Adressen: Schutzgas woher günstig?

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Adressen: Schutzgas woher günstig?

Beitragvon motorang » Do 03 Nov, 2005 16:50

Hallöchen,

ich hab ein MIG-Gerät günstig dauergeliehen. Allerdings ist da eine Kohlensäuregas-Flasche dabei, wo ne Druckprüfung zu machen wäre. Man sagte mir: 1) das wird teuer, und 2) nimm lieber ein gscheites Gas (Corgon18 oder sowas).

In die vorhandene Flasche füllt mir das aber keiner. Also Leihflasche.

Wer hat das beste Angebot? Ihr habt doch sicher schon mal Preise verglichen. Die vom Österreichischen Werkzeugmarkt hab ich (aber nicht hier :oops:) - wo lohnt es sich anzufragen? Ich werde nicht wahnsinnig viel schweißen, möchte das Ding aber betriebsbereit haben.

Ah ja, nen Druckminderer bräuchts auch noch, der alte ist defekt.

Gryße!
Andreas, der motorang
Zuletzt geändert von motorang am Di 15 Nov, 2005 05:42, insgesamt 1-mal geändert.
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19629
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Beitragvon Matthias B. » Fr 04 Nov, 2005 22:17

Hi, ich nehme das was mir am nächsten liegt, und da ich ja mit der Gastronomie zu tun habe, ist das natürlich Kohlensäure.
Hat überhaupt keine Nachteile wenn man normalen Stahl schweißen will. Damit gehen auch meine Selbstbaurahmen durch den TÜV. Eine Co 2 Flasche bekommt man bei jedem Getränkehändler.
Gruß matthias B.
Benutzeravatar
Matthias B.
Wenigschreiber
 
Beiträge: 132
Registriert: So 03 Jul, 2005 23:20
Wohnort: Rheinland - Waldbröl

Beitragvon motorang » Sa 05 Nov, 2005 02:53

Hmm, spezielles Schweißgas brauchts nicht? Ich hab gehört mit Kohlensäure ist das eine ziemliche Spritzerei, vor allem wenns mal an dünnere Bleche geht sei Corgon18 oder ähnliches empfehlenswert?

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19629
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Beitragvon ikstee » Di 08 Nov, 2005 02:42

Hi

also - wie am fon schon gesagt - ich schweiße nun schon wohl seit über 14 jahren mit co2, - die spritzerei kommt eher von zuviel oder zuwenig Gas bzw. Drahtvorschub.


frag sonst auch noch beim Groschedl - dem Stahlhändler nähe bahnhof.


und ich hab mir eben vor einigen Jahen eben mal ne Eigentumsflasche gekauft, die ich dann eben auffüllen laß, wenn sie leer ist.

den Druckminderer könnt ma vielleicht über meinen Theaterlehrer bei dem Gschäft am Bahnhofgürtel vo dir aus gesehen vor dem Bahnhof links bekommen., sonst eben auch beim Groschedl. Was spricht der Werkzeugmarkt?


gruß a
............. what a wonderfull world
>in alten Töpfen kocht man die besten Suppen<
Benutzeravatar
ikstee
Wegefinder und Re-cycler
 
Beiträge: 410
Registriert: Di 14 Jun, 2005 00:35
Wohnort: graz Umgebung

Beitragvon motorang » Di 08 Nov, 2005 07:01

Lustig - die Leute die mit CO2 schweißen sagen es funktioniert. Die Corgonschweißer sagen es funktioniert praktisch nicht ...

Der Matthias B. hat sein komplettes Gespann (incl. Blechboot) mit Kohlensäure geschweißt.

Die Werkzeugmarktliste liegt hier gescannt:

Eigentumsflasche:
Bild

Leihflasche:
Bild

Druckregler mit zwei Uhren kosten dort 46 Öre plus Märchensteuer. Derzeit sind Schweißdrahtspulen im Angebot, in 0.8, 1.0 und 1.2 mm.

Ich mach mich heute mal telefonisch bei Linde etc schlau.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19629
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Aquatechnik!

Beitragvon motorang » So 13 Nov, 2005 21:48

ikstee hat geschrieben:frag sonst auch noch beim Groschedl - dem Stahlhändler nähe bahnhof.


Der Stahlhändler füllt nicht, leider.

Aber ich hab jetzt einen kleinen Einblick und einen guten Tipp, nach etwa zwei Stunden telefonieren und einem Besuch. Ohne weiter Namen zu nennen: es lohnt sich definitiv genau nachzufragen.

Die (alle 10 Jahre vorgeschriebene) Druckprüfung kostet zwischen 42 und 95 Euro ohne Mehrwertsteuer (also 100% Differenz!).
TÜV, Noris: 42,-
Werkzeugmarkt: 64,-
Linde: 84,-
Air Liquide: 95,88

Ich hab hartnäckig nachgefragt und folgendes rausgefunden: die Druckprüfung macht der TÜV, aber auch nicht selber, sondern ist nur dabei wenn die Prüfungen gemacht werden. Die Flaschenabfüller prüfen meist nicht selber sondern reichen nur durch (mit kräftigen Aufschlägen).

Über den TÜV bin ich dann zu einem kleinen Betrieb gekommen, der NICHT unter "Technische Gase" im Telefonbuch steht, und wo ich das für mich günstigeste Angebot bekommen habe:

42 Euro für die Prüfung, und da ist die Füllung mit CO2 auch schon gleich dabei (das kostet woanders die Füllung ODER Prüfung alleine!!). Das ganze dann auch noch ohne "Eigenflaschenaufschlag", der woanders etwa 20-30 Euro ausmacht. Fa. Aqua-Technik in Zettling südlich von Graz: Autobahnabfahrt Kalsdorf, dann Richtung Kalsdorf bis zur Spedition Frikus, dort gegenüber neben dem Autohändler rein: Schotterpiste, Fahrverbot ausgenommen Firmenzufahrt. Öffnungszeiten Mo-Fr 8-12 13-18 Sa 8-12 Journaldienst.

Zweites Standbein im gleichen Haus: AQUA-Sport Sportartikelshop-Tauchschule

Aquatechnik
Sternweg 20
A-8141 Zettling
Tel.: +43(3135)55565...-0
Fax: +43(3135)55565-3
http://www.aquatechnik.co.at/gasecenter/
office@aquatechnik.co.at

Mehr Interessantes: CO2 ist um ein Vielfaches ergiebiger als Mischgas, und für das Schweißen dünner Bleche sogar besser geeignet.

Die Leute dort sind echt klasse. Die Druckprüfung dauert immer ein bisserl, wird nämlich nur 1x im Monat durchgeführt. Für die Zeit bis dahin hab ich GRATIS eine 7,5 kg Leihflasche CO2 bekommen, samt Druckminderer (weil meiner kaputt ist). Das bis dahin verbrauchte Gas kostet auch nix.

Ich war nur noch baff.
Gegenüber dem teuersten Anbieter ist das ein gutes Viertel (Prüfung + Füllung + Zuschlag vor Steuer: über 160 Euro) !!! Und trotzdem alles offiziell, legal, mit Rechnung.


Übrigens: woanders heißt es, dass Leihflaschen die günstige Alternative seien. Die Spanne liegt hier für einen 10-Jahres-Vertrag zwischen 118 Euro (Werkzeugmarkt) und 770 Euro (Air Liquide), pro Füllung mit 20 kg CO2 wird zwischen 42 und 93 Euro verlangt, mit "Eigenflaschenzuschlag" natürlich.

Die Leute von Aquatechnik meinten, sie bekommen ihre Kunden über Mundpropaganda. Also, da mach ich doch gerne mit!

Gryße!
Andreas, der motorang
Zuletzt geändert von motorang am Mi 25 Okt, 2006 06:44, insgesamt 2-mal geändert.
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19629
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Beitragvon Nanno » Mi 12 Apr, 2006 14:57

So... ich kram da grad mal ein Thema von weit unten hervor:

Also mein Schwiegerpapi hat mir grad am Telefon gesagt, dass er ein WIG-Schweissgeraet von Fronius rumstehen hat, dass er nimmer braucht und das ich als ewige Leihgabe haben koennte.

Jetzt meine Frage, kann ich mit dem WIG-Teil dann auch noch MIG/MAG-Schweissen und wieviel muss ich fuer eine Gasflasche rechnen ?

Grysze
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16220
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Beitragvon motorang » Mi 12 Apr, 2006 15:29

Wegen 1) frag den Hiha hier aus dem Forum, der WIGgelt in letzter Zeit öfter.

Wegen 2) kannst ja bei Aquatechnik anrufen (Adresse hab ich weiter oben geschrieben).

Ich glaub Du solltest zuschlagen :-)

Liebe Grüße
Andreas
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19629
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Beitragvon Nanno » Mi 12 Apr, 2006 15:53

motorang hat geschrieben:Ich glaub Du solltest zuschlagen :-)


Naja.. Schwiegerpapi drohte mit schlimmsten Frondiensten (kaunst ja am Traktor a wengal ueben...)

Ausserdem muss ich meinen Bus zusammenbraten (das is dann schon Stufe3)...

Wollen tu ich ja schon, aber kann man mit WIG normal schweissen ?
Ich glaub ja, dass da nur das Gas und die Spitze anders sind...

Grysze
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16220
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Beitragvon motorang » So 25 Mär, 2007 09:10

Nachtrag, meine Erfahrungen und Tipps für Schutzgaseinsteiger ...
(hab ich neulich fürs MZ-Forum mal zusammengeschrieben):

Bezüglich der Qualitätsempfehlung für Werkzeug läufts immer wieder aufs gleiche raus ...
Natürlich ist Industriequalität besser, keine Frage.
Wenn man aber nicht gerade selber Geld scheisst, und sich das ganze auch rechnen soll, läufts halt manchmal auf Mittelklassequalität raus.

Besser ein Baumarkt-Schutzgasschweisser als gar keiner.

Ich hab ein Einhell 160 Baumarktteil, und was soll ich sagen, es schweisst seit 10 Jahren problemlos Autos um wenig Geld (zuerst beim Wolfgang, dann beim Junakreiter, dann bei mir)

Hat ja auch eventuell keinen Sinn, 1000 Euro anzulegen für Reparaturen im Wert von 400 Euronen ...

Nochn paar Tipps:

1) Kohlendioxid als Schweißgas funktioniert beim Blechschweißen sehr gut und ist deutlich billiger als Edelgase (sowohl die Füllung als auch die Flasche). Dafür tuns auch die CO2-Flaschen aus dem Gastgewerbe (Schankanlagen) - speziell gut wenn man da in der Verwandtschaft einen Gastwirt hat :-).

2) Eigentumsflaschen sind teuer, klasse wenn man sie gebraucht bekommt. Weil: die Mietvariante ist auf Dauer recht kostspielig wenn man nicht viel schweisst (Beim Gerätekauf ist nie eine Flasche dabei. Kostet so 200 Euro extra oder mehr). Andere Preise siehe oben ...

3) Um Edelstahldraht verarbeiten zu können brauchts nicht nur den teureren Edelstahldraht, sondern höherwertiges Gas in einer höherwertigen Flasche). Nix für manchmal, eine Investition von ein paar hundert Euro.

4) Zum Autoblech schweissen soll der 0,6er Draht besser geeignet sein als der überall verkaufte 0,8er. Hab ich selber noch nicht probiert.

5) Das Elektrodengerät lässt sich mit einem "kleinen" Schutzgasgerät nicht ersetzen - dicke Materialstärken lassen sich da besser mit der Elektrode schweißen (Baubereich, Stahlträger, ...). Mit einem fetten Induistriebrummer mag DAS anders sein ...

6) Drehstrom (400 Volt) ist Voraussetzung für vernünftiges Schutzgasschweißen

7) Fülldrahtgeräte sind eine Option für Seltenschweisser, sagt man. Dass es die Dinger fast nur im Baumarkt gibt, lässt Schlüsse zu. Der Draht ist teurer, man spart sich halt den Zinnober mit dem Gas, weil der Draht hohl ist und beim Schweißen das Schutzgas aus der Füllung selbst erzeugt. Ich habe keine eigenen Erfahrungen damit.

8) Bei uns gibts Schweisskurse beim Wirtschaftsförderungsinstitut - also dort wo das Gewerbe die Leute zu Fortbildungen hinschickt.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19629
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Beitragvon hiha » So 25 Mär, 2007 09:26

Des klingt ja alles ganz interessant. Ich hab auch mal mit CO2 gschwoaßt, das ging so lala, ist aber nachher super gerostet. Und der Spezialist sagt, dass man damit nur unlegierte Stähle schweißen soll. Ich hab Corgon18 und bis auf dünne Bleche gehts damit ganz prima.
Vielleicht leih ich mir wirklich mal dem Schwager seine CO2-Flasche aus, zum Dünnblechbraten...
@Nanno
ICH will das Fronius-WIG-Gerät HABEN! Mit einem ziemlich nagelneuen Fronius hab ich im WIG-Lehrgang gebrzzelt, das war ein SUPER Gerät.
Zum Autoschweissen eignet es sich nicht so gut, und man MUSS ziemlich reines Argon, oder für dickes Alu auch Ar-He-Gemische nehmen.
CO2 geht nicht, da brennt die Wolframelektrode wohl schnell ab.
@motorang
ich hab noch ein paar Druckminderer rumliegen, (vom Klinikschrott) allerdings nicht mit Durchflussanzeige, sondern bar nach dem Minderer. Auch weiss ich grad nicht, für welches Gas, aber das Gewinde könnte stimmen. Wenn Du eines brauchen kannst, sag Bescheid, dann geh ich suchen.

Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12997
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Beitragvon Nanno » So 25 Mär, 2007 11:40

hiha hat geschrieben:@Nanno
ICH will das Fronius-WIG-Gerät HABEN!


Servus Hans!

Das hat sich leider schon lange erledigt... bin mittlerweile schon wieder 3 Monate geschieden. Hab mir mangels Info das WIG-Gerät nie abgeholt... :cry:

Grysze
Greg
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16220
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Beitragvon hiha » So 25 Mär, 2007 18:06

Uff, ein Alt-Thread. :shock: Hab ich echt übersehen. Und geschieden bist auch schon wieder...Seise is das.

Aber zum Schweißen ists nie zu spät.

Gruß
Hans
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12997
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Beitragvon motorang » Do 10 Nov, 2011 05:36

Bei weldingtool.eu gibt es ganz gute Angebote für gefüllte Argon-Eigentumsflaschen. Um den Preis krieg ich in Graz eine Gebrauchte ...

http://www.weldingtool.eu/gasflasche-ar ... d9b648e847

Gasflasche Argon 20L gefüllt -Eigentumsflasche 232 Euro inkl Steuer

Hier die Gesamtpreisliste (pscht):
http://www.weldingtool.eu/pricelist.php
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19629
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz


Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste