Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon KNEPTA » Di 17 Jul, 2018 19:39

Wie kriegt man das Zeug am materialschonendsten aus dem Gehäuselagersitz ?
Danke
Uwe
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 12458
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon Färt » Di 17 Jul, 2018 19:53

KNEPTA hat geschrieben:Wie kriegt man das Zeug am materialschonendsten aus dem Gehäuselagersitz ?
Danke
Uwe


....warm machen, ist am Material schonendsten.

Gryße
Gerhard

Edit: Loctite empfiehlt 250°
....mit vollem Mund isst man nicht und erst recht nicht auf nüchternen Magen....
Benutzeravatar
Färt
Vielschreiber
 
Beiträge: 3176
Registriert: Mi 15 Apr, 2009 19:45
Wohnort: 86...

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon Straßenschrauber » Di 17 Jul, 2018 20:33

Das wollte ich neulich auch wissen, bevor ein neues Lenkkopflager eingeklebt wurde.
Roll hat geschrieben:
Straßenschrauber hat geschrieben:Wie bekomm ich die Flächen sauber?

Vorsichtig mit scharfer Klinge, ohne Temperatur. Damit nur der Bäpp abspringt und kein Grundmaterial abgetragen wird.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon KNEPTA » Mi 18 Jul, 2018 20:31

Färt hat geschrieben:
KNEPTA hat geschrieben:Wie kriegt man das Zeug am materialschonendsten aus dem Gehäuselagersitz ?
Danke
Uwe


....warm machen, ist am Material schonendsten.

Gryße
Gerhard

Edit: Loctite empfiehlt 250°


Und was sollte da dann passieren :omg:
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 12458
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf

Loctite 648 entfernen

Beitragvon Straßenschrauber » Do 19 Jul, 2018 04:48

In den Datenblättern steht zur Entfernung des ausgehärteten Klebers:
"Ausgehärtetes Produkt kann durch Anquellen mit einem Loctite Lösungsmittel und anschließende mechanische Bearbeitung z.B. mit einer Drahtbürste entfernt werden."
Mit der Drahtbürste an Lagersitzen in Alu arbeiten? Hmm.
Heute habe ich loctite (das sind ja wohl die Loctite 648er Spezialisten) und Emil Schwarz angeschrieben, mal sehen.

Wenn es eilig ist, würde ich es mit Aceton versuchen (Aceton ist gefährlich, gut lüften, Schutzausrüstung für Haut und Augen).
Im Datenblatt steht zwar, daß loctite 648 dagegen sehr lange widerstandsfähig ist, aber nur bei Raumtemperatur.
Ein Lötkolben mit passender Spitze könnte auch helfen, oder ein auf 250 Grad erhitzter Schaber.
Dateianhänge
648_bis_2013.pdf
technisches Datenblatt loctite 648 bis Herstellungsdatum 2013
(69.35 KiB) 7-mal heruntergeladen
648-DE.pdf
technisches Datenblatt loctite 648
(80.54 KiB) 6-mal heruntergeladen
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Loctite 648 entfernen

Beitragvon hiha » Do 19 Jul, 2018 06:03

Straßenschrauber hat geschrieben: (Aceton ist gefährlich, gut lüften, Schutzausrüstung für Haut und Augen)

Aceton ist ähnlich explosionsgefährlich wie Benzindampf, aber vergleichsweise ungefährlich für den Organismus, verglichen mit Benzin, Nitroverdünnung, Bremsenreiniger...

Gruß
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11797
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Loctite 648 entfernen

Beitragvon Straßenschrauber » Do 19 Jul, 2018 06:18

... oder einer Explosion durch Kernenergie.

Jedenfalls möchte ich kein Aceton in der Lunge, auf der Haut oder in den Augen, erst recht kein heißes Aceton.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 2243
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon hiha » Do 19 Jul, 2018 07:22

Da möchte ich auch kein Wasser. Erst recht kein Heisses.
(und: Aceton auf der Haut ist definitiv um Größenordnungen weniger schlimm als Benzin.)

Hans
Zuletzt geändert von hiha am Do 19 Jul, 2018 07:29, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 11797
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon Dreckbratze » Do 19 Jul, 2018 07:24

sprit auch nicht. und trotzdem zutzelt man probehalber am unterdruckschlauch, gell?
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12557
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon Myke » Do 19 Jul, 2018 09:28

ob deswegen das fingernägel-ablackieren bei der damenwelt so beliebt ist ? :weg:
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 3358
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Graz

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon Zimmi » Do 19 Jul, 2018 09:56

Myke hat geschrieben:ob deswegen das fingernägel-ablackieren bei der damenwelt so beliebt ist ? :weg:

Der heutige Nagellackentferner ist um Welten mieser als früherer, den ich gerne mal von der Dame des Hauses "geliehen" habe für Werkstattzwecke. Damals war das Aceton und/oder Ethylacetat. Ohne bzw. mit wenig Wasser. Heute, zum Haut schonen, ist da viel Wasser drin, und das Zeug löst eigentlich kaum noch was weg... :ugly:
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1068
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon Färt » Do 19 Jul, 2018 11:25

KNEPTA hat geschrieben:
Färt hat geschrieben:
KNEPTA hat geschrieben:Wie kriegt man das Zeug am materialschonendsten aus dem Gehäuselagersitz ?
Danke
Uwe


....warm machen, ist am Material schonendsten.

Gryße
Gerhard

Edit: Loctite empfiehlt 250°


Und was sollte da dann passieren :omg:


......dann schaut's dich an und macht :aetsch:



...bei mir hat's so funktioniert.

- warm machen (ich hab nicht geschaut wieviel Grad)
- Lappen mit Isopropanol tränken
- den Lappen um eine Spitzzange oder einen Schraubenzieher wickeln und den Lagersitz reinigen.

Gryße
Gerhard
....mit vollem Mund isst man nicht und erst recht nicht auf nüchternen Magen....
Benutzeravatar
Färt
Vielschreiber
 
Beiträge: 3176
Registriert: Mi 15 Apr, 2009 19:45
Wohnort: 86...

Re: Frage an die Loctite 648er Spezialisten

Beitragvon KNEPTA » Do 19 Jul, 2018 17:47

Färt hat geschrieben:

......dann schaut's dich an und macht :aetsch:


Ha ! Genau so war es !!! :omg:
:D
Russe und Salz, dann zerfallt´s !
"If you want to finish first, first you have to finish." Zitat Hiha
Steckt der Schieber im Vergaser
wird aus dir ein Dauerraser
Membää der KOG, Sektionsdirektor Alpen, Berge und Zeuch
Benutzeravatar
KNEPTA
AiA Sektionschef
 
Beiträge: 12458
Registriert: Do 09 Jun, 2005 12:57
Wohnort: Niklasdorf


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron