Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Hier geht es um Motoren, Maschinen, Fahrzeuge

Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 30 Jul, 2018 22:31

Hoi,

mir verdrehts immer die Spiegel oben im Kugelgelenk.
Bei höherer Geschwindigkeiten, so ab 100, gepaart mit Eintopfvibrationen.

Paarung ist Metall in Kunststoff. Mit Klemmschraube, die ist aber schon bis kurz vorm Ausreissen angezogen.

Hat wer eine Idee wie man das etwas verhärten kann?
Ich hab mir gedacht vielleicht Sand in den Spalt einreiben oder Kleber, wenn der auhärtet gibts vielleicht hemmende Wuzeln? Pattex oder so ...

:gruebel:
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1178
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Aynchel » Mo 30 Jul, 2018 23:16

Patex härtet nie aus
Sekundenkleber schon, der zieht sich auch sauber in den Spalt rein
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1848
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon gatsch.hupfa » Mo 30 Jul, 2018 23:48

Ich möchte es ja nicht ganz fix.
Das Losbrechmoment würde ich gerne steigern.

Übrigens: Wuzeln auf wienerisch bedeutet so kleine gerollte Krümel. Wie Radiergummiabrieb.

(oder: Tischfußball spielen, oder: Zigarette drehen)
Benutzeravatar
gatsch.hupfa
Vielschreiber
 
Beiträge: 1178
Registriert: Di 20 Jan, 2015 14:38
Wohnort: südlich von Wien

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon heiligekuh79 » Di 31 Jul, 2018 04:37

Wenn es egal ist, wie es aussieht, dann probier doch mal, Teflonband reinzuwickeln. Das habe ich vor vielen Jahren mal provisorisch im Urlaub bei Stefans NTV gemacht. Hält immer noch. :-D
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 1413
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon koarrl » Di 31 Jul, 2018 09:31

Loctite Schraubensicherung mittelfest? Hab ich schon für solche Zwecke verwendet.
Wobei es auch tschechische Billigspiegel gibt, wo die Kugel ins Plastik eingeschnappt ist und gar keine Klemmschraube existiert.
Bei denen half die Loctite-Therapie auch nur kurze Zeit. Hatte ich mal auf der KTM, aber bald wieder auf die originalen Winzig-Hundeohren rückgebaut.
Der Luftwiderstand ist ein Hund, jaja.

Fahr halt langsamer :-)
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1214
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Maybach » Di 31 Jul, 2018 09:50

Servuis, mein Lieber,

ich hatte das Problem auch bei meiner XS und da hat Loctite Mittelfest geholfen.
Ansonsten siehst Du demnächst einen Spiegelsatz, der sich recht gut bewährt hat und der beim kleinen Chinesen günstig zu haben war.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 5978
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Rei97 » Di 31 Jul, 2018 11:16

Also:
Meine Erfahrungen mit Yam SR/XT Rückspiegeln sagen, dass eigentlich nur die Originalteile zitterfrei und unverstellend sind.
Alle anderen Zurüstspiegel genügen über kurz oder lang der alten Weisheit, daß SR und XT Fremdkörper abschütteln.
Einfach mal in der Bucht nach O-Teilen suchen. Da gibt es genug, was noch brauchbar ist, weil es einem optischen Umbau weichen musste.
In der Not bei Zurüstteilen die zu mobil sind half Sekundenkeber. Draufsetzen , Einstellen, Kleben..
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 4762
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Herbert H » Di 31 Jul, 2018 12:28

Die Touratech Spiegel kosten 30€, halten dafür 180km/h locker aus.
Herbert H
Wenigschreiber
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 18 Jun, 2015 15:00

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Aynchel » Di 31 Jul, 2018 12:35

auf der BIG nutze ich die hier ohne Probleme
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1848
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon lallemang » Di 31 Jul, 2018 12:54

Aynchel hat geschrieben:auf der BIG nutze ich die hier ohne Probleme


blos seh' is da jetzt garnixs :-D
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13166
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Lindi » Di 31 Jul, 2018 13:55

Rei97 hat geschrieben:Also:
Meine Erfahrungen mit Yam SR/XT Rückspiegeln sagen, dass eigentlich nur die Originalteile zitterfrei und unverstellend sind.
Alle anderen Zurüstspiegel genügen über kurz oder lang der alten Weisheit, daß SR und XT Fremdkörper abschütteln.
Einfach mal in der Bucht nach O-Teilen suchen. Da gibt es genug, was noch brauchbar ist, weil es einem optischen Umbau weichen musste.
In der Not bei Zurüstteilen die zu mobil sind half Sekundenkeber. Draufsetzen , Einstellen, Kleben..
Regards
Rei97


Kann ich bestätigen, was SR betrifft. Außerdem reißen die ähnlich aussehenden Nachbauten von SR-Spiegeln rund um die Schraube sternförmig ein. Scheint ein ganz lausiges Material zu sein. Ich habe darüber hinaus den Eindruck, dass die Weitergabe der Vibrationen auch vom Lenkermaterial abhängen könnte.
Der eigentlich gleich geformte Tommaselli auf der Ruth55 scheint vom Material stabiler als der Originale auf der Roten zu sein. Bei identischen Spiegeln erkenn ich bei der Ruth55, was hinter mir vorgeht.
Viele Grüße

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 5169
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Südniedersachsen, Nähe Kassel

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Aynchel » Di 31 Jul, 2018 14:32

lallemang hat geschrieben:
Aynchel hat geschrieben:auf der BIG nutze ich die hier ohne Probleme


blos seh' is da jetzt garnixs :-D


Brille putzen könnte helfen :smt004
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1848
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon fleisspelz » Di 31 Jul, 2018 14:37

Aynchel hat geschrieben:
lallemang hat geschrieben:
Aynchel hat geschrieben:auf der BIG nutze ich die hier ohne Probleme


blos seh' is da jetzt garnixs :-D


Brille putzen könnte helfen :smt004

Foto zeigen noch besser :fiessgrinz: :floet:
..........................
... there is a crack in everything, that's where the light gets in ...
Benutzeravatar
fleisspelz
Vielschreiber
 
Beiträge: 22275
Registriert: Do 23 Jun, 2005 23:55
Wohnort: Spessart

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon lallemang » Di 31 Jul, 2018 15:30

Ähhh, sorry, Aynchel,

in Deinem Beitrag steht nur der Text "auf der BIG nutze ich die hier ohne Probleme".
Kein URL, keine angehängte Datei und nixs sonst :shock:
Wherever You Go There You Are Bild
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 13166
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Spiegelgelenk widerstandsfähiger machen

Beitragvon Dreckbratze » Di 31 Jul, 2018 17:50

der guckt halt über die schulter :lol:
gruss vom bumm-spiegel fan. mit sekundenkleber.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 12386
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste