Spur einstellen Auto bzw. Ente

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Spur einstellen Auto bzw. Ente

Beitragvon fleisspelz » Di 25 Mai, 2021 10:19

Mit 29 PS, 560 kg und einem CW-Wert deutlich unterhalb eines Billy-Regales fährt so ein 2CV logisch 130! Bei mehr als 6% Gefälle sogar ohne den Windschatten eines vorausfahrenden Wohnmobils ... :smt023
..........................
Nachts teile ich manchmal heimlich durch Null
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 23999
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Spur einstellen Auto bzw. Ente

Beitragvon Zimmi » Di 25 Mai, 2021 10:59

hiha hat geschrieben:34PS-Käfer

Die Ente hatte serienmäßig max. 29 PS - und fällt vermutlich auch nicht schneller als ein Käfer... :gruebel:
Muttern's 34-PS-Panda lief in den Kasseler Bergen bergab mit eingeklapptem Rückspiegel brüllende 145 km/h laut Tacho (by Veglia Borletti)...
:smt005
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2889
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Spur einstellen Auto bzw. Ente

Beitragvon KNEPTA » Di 25 Mai, 2021 19:00

Bergab natürlich.
Lt. Navi Spitze vor der Leobner Ostabfahrt 136. Da schnupf ich viele...sind 3 lässige lange Kurven...
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15427
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Spur einstellen Auto bzw. Ente

Beitragvon Rostreiter » Di 25 Mai, 2021 20:24

Aha - steirisches Tuning 8)

Jedenfalls Gratulation zur geglückten Spureinstellung, ist schon ein Geduldsspiel!

Sers,

Albin
Triebgesteuert

"Lieber erfolgreich basteln, als ewig schrauben!"
Rostreiter
Wenigschreiber
 
Beiträge: 568
Registriert: Mo 06 Nov, 2017 22:03
Wohnort: Im Land der Fünf Faßl Bier

Re: Spur einstellen Auto bzw. Ente

Beitragvon KNEPTA » Di 25 Mai, 2021 21:17

Inzwischen weiß ich auch warum es neben der Messungenauigkeit eine so deutliche Abweichung gab.
Beim rechtsseitigen Vorziehen hebt es die Ente ungleich hoch und beim Zurückschieben taucht sie einseitig ein. Werde das bei der Kontrollmessung berücksichtigen und die Kraxn vorne mittig gscheit aufschaukeln und am Boden aufschlagen lassen.
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
Bdd. Ein Tag wie eine Woche.
Nix is gölber wie Gölb wie Gröllgölb sölber
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 15427
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Vorherige

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste