TIPP: Gewindereparatur

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

TIPP: Gewindereparatur

Beitragvon motorang » Mi 29 Mär, 2006 07:33

Moin,

aus aktuellem Anlass (weiter unten) hier mal ne geniale Webadresse:

http://www.recoil-hema.de/

Das Recoil-Zeug kommt ursprynglich aus Victoria/Australien, was es mir schon mal sympatisch macht. Ist ein unverschämt gut nachgemachtes Reparatursystem, wie Helicoil, aber billiger und trotzdem gut.
Nachteil: der Spezialbohrer ist nicht dabei und extra zu organisieren. Für M6 ist das 6,3 mm, für M8 8,3 mm.

Die Sätze gabs mal beim Hein Gericke, aktuell aber anscheinend nimmer. Deshalb ist die Adresse oben gut, der Herr kann wahrscheinlich auch Vertriebspartner nennen ...

Oder sonst halt im Online-Shop.

Der Anlass:

Angie kam mit ihrer Tenere um Reifen zu wechseln. Bei der Gelegenheit fiel auf dass ein 6er Stehbolzen an der Vorderachsaufnahme mal durch eine reingewürgte 8er Schraube ersetzt worden war. Das beleidigte das Auge des Meisters, außerdem war das "Gewinde" eh nur 3 mm tief, in Alu, und drehte durch.
Also mal schauen: erstmal zentrisch tiefer bohren, danach ein M8er Helicoil rein - so war der Plan.

Aber trotz Ständerbohrbohrmaschine und ausgebautem Holm verlief der Bohrer um gut 2 mm seitlich :evil:

Beim Loch putzen wurde auch klar warum, und warum die 8er Lösung nur 3 mm tief war - da steckte noch ein Stück Bohrer vom letzten Versuch drin! Shit.
Also das böse Teil rausgearbeitet und ins verbliebene "Loch" ein M6er Gewinde in vernünftiger Tiefe reingesäbelt. Ne gute Schraube entfettet, Stabilit Express 2K-Epoxy angerührt und ein bisserl was aufs Gewinde, bis Anschlag reingeschraubt. Dann den Rest des Kraters damit eben zugegossen.
Später dann Epoxyreste entfernt, Schraubenkopf abgesägt, den eben erzeugten "Stehbolzen" versäubert (Gewindeschneider hatte ich zuvor schon draufgedreht), gerade gebogen, fertig.

Jetzt wird die Klemmschale wieder von 4 Schrauben gehalten 8)
Und halten wird das auch.

Bei der Gelegenheit sah ich allerdings, dass ich eh nur noch zwei Stück M8er Gewindeeinsätze hab, und machte mich auf die Suche nach Nachschub, deren Quelle ich hier pflichtschuldigst veröffentliche ...

G'schamster Diener und Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19465
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Beitragvon AIAndy » Mi 29 Mär, 2006 13:10

Hallo zusammen!

Hab da auch gerade einen Kontakt aufgebaut zu einem ähnlichen Produkt:

AMECOIL
http://www.spanschraub.at/produkte/produkt_2.html

der sitzt ganz bei mir in der Nähe, in Asten.

Wenn ich so Preise und Katalog habe, könnt ma ja was posten.

RECOIL vertreibt in Österreich:
http://www.auro-technik.at/sites/99fr_prod.htm

Der sitzt in Linz

LG
Andy
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3200
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Beitragvon AIAndy » Do 30 Mär, 2006 07:29

Jetzt ho i nu wos:

Orischinalzitat aus IMehl:
einkauf@spanschraub.at

Koffer Set mit M6, M8, M10, M12 Preis € 290,--
Inhalt Gewindeeinsätze,Gewindeschneider, Einbauwerkzeug, Zapfenbrecher ( kein Eisenbohrer )
zur Zeit aus vorrat !!
für ein Set in Zoll wäre wichtig welches Gewinde UNC, UNF, BSW,BSF oder BSP

Griaß eich....

Andy
Das Leben ist zu kurz um TÜV geprüfte Motorräder zu fahren!
Benutzeravatar
AIAndy
ehemals Atisgrub
 
Beiträge: 3200
Registriert: Di 14 Jun, 2005 08:19
Wohnort: Weisskirchen OÖ

Beitragvon KNEPTA » Do 30 Mär, 2006 07:52

Werd mir morgen das Set von Stahlwille anschauen.

Angeblich von M4 bis M12 incl. Zündkerzengewinde, alle Bohrer und die Einsätze deutlich unter € 290
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13177
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Beitragvon bulletwallah » So 02 Apr, 2006 23:34

hatte letztes jahr einen ausgerissenen stehbolzen am kipphebel meiner enfield. problem war
das zoellige gewinde (BSF 1/4 26TBI) aufztreiben. guenstige preise bietet uni-thread.

http://www.uni-thread.com/

auch v-coil ist preislich interessant. findet man auch bei ebay.

http://www.voelkel.com/german/html/v-coil_gewindereparatur.html

v-coil ist in wien bei http://www.gaisch.at/ erhaeltlich.
auf bestellung auch zoellig!

gruss
albert
Benutzeravatar
bulletwallah
Ganz neu
 
Beiträge: 65
Registriert: Do 09 Jun, 2005 22:49

Beitragvon KNEPTA » Do 06 Apr, 2006 21:46

Ich hab es getan

1 Gewindereparatur Set V-Coil von Völkel

von M6-M12 und Zündkerzengewinde um 125 €

Beim Grill :-D (der Händler meines Vetrauens)

Bild
Bild
Und schon im Triebling drinnen
Bild
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 13177
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Juhe!

Beitragvon motorang » Fr 07 Apr, 2006 03:21

Schaut gut aus!

Gratulation :-)

Zum Thema Gewinde half mir heute ein netter Mensch in der Firma weiter, indem er ein Achsl geradebog und dessen Gewinde reparierte. Fürs andere festeingeschweißte Ende hab ich mir im Industriebedarf einen Gewindebohrer geleistet. Wenn also wer das Japaner- und MZ-typische Achsgewinde M14 x 1,5 hat und sich die 37 Euro (plus Steuer) sparen möchte, kann ihn ausborgen ...

Dafür ists aber ein Sackloch-Maschinengewindeschneider :shock:

Liebe Grüße,
Andreas
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19465
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste