Lastenboot

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Vorschläge zu Lastenbeiwagen ?

1)Baukiste
0
Keine Stimmen
2) Alu Box
4
25%
3)Skibox
0
Keine Stimmen
4)Holzkiste nach Mass
4
25%
5)Platform zb mit Ösen
6
38%
6) Leerens Personen Boot
2
13%
 
Abstimmungen insgesamt : 16

Re: Lastenboot

Beitragvon Dreckbratze » Do 30 Mai, 2019 09:53

das meinte ich. es spricht ja nix gegen eine abnehmbare kiste auf der plattform, aber du bist freier in der nutzung.
der "schöne linie" ist wirklich sehr hübsch, nur darf dann das motorrad nicht so riesig sein.
die optimale kurvenlinie ist aussen-innen-aussen und nicht oben-unten-platt...
Benutzeravatar
Dreckbratze
Vielschreiber
 
Beiträge: 14154
Registriert: Mo 27 Jun, 2005 20:16

Re: Lastenboot

Beitragvon Boscho » Do 30 Mai, 2019 11:45

Falls du zum Superelastik-Lastenseitenwagen (der MZ Schweinetrog) tendierst, stellt sich übrigens noch die Frage inwieweit du den Trog ändern musst damit er auf dein Fahrwerk passt. ;)

Das Ding scheint übrigens derzeit tatsächlich etwas rar zu sein. Falls du einen haben magst: sprich mal mit mir. :cool:
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6329
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Lastenboot

Beitragvon Lederclaus » Do 30 Mai, 2019 17:13

Dreckbratze hat geschrieben:das meinte ich. es spricht ja nix gegen eine abnehmbare kiste auf der plattform, aber du bist freier in der nutzung.
der "schöne linie" ist wirklich sehr hübsch, nur darf dann das motorrad nicht so riesig sein.


Das Ding soll möglichst leicht sein und wasserdicht, rostunempfindlich und mir soll es gefallen, Martina soll darin auch sitzen können oder wahlweise mein komplettes Winterzeug; und alle diese Anforderungen werden erfüllt.
Kommt auf den Ural- Beiwagenrahmen am Konglomerat (Ural mit BMW Motor).
"...the difference between driving a car and climbing onto a motorcycle is the difference between watching TV & actually living your life " Dave Karlotski
Benutzeravatar
Lederclaus
Vielschreiber
 
Beiträge: 3244
Registriert: Mi 04 Feb, 2009 20:14
Wohnort: Hammaburg

Re: Lastenboot

Beitragvon Nanno » Do 30 Mai, 2019 17:15

Sagt mal, gibts eigentlich dieses Dnepr-Lastenboot noch zu kaufen, dass der Klinger früher im Angebot hatte?

Diesen rechteckigen Blechsarg meine ich... den fand ich irgendwie immer schon gut. (auf den Fotos :oops: )
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16295
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Lastenboot

Beitragvon nattes » Do 30 Mai, 2019 17:30

Hier wird eines angeboten?
Erinnert mich an das Lastenboot von Markus Flegel.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-306-1449
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3083
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Lastenboot

Beitragvon Nanno » Do 30 Mai, 2019 18:10

Das hier meinte ich, aber das vom Nattes ist fast noch besser...

https://www.ural-zentrale.de/de/karosse ... wagen-boot
Frei ist, wer frei denkt.

Blog:http://greasygreg.blogspot.com/
Benutzeravatar
Nanno
Vielschreiber
 
Beiträge: 16295
Registriert: Do 23 Jun, 2005 07:43
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Lastenboot

Beitragvon nattes » Do 30 Mai, 2019 18:13

Für das Geld kann man sich aber locker was individuell passendes bauen. :smt009
Bild
nattes
Vielschreiber
 
Beiträge: 3083
Registriert: Fr 02 Feb, 2007 21:41
Wohnort: OWL

Re: Lastenboot

Beitragvon Bernhard S. » Do 30 Mai, 2019 21:28

Cruso hat geschrieben:Holz - Dokaplatten gibts im Baumarkt zwar bis 4m aber nur 50cm Breit....

K1 Yellowplan gibts im Fachhandel für Schalungsbedarf bis 6,00x2,00m! Dürfte ausreichen. 8)
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Lastenboot

Beitragvon Richy » Do 30 Mai, 2019 21:42

Wenn es beliebig groß und billig sein soll, geht tatsächlich nichts über die Schalungsplatten.
Sind aber sauschwer!
Aufbau West - Sachsen hilft!
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4285
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Lastenboot

Beitragvon Bernhard S. » Fr 31 Mai, 2019 05:24

Ich hab die Kiste nie gewogen, aber "unbeballastet" ist mir der Beiwagen immer noch zu leicht.
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Lastenboot

Beitragvon Richy » Fr 31 Mai, 2019 09:15

Vielleicht hast du dünnere Platten genommen als der Chris, aber sein Beiwagen ist bleischwer...
Aufbau West - Sachsen hilft!
Benutzeravatar
Richy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4285
Registriert: Mi 30 Sep, 2009 21:28
Wohnort: Datschiburg

Re: Lastenboot

Beitragvon Aynchel » Fr 31 Mai, 2019 12:33

als ich meine Winterkuh bekommen habe war mir der SW unbeladen auch zu leicht
ich hatte dann ne Kiste mit 20L Betonkies drin stehen
nachdem ich die Alukiste mit einem Edelstahl Skelett verstärkt hatte war das nimmer notwendig
ob es da einen Zusammenhang zur verbrannten Kupplung gibt ? :gruebel: :rofl:
Aynchel aus Meddersheim


ich könnte die BIG auch mit 5,5l daher fahren, aber das wäre Spritverschwendung ;-)
Benutzeravatar
Aynchel
Vielschreiber
 
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 26 Jan, 2015 13:09

Re: Lastenboot

Beitragvon Bernhard S. » Fr 31 Mai, 2019 16:29

Richy hat geschrieben:Vielleicht hast du dünnere Platten genommen als der Chris, aber sein Beiwagen ist bleischwer...

Der Beiwagen wird leicher, sagst ihm, wenn er die Leichen aus dem Sarg nimmt und dahin tut, wo sie hingehören: in den Keller... :weg:
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Lastenboot

Beitragvon Cruso » So 02 Jun, 2019 08:50

Hallo Zusammen,

Vorläufige Zusammenfassung:

Das Russenboot ist jenseits des Bugeds.

@ Bosch - klingt gut.Konditionen per pn. Ist der Trog aus Blech? hab 280mm Rad und Schwingen gemessen.
Hab nur 500mm Breite für im Rahmen - Platform
Der Motorrang hatte mal ein MZ Boot am Velorex - Mal nachfragen was das für ein Stunt war...

Für Moped -PBR, NX250 (150kg Achslast)- Material Transport werd ich eine Dockerplatte nehmen 2m*50cm*3cm.
Vorbild Michael.
Für einen Holzaufbau fehlt mir grad die Zeit.- Nattes toll gemacht!
Die Baukisten und Skibox Version hält nix trocken oder sauber.
Skibox hab ich mit dem Aufklappen Schwierigkeiten(Streben).
Alu ist Dicht und Leicht - im Winter ein Vorteil - Es gibt die oft in 3 Kombi - 1) Beiwagen Rahmen 2)dahinter Quer - Heckbock 3) Topcase

Die schöne Linie ist super aber ..... außerhalb von meinen Möglichkeiten .Danke Klaus
Ob ein Metalpersonenboot bei mir drauf past?

Die Frage die ich mir Stelle ist ob es nur Günstig oder Langfristig funktional sein soll.
Typisieren ist auch so eine Sache am Rande.

Gruss Stefan
Cruso
Wenigschreiber
 
Beiträge: 238
Registriert: Mi 15 Okt, 2008 19:37
Wohnort: Leopoldstadt

Re: Lastenboot

Beitragvon Hänsi » Di 11 Jun, 2019 21:05

Hallo auch,

habe mein Boot auch mehr oder weniger selbst gebaut.
Es ist ein offener Enduro-Beiwagen auf Dnepr-Basis mit einer dicken Siebdruckplatte obendrauf.
Zur Verstärkung sind 10mm Stahlplatten eingelassen, so dass das ordentlich beladen werden kann.

Die Sitzkiste dient zum Werkzeug- und Personentransport, auf die hintere "Pick-up"-Plattform können wahlweise
Ortliebsäcke oder eine 360 Liter Alubox montiert werden.

Der Fußraum ist genauso breit, wie ein Klappstuhl lang, d.h. die werden einfach vorne rein gelegt ohne sie großartig befestigen zu müssen. Uns taugt das Boot universell für Sommer, Winter, On- und Offroadeinsatz. Hab´s deshalb auch vom Boxer an´s K-Gespann übernommen.
Dateianhänge
K-SW.jpg
Schildkröte kleiner.jpg
Chrom bringt dich nicht an´s Ziel.
Benutzeravatar
Hänsi
Wenigschreiber
 
Beiträge: 272
Registriert: Fr 22 Okt, 2010 08:48
Wohnort: im schwarzen Wald

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste