Brixton

Hier kann man auch als Gast schreiben. Anonyme Beiträge sind möglich, aber nicht erwünscht, man sollte wenigstens seinen Namen drunter setzen.

Re: Brixton

Beitragvon koarrl » Di 09 Apr, 2019 07:00

... ich umschleiche gerade einen Chinesen namens Znen.
aus einem Internetversandladen, kommt im Pappkarton zum Selberaufbauen.
Der Chinesa baut neumodische Roller und retro-vespa-stylishes. letztere sehr niedrig und hochglänzend, was meine Chefin lockt.

hab letztens ein Exemplar (neu) betrachtet - optisch untadelig, die bekannt wenigen PS halt.
wenn die maschin so standfest wie die skyteam ist - warum net?
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1448
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Re: Brixton

Beitragvon Therion » Di 09 Apr, 2019 07:49

@koarrl
Ein Arbeitskollege in Wien hatte einige Zeit so einen chinesischen Retro Roller. Neu gekauft und sofort aufs schlimmste Mißbraucht, kann ich mich auf keine Defekte erinnern.
Steinharte Reifen und mangelde Leistung hat er öfters beklagt und mit Dauervollgas und totesmutigem Fahrstil bekämpft.
Nach gut drei Jahren pflegelosem Ganzjahresbetrieb waren aber alle sichtbaren Metallteile schwerstens berostet, Plastikteile gebrochen etc. Wie es unter der Retro Plastik Karosserie aussah wage ich nur zu vermuten. Also kwasi wie ein Zweirad aus einer österreichischen Nobelmanufaktur.
Ein Kaufangebot seinerseits (200€ mit Pickerl) hab ich dankend ausgeschlagen.
Anscheinend kosten die jetzt so 1300€, glaube er hat für seinen damals noch knapp unter 1000€ mit österreichischem Typenschein bezahlt.
Wer die Wahrheit sagt, der braucht ein schnelles Pferd.
Benutzeravatar
Therion
Vielschreiber
 
Beiträge: 3914
Registriert: Do 17 Nov, 2005 11:01
Wohnort: Freie Republik Heanzenland

Re: Brixton

Beitragvon koarrl » Do 27 Jun, 2019 12:26

Hab ein Posting unseres rei97 auf der vorherigen Seite erst jetzt gelesen und muß Kontra geben:

... Die Motore und Acessoires wie Räder Bremsen usw stammen entweder aus China oder aus Indien, wo sowas offen massenweise rumhüpft, weshalb das Co2 dort und in den USA in2018 um 30% zunahm...


Abgesehen davon, daß ich kein Anhänger der Co2++/Erderwärmungs-Religion (und trotzdem kein N*zi) bin, kann ich nicht glauben, daß diese Minimalistengefährte für zitierten Mehrverbrauch verantwortlich sind. Ein Wald-und-Wiesen-Chinesenmobed mit 6~8PS säuft um die 2,5l/100km, liegt also einem Faktor 3-4 unter einem mit einer Person besetzten Auto.
Man beende bitte erst einmal alle Kriege auf der Welt und stelle dann alle Werbesendungen ein (während dieser Zeiten laufen nämlich 100 Millionen Fernseher unbetrachtet in der EU und mindestens ebensoviele EU-Bürger weilen derweil am Klo). Und dann erst bashe man die böösen Minimobeds, Dackel et al.
Nix für ungut - ich bin zZ mit 3l/100km unterwegs. Erzeuge damit pro 100km aus fossilem Kohlenstoff 2320g CO2 bzw. binde (lt. Wikipedia ist das Verhältnis der Molmassen von CO2 zu C 44:12) 633g fossilen Kohlenstoff an pflanzlich aufgespaltenen Sauerstoff.
Wobei mein über das Leben gemittelte Verhältnis von Spaß- zu Pflichtkilometern ungefähr 1:9 beträgt. Also bitte. Danke,

k.

(1 mal edith-iert, jetzt stimmen die Kommas)
And so castles made of sand slip into the sea. Eventually.
Benutzeravatar
koarrl
Vielschreiber
 
Beiträge: 1448
Registriert: Di 21 Jun, 2005 11:52
Wohnort: 3002 Purkersdorf

Vorherige

Zurück zu Gästebuch und Quasselecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste

cron