Wildkameras mit Handyübertragung?

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Russenjesus » So 28 Apr, 2019 09:18

Hallo Kollegen,
nach dem ich nun letztes Jahr gezwungen wurde meine starre Biergarnitur wegen Mißbrauchs senkrecht an meinen Stadl anzubringen, gibt es aber leider immer noch Menschen, die nicht wissen, dass man auch bei McKotz zum Sch... gehen kann.
Daher liebäugel ich damit:

https://www.ebay.de/itm/3G-Wildkamera-J ... 0290.m3507

Hat jemand Erfahrung mit der Übertragung aufs Handy/PC

Gruß RJ
Russenjesus
Wenigschreiber
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 04 Feb, 2010 17:29
Wohnort: Edre

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Rei97 » So 28 Apr, 2019 09:40

Also:
Ich befürchte, daß Du da mit dem Datenschutz Probleme bekommen kannst, sobald da nicht Tiere, sondern Menschen abgelichtet werden. Ähnliches gilt für Diebstahlschutz Kameras, mit denen man zwar das eigene umfriedete Grundstück filmen darf, nicht aber den öffentlichen Raum. Zudem besteht immer die Gefahr, daß das immerhin über 100€ teure Teil beschädigt oder geklaut wird.
Daß der genannte Mißbrauch eine maßlose Sauerei ist, steht ausser Frage, aber dabei kannst Du nur hoffen, daß ihn beim Sch...der Blitz trifft.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5437
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon thealien » So 28 Apr, 2019 14:53

@rei97
naja zu tode gefürchtet ist auch gestorben...
ich würds als wildkamera deklarieren um zu gucken welche tiere da rumlaufen...wenn zufällig menschen drauf sind ists ein unfall...die haben da nix verloren.
und solange nichts veröffentlicht wird ists ziemlich unkritsch --> schild aufstellen hilft auch

@russenjesus
diese kameras kenn ich. die speichern einfach bei bewegung ein bild oder video. und senden es dir per e-mail oder mms zu (meist nur 640x480 weils mms nicht mehr kann. bei deiner im beispiel steht nicht drinnen welche auflösung das ding versendet...wird wohl 640x480 sein)
du benötigst für diese kamera eine sim karte mit daten drauf. sowie eine sd karte die alles speichert (die kann dann mit dem pc einfach ausgelesen werden)
kollegen haben ähnlilche kameras ohne sim karte im einsatz die kosten etwa die hälfte.
geklaut wurde bisher nix. und die sind auch mitten im wald, bei hütten
mir währe der simkartenaufwand zu hoch, ich würde eine montieren ohne simkarte. die speichert einfach auf sdkarte. die muss man dann halt auslesen und kann geklaut werden.
die bedinung von diesen chinakameras mit simkarte ein teilweise ziemlich :smt013 :smt013 :smt013 drum würd ich wenns nicht unbedinggt nötig ist lassen.

battereilaufzeit bei den kameras ohne simkarte ca 2-3 monate..angabe ist da ca 6 monate.
bei der mit sim karte hmmmm ich denke die ist bald mal leer. muss nur einmal schneien und der bewegungsmelder sendet dir dauernd bilder...zack, batterie leer, zack, sd karte voll, zack, sim karte datenabo leer.
wind reicht auch wenn sich ein ast im bild bewegt.

ich würde einfach eine einfache wildkamera kaufen die kosten so 50-60€ mit sd karte und mal gucken was passiert.

gruss
markus
--------------------------------------
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
thealien
Wenigschreiber
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 11 Mai, 2015 14:59
Wohnort: Vorarlberg/österreich

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Aynchel » So 28 Apr, 2019 15:13

einfach ein gescheiter LED Strahler und ein Bewegungsmelder
wenns richtig hell wird kackt Dir auch keiner auf den Hof
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2405
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Aynchel » So 28 Apr, 2019 15:15

wenn es dann doch ein Video Bild der Tat werden soll :ugly:
würde ich diesen Bausatz nehmen

https://direktkauf.idealo.de/portal/sho ... =preisdedk
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2405
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Straßenschrauber » So 28 Apr, 2019 15:22

Der Funk bei dem Teil, was Aynchel empfiehlt, reicht nicht allzu weit.
Beim gleichen Händler, der auch das vom Russenjesus angefragte Teil anbietet, gibt's eine Wildkamera, die Bilder per email senden kann, FTP angeblich auch.
Da werden es vielleicht größere Bildchen als per MMS.
Und es ist einstellbar, wieviele Bilder bei Auslösung gemacht werden sollen.
In der Praxis kann die Bedienung allerdings dann noch schlimmer sein als von thealien-Markus beschrieben ...

Für den Zweck reicht doch ein Bewegungsmelder und grelles Licht, wie Aynchel schon sagt.
Jedenfalls wenn die Leute nicht komplett betäubt sind.
~-o|-
Straßenschrauber
Vielschreiber
 
Beiträge: 3084
Registriert: Mo 15 Okt, 2012 20:25

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Aynchel » So 28 Apr, 2019 16:51

Straßenschrauber hat geschrieben:Der Funk bei dem Teil, was Aynchel empfiehlt, reicht nicht allzu weit....


ein WLan mit 3 Balken muss man schon haben
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2405
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Rei97 » So 28 Apr, 2019 17:17

Also:
Die Idee mit dem LED Strahler mit ' Blitzeffekt ' gefällt mir.
Beim Kack....vom LED Blitz erwischt. :gewitter:
Keine rechtlichen Bedenken.
Strahler billig und mit Akku betreibbar.
So einen kleineren Strahler hab ich an der Garasch und jeder der auf 10 m zu nahe kommt, wird bestrahlt.
Eine Hupe tät das noch toppen.
Regards
Rei97
Perfection is achieved not when there is nothing more to add but when there is nothing left to take away.(Antoine de Saint-Exupery) :D
Skype: hrei97
Zylinderangebot:
Benutzeravatar
Rei97
Vielschreiber
 
Beiträge: 5437
Registriert: Do 23 Jun, 2005 17:34
Wohnort: Spätzlesland

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Aynchel » So 28 Apr, 2019 17:35

ein gescheiter Strahler aufm Hof ist auch im Alltag praktisch, nicht nur zur Abschreckung solcher Pflegefälle

https://www.ledvance.de/produkte/leucht ... /index.jsp

wobei ich mit den an den Strahlern fest verbauten Bewegungsmelder schlechte Erfahrungen habe

ich würde zu dem hier raten, denn er ist gut einstellbar und hat eine IR Fernbedienung

https://www.steinel.de/de/handwerk-gewe ... weiss.html
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2405
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon thealien » So 28 Apr, 2019 17:36

hallo

oder die lösung die mein nachbar anwendete um katzen zu verjagen...

bewegungsmelder --> magnetventil ---> gartenschlauch. ist aber in einer hütte nicht praktikabel.

so wie ich das augangsposting verstanden habe gibts da keinen dauerhaften strom oder sonstige internetanbindung.
bei dauerstrom gibts genügend günstige lösungen da würde ich auch keine wildkamera verbauen.


gruss
markus
--------------------------------------
Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe (Walter Röhrl)
Benutzeravatar
thealien
Wenigschreiber
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 11 Mai, 2015 14:59
Wohnort: Vorarlberg/österreich

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Dreckbratze » So 28 Apr, 2019 17:57

ggf. spielt auch die nachbarschaft ne rolle wenn jede streunende katze das schlafzimmer des nachbarn erhellt. :wink:
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 13877
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Zimmi » Mo 29 Apr, 2019 07:26

Ich hab so eine Bewegungsmelder-LED-Strahlerkombi mit Solarpanel an die Gartenhytte gespaxt, in der Erwartung, dass das Billig-Glump, das irgendwo beim Discounter vom Laster gefallen war (und unseligerweise meiner Ex-Gattin in den Einkaufskorb), so in etwa von 12 bis Mittag hält. Zu meinem großen Erstaunen macht das Ding nun schon seit ~ 6 Jahren das, was es tun soll. Helligkeit hat etwas nachgelassen, d.h. der Akku schwächelt langsam...
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1770
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon hiha » Mo 29 Apr, 2019 07:55

Aynchel hat geschrieben:ein gescheiter Strahler aufm Hof ist auch im Alltag praktisch,


WASSERstrahler, ein magnetventilgeschaltetes C-Rohr z.B., wär für den Zweck noch besser :fiessgrinz:
Hans
"Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass Profifußball verboten werden muss."
Benutzeravatar
hiha
Älterer Herr und Motorenkenner
 
Beiträge: 12924
Registriert: Fr 28 Okt, 2005 10:01
Wohnort: Neubiberg b. München

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon bastardo » Mo 29 Apr, 2019 08:41

hiha hat geschrieben:
Aynchel hat geschrieben:ein gescheiter Strahler aufm Hof ist auch im Alltag praktisch,


WASSERstrahler, ein magnetventilgeschaltetes C-Rohr z.B., wär für den Zweck noch besser :fiessgrinz:
Hans


Stimmt, und der Hof ist auch gleich gründlich gespült! :-D
Christian

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du glücklich bist, informiere dein Gesicht!
Benutzeravatar
bastardo
Vielschreiber
 
Beiträge: 3138
Registriert: Di 12 Jul, 2011 10:53
Wohnort: Bielefeld, Deutschland

Re: Wildkameras mit Handyübertragung?

Beitragvon Russenjesus » Di 30 Apr, 2019 07:58

Morgen,
nun nachdem ich weder über fließend Wasser noch über ein stabiles W-Lan am Stadl verfüge, wirds ne einfache Wildkamera werden. Ne Totalüberwachung so wie in London brauch ich (noch) nicht:-)
Ich hab mich für ein Model entschieden, welches nicht nur unten sondern auch auf der Rückseite das Fotogewinde hat, man kann ja nie wissen, wo man das Ding mal überall hinschraubt.

Vielen Dank für die Ratschläge.

RJ
Russenjesus
Wenigschreiber
 
Beiträge: 385
Registriert: Do 04 Feb, 2010 17:29
Wohnort: Edre


Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: heiligekuh79, Lindi, schwaddemaache und 27 Gäste