Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Für Termine, Routen, Reiseberichte, Urlaubspläne ...

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon Myke » Di 01 Nov, 2016 18:46

und am samstag davor trieb es mich in die steirische toskana. das bikerlokal heisst route 69 und befindet sich in der nähe von leutschach. kein platzerl für mich... :floet:

muss noch dran arbeiten, die bilder in der cloud zu drehen. aber: schön ist es, auf der welt zu sein !

https://goo.gl/photos/Gy89dpHCkWShVDVE9

übrigens: die taferln am klapotetz weisen allesamt auf buschenschanken hin. prost.
let there be rock !
Benutzeravatar
Myke
Vielschreiber
 
Beiträge: 4453
Registriert: Fr 26 Feb, 2016 06:26
Wohnort: Straßengel, nördl. v. Graz

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon Roll » Fr 30 Dez, 2016 17:22

Diesmal wars so:
Ich wollte vor Jahresende noch schnell was abholen, knapp 40 km einfach, die Sonne sonnte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.
Ergo, Moped auf die Straße, rin in die Klamotten - äh, wollte ich. Scheinbar war die letzte Wässerung der Müllmannhose nicht korrekt verlaufen, so daß der seitliche Kunststoff-Hosenbeinreißverschluß sich von unten nicht öffnen ließ. Weißes Zeugs hing am Zipper und hatte ihn rundum eingehüllt. Nach dem ersten Versuch, das Teil zur Mitarbeit zu überreden, hatte ich das Zugdingens in der Hand. Solo.
Andere Seite? Auch weiß. Und der äußere Teil des Druckknopfs wollte zu Hause bleiben.
Obenrum war Alles in Ordnung, aber auch bei zweigeteilter Hose kam ich nicht mit Stiefeln durch die Beinabschlüsse, somit war der Einstiegsvorteil zur Regenkombi dahin. Also, Regenkombi anziehen, na gut.
Beim Eintauchen in den zweiten Ärmel fiel etwas zu Boden. Noch ein Verschluß am Sack?
Nein, dieses Mal handelte es sich um einen meiner beiden Ohrringe.
Ich entsorgte ihn verwundert im Briefkasten, da würde ich ihn am Ehesten wiederfinden.
Nächster Punkt: DR antreten. Ging recht ordentlich, ohne allzu großen Schweißausbruch. Kupplung ziehen - ging nicht. Was denn?!
Okay, die Karre war randvoll mit Öl und dem war kalt. Dann halt eher sprunghaft starten, bergab, na und.
Nach 2-3 Kilometern und einer Ampel mit Jumpstart gab sich das, (der/die/das? nein,) dem Öl war warm geworden. Na immerhin.
Ich erfreute mich an vorwiegend trockenen Sträßchen, kaum je war noch Reif in schattigen Ecken.
Nach noch nicht mal 10 km stutzte ich, Salzburgring? Hatte ich mich so schnell verfahren?
Ach nee, doch nicht:
Bild

Etlich später dann doch :gruebel: :
Bild

Ein seltsamer Tag. War ich etwa in einen Film hineingeraten? :
Bild

Noch nicht. Hoffte ich.
Am Ziel angelangt, war das entsprechende Fachgeschäft natürlich geschlossen. Womöglich sollte ich mich näxtes Mal direkt in Verbindung setzen und keinen Öffnungszeiten aus dem ach so schlauen Netz vertrauen.
Nicht sonderlich enttäuscht machte ich mich auf den Rückweg, hatte doch trotz allem eine schöne Fahrt gehabt bisher.
Obwohl es kalt war:
Bild

Dafür erwuchsen seltsame Gebilde aus dem Dunst. Doch ein Film?
Bild

Irgendwie leicht apokalyptisch. Ein Stückchen weiter wurde es glycklicherweise zumindest vertrauter:
Bild

Doch dann, dann erwuchsen völlig skurrile Gebilde aus der Landschaft:
Bild
Bild

Ich wußte mir nicht besser zu helfen, als daß ich mein inneres Navigationssystem fragte: "Wie um Himmels Willen komme ich hier raus? Nach Hause?"
Wie immer antwortete es in der üblichen Dauerschleife: "Folge der großen weißen Wolke. Folge der großen weißen Wolke. Folge der gr..." und so fort.
Bild

Das gab mir Zuversicht, da wußte ich, ich würde es schaffen.
Ich folgte der großen weißen Wolke, tankte die gute DR randvoll und spratzelte sie noch ab - es war doch an wenigen Stellen ein wenig Salznebel gewesen und ich wollte vermeiden, daß die Beste (-weil einzige- Solo im Stall) ein ähnliches Schicksal wie die Alpinkatze oder die Müllmannhosenbeinreißverschlüsse erleiden müßte.
Bild

Aus diesem Grund legte ich die restlichen Kilometer dann auch auf Äckern und Feldwegen zurück. Uff!
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6528
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon heiligekuh79 » Fr 30 Dez, 2016 19:26

Ja, so soll es sein :grin:
heiligekuh79
Vielschreiber
 
Beiträge: 2075
Registriert: So 06 Mai, 2012 19:51

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon T. » Sa 31 Dez, 2016 10:56

Sollte mal wieder fahren, statt baun...mein Neid sei mit dir.
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 6548
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon Maybach » Sa 31 Dez, 2016 12:45

Ohne dem geneigten Roll nun den Fred zu zerreden äh -schreiben: Deine Prioritäten sind falsch, mein lieber T.! Erstmal wieder ganz gesund werden. Der Rest findet sich dann schon .

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 6842
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon Dreckbratze » Sa 31 Dez, 2016 13:04

+1
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 14110
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon T. » Sa 31 Dez, 2016 17:07

GGGRRRRUUUMMMPPPFFF... :smt013

Sylvesterfeiern und schrauben gehn darf ich aber, oder? :weg:
T.Bild
T.
Vielschreiber
 
Beiträge: 6548
Registriert: So 06 Mai, 2007 22:48
Wohnort: Im Kloster Höningen

Re: Stadt, Land, Fluß - kleine Fluchten

Beitragvon Roll » So 02 Jul, 2017 23:26

Wieder mal klein geflüchtet. Ins Hohenlohische. 2 Flüsse. Leider mit waidwunder DR zurückgekehrt. Die Waldwege, Wiesen, Schlammdurchfahrten und durch Umleitungen bedingten Neuentdeckungen waren trotzdem toll.

Fast zwanghaft wurde unterwegs die "Buswarteheute" aufgesucht - ein Kleinod, ein Idyll, ein altruistisches Erlebnis. Nachdem im "ca. 48-Einwohner"-Ort die lukullische Weinbergschenke vor Jahren zugemacht hat, wurde die Buswarteheute ins Leben gerufen (und inzwischen nach Wegspülung durch Spontanhochwasser 2016 renoviert) - mit gekühltem Getränkeautomat, Kronleuchter, Bücherregal, Bank, Tisch, Ascher und dem "Senfdazugeben-Buch". Zudem ein Erste-Hilfe-Kasten, linkerhand für menschliche Verletzungen, rechterhand für Radelfahrerfahrzeugproblembehebung.
Eine wahre Freude.
Auf der anderen Flußseite ist sogar ein Hüttchen mit vorbereitetem Feuerholz für ad-hoc-Übernachter. Ein Traum.
Hier ein paar Wackelbilder:
https://drive.google.com/open?id=0B4QzG ... 2Y2NUh3bHM

Schön wars.
Sie wollten mich schon gefügig machen mit Fellatio und Absinth, aber ich sagte nein.
Dieser Beitrag wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.

Matthäus 6,19-34

http://www.rollmannact.de/
Benutzeravatar
Roll
Vielschreiber
 
Beiträge: 6528
Registriert: So 20 Jan, 2008 00:29
Wohnort: Wo im Neckar Wale heimisch sind

Vorherige

Zurück zu Ausfahrt und Reise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast