist du mit dem originalen Federbein schon mal gefahren, oder war das Bilstein von Anfang an drinnen?
Wenn du das originale noch nicht probiert hast, würde ich das zuerst tun. Die 43F war ursprünglich immer ganz passabel abgestimmt.
Das die späteren E-Starter Teneres hinten viel zu weich waren, ist eine andere Geschichte.
Ob die 3TB Feder am Bilstein- oder am 43F Federbein passen bzw. Besserung bringen würde, weiß ich nicht.
Gruss, Tom
----------------------------------------------------------------------------------
"I'm a Jazz kind of builder, not rock'n'roll"
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 4342
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Straßenschrauber » Mi 12 Mai, 2021 23:37

Ja, das Bilstein war schon drin.
Da ist eine weiße Feder drauf, die im Innendurchmesser etwas größer ist.
Becki meint, daß es eine WP sein könnte, von Bilstein ist sie wahrscheinlich nicht.

Das würde erklären, warum meine 43f für mich so hartbeinig ist.
Die Bilstein-Feder ist schon "härter als Original", das war dem hünenhaften Vorbesitzer wohl noch zu weich.
Das Bilstein ist auch etwas länger, die 43f ist damit für mich eigentlich zu hoch.
Da würde mir das originale Federbein entgegenkommen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon tomcat » Do 13 Mai, 2021 06:15

Hm ... ob der hünenhafte Vorbesitzer nur am Federbein was gemacht hat und nicht auch was an den Gabelfedern?

Ich würde das originale Federbein mit maximal vorgespannter Feder einbauen und mal schauen, inwieweit das mit der Gabel harmoniert - und mit deinem Gewicht. Während des Tausches solltest du die beiden Federbeine in der Länge vergleichen und dokumentieren.
Gruss, Tom
----------------------------------------------------------------------------------
"I'm a Jazz kind of builder, not rock'n'roll"
Benutzeravatar
tomcat
Vielschreiber
 
Beiträge: 4342
Registriert: Do 15 Mär, 2007 09:39
Wohnort: Wuppertal nördl. von Graz

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Nanno » Do 13 Mai, 2021 06:56

Sonst sind Tenere und 43F/2KF Federbein auch noch unterschiedlich abgestimmt. Ich hab jetzt im Dre-XT-Stück eine Tenere Gabel (wegen der etwas moderneren Bremszange) und ein 1VJ-Tenere Federbein drin und das ist dann doch merklich straffer als die Ösi-2KF von meinem Vater. (Und fährt sich mit meinen gut 95kg in voller Montur richtig gut.)

LG
Greg

P.S.: Sollte das Bilstein am Ende überbleiben, melde dich bitte, XT-Federbeine passen in die TR1 und das Gespann könnte was härteres brauchen...
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 17506
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Straßenschrauber » Do 13 Mai, 2021 09:34

tomcat hat geschrieben:Hm ... ob der hünenhafte Vorbesitzer nur am Federbein was gemacht hat und nicht auch was an den Gabelfedern?
WP, soweit er sich erinnert.
Die Gabel ist mir natürlich auch viel zu hart.
Da steht sowieso ein Ölwechsel an.

Das Fahrwerk, so wie es jetzt ist, hat mir eigentlich nur auf der letzten Schottertour mit tomcat gut gefallen.
Ziel: Etwas weicher, üblicher Negativfederweg erreichbar.

Fahrergewicht zwischen 75 und 78 kg in voller Montur. Daran möchte ich nichts ändern, vielleicht mal 2 kg weniger am Netto-Fahrergewicht.
Das eilt aber nicht. :omg:

Kann gut sein, daß am Ende Bilstein-Feder und WP-Gabelfedern übrigbleiben.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon motorang » Fr 14 Mai, 2021 06:38

Originale Feder von 1VJ/3AJ hätte ich im Tausch gegen Deine weiße ...
Kostet uns nur Porto :D

Gryße!
Andreas, der motorang
-------------------
Je weniger sich an die Regeln halten, umso länger dauert die Scheiße.
Je weniger sich impfen lassen, umso länger dauert die Scheiße.
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21727
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 14 Mai, 2021 08:48

Erstmal versuch ich es mit der 43f-Feder, die sollte optimal für mein Gewicht sein.

Interessant wären Maße und Federraten der verfügbaren Federn.
Messen der Federrate z.B. mit Standbohrmaschine und Waage.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon hiha » Fr 14 Mai, 2021 14:16

Mit Personenwaagen kommt man grad mal Ventilfedern bei. Monofedern aus umgelenkten Schwingen dürften bei 150kg erst langsam anfangen sich zu bewegen.
Gruß
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15459
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 14 Mai, 2021 14:28

Dafür bin ich nicht ausgestattet :oops:

Mit den Stereo-Federn der SR würde es noch gehen.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon hiha » Fr 14 Mai, 2021 15:56

Halt Dich am Drahtdurchmesser fest.
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15459
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 14 Mai, 2021 15:59

Guter Tipp!
Dann schreib ich Farben, Kennzeichnungen, Längen, Durchmesser innen/außen und Drahtstärken auf.
Drahtstärke ist leider nicht genau zu messen, wenn die Federn dick beschichtet wurden.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon hiha » Fr 14 Mai, 2021 16:24

Da alle einigermaßen gleichdick beschichtet sein dürften...
Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 15459
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: XT600 Federbein - Alternativen

Beitragvon Straßenschrauber » Fr 14 Mai, 2021 16:25

Pragmatisch
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 5863
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste