Progressive Gabelfedern

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » Sa 11 Jul, 2020 17:22

Moin zusammen,

habe gerade mal die Gabel der SP45 (DR 650) von meinem Junior zerpflückt, da der rechte Holm inkontinent iss.

Die Gabelfedern sind offenbar progressiv gewickelt. Weiß nicht, ob man das auf dem Bild erkennen kann.

Die Messung hat jedenfalls 4mm zu 6mm Abstand ergeben.

Die engeren Wicklungen müssen doch nach oben, oder?

Die engeren Wicklungen waren unten.

Liege ich falsch?

Gruß Stefan
Dateianhänge
Gabelfedern SP 45.jpg
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon lallemang » Sa 11 Jul, 2020 17:26

Bei Ventilfedern ja, hier im Prinzip auch, aber bei den Beschleunigungen und Massenverhaltnissen ist das wohl eher wahlfrei.
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Aynchel » Sa 11 Jul, 2020 17:44

Hast recht

Eng oben
Wie sehen die Büchsen aus ?
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » Sa 11 Jul, 2020 19:16

Aynchel hat geschrieben:Hast recht

Eng oben
Wie sehen die Büchsen aus ?


Meinst wohl die Gleithülsen. Soweit bin ich noch nicht. Habe die erst mal zum austropfen hingehängt. Stinkt wie Juchte :(.

Hoffe, die Innereien haben die gleiche Größe wie bei der 41er. Da habe ich mir nämlich schon einen Gegenhalter zurecht gebastelt. Sollte eigentlich passen, denn soweit ich weiß, sind die Gabeln von SP 41 - 45 gleich.

Mal sehen, wann ich weiter mache. Werde berichten und danach auch Bilder einstellen. Sagen halt mehr als Worte.

Da könnt ihr dann euer Urteil zum Zustand abgeben, wäre schön :).

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Aynchel » Sa 11 Jul, 2020 19:49

Wenn die Standrohre noch in den Tazchrohren sind kipp je eine Kaffeetasse voll Petroleum in den Holm und pump das ein paar mal durch
wirst den Ekel bekommen was da unten für eine Gulle raus kommt
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Aynchel » Sa 11 Jul, 2020 19:51

und ja
Die SW 27 mm sollten passen
Ist die gleiche Gabel wie die SR41B
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » Sa 11 Jul, 2020 20:29

Jo, kenn ich. Das kommt meist daher, daß die Leute Gabelöl wechseln, indem sie das alte einfach rauskippen und das neue halt rein. An Reinigen denkt da keiner.

Werde die Gabel zerlegen und richtig sauber machen. Wenn schon, denn schon.

Iss sooo viel Arbeit auch nicht mehr.

Und wenn mein "Adapter" passt, umso besser :).

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » So 12 Jul, 2020 12:45

So, die Gabel ist zerlegt. Gut, wenn man jemanden kennt, der nen Pressluftschrauber hat und auch noch Sonntags inne Werkstatt ist.

Übelriechender Schlamm im Inneren. Bin offenbar seit 26 Jahren der Erste, der die zerlegt. Wie man sieht, ist "nur" Gabelölwechsel nicht die Lösung.

Was sagt ihr zum Zustand der Gleithülsen?

Nur neue Simmeringe, oder besser gleich das Rundumsorglospaket?

Gruß Stefan
Dateianhänge
Gleitbuchsen SP 45.jpg
Schwarzer Schmodder.jpg
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Aynchel » So 12 Jul, 2020 14:23

moin auch

wenn ich das richtig sehe ist die graue Gleitschicht noch nicht durch, die Buchsen könnten noch drin bleiben
ich würde trotzdem die ganze Garnitur wechseln, es kostet ja nicht die Welt

https://www.dr-big-shop.de/4145_Fahrwerk_1289.html
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 3180
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » So 12 Jul, 2020 18:25

Danke für die Einschätzung und den Link. Da lag ich ja nicht so falsch mit meiner.

Allerdings gibt es für mich keinen Grund, intakte Teile auszutauschen, auch wenn's nicht die Welt kostet.

Werde die Tage mal den Schmodder da rausholen, neue Simmeringe bestellen und alles wieder zusammen stecken.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon lallemang » So 12 Jul, 2020 19:24

In Bezug auf die Buchsen tät' ich im Zweifel das Spiel messen.
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » So 12 Jul, 2020 19:44

Hmm, zum Spiel messen brauchts Maße.

Im fucking WHB steht dazu lapidar als Hinweis, ich zitiere : Beim Trennen von Standrohr und Gleitrohr können beide Lagermetalle beschädigt werden, deshalb stets erneuern. (Sind wohl die Gleithülsen gemeint)

Nun frage ich mich, wie will man beim Zerlegen was kaputt machen? O. K. man sollte es vielleicht nicht fallen lassen. Oder wie depp muss man sich anstellen?

Beim Dämpferstangenring, dem Plastikding steht; man solle es auf Abnutzung und Beschädigung überprüfen.

Echt alles super hilfreich :(.

Werde wohl wie gesagt, neue Simmeringe spendieren, frisches Öl rein, Luftpolster einstellen, zusammen bauen unn ferdisch.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon lallemang » So 12 Jul, 2020 20:08

Es lä§t sich immer noch das "Wackeln" der Tauchrohre an der Achsaufnahme messen.
Mehr als 2mm ist ausgelutscht.
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon Laternenschrauber » Mo 13 Jul, 2020 06:27

Wie meinst du das? Zusammenbauen, Latte nebendran, an der Achsaufnahme festzwingen und oben hin und her bewegen?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials. Bild
Laternenschrauber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 04 Nov, 2019 19:28

Re: Progressive Gabelfedern

Beitragvon lallemang » Mo 13 Jul, 2020 09:32

Wird etwas kompliziert, würd' aber geh'n :D

Was passiert denn, wenn die Gleitbuchsen verschlei§en? Materialverlu§t (der Schmutz im Öl).
Kriegen Spiel, wackeln. Nee, bi§chen, boah. Aufbocken und am Vorderrad wackeln.
(Wird auch gern als schlabbernde Lenkkopflager genommen.) Genauer, Vorderrad raus und unten
am Tauchrohr wackeln, mit einer Hand am Standrohr "gegenhalten".

Ausgebaut kannst Du die Gabelbeine unten zwischen den Fü§en halten, oben mit einer Hand gegen die Brust
und mit der anderen Hand in der Mitte am Tauchrohr. Mit Gefühl senkrecht zur Längsachse bewegen.
Deutlich über/unter 2mm sieht man dann eigendlich :wink:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Nächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dreckbratze und 9 Gäste