Gaskocherfred

Camping, Kocherei, Fotografieren, Navigation etc.

Gaskocherfred

Beitragvon motorang » Di 02 Jul, 2019 11:23

Servus
kahlgryndiger hat geschrieben:So einen kleinen Gaskocher wie Du ihn auch hast hatten wir letztes Jahr mit. Hat gut funktioniert wenn auch übelst verarbeitet ... und mich stört mittlerweile tatsächlich der anfallende Kartuschenmüll :omg:


Jo die Kartuschen, einen Tod muss der Hase sterben. Ich versuche den Müll durch Nachfüllen aus größeren Flaschen zu vermindern (= zu halbieren), aber am Ende bleibt ein Stück Blech übrig, immerhin recyclierbar. Bei Fluganreise führt leider kein Weg am Kartuschenkauf vor Ort vorbei.
Um das zu relativieren, wir kochen im Sommer wenig, eher Kaffee oder Tee morgens, und mal Rühreier oder so. Sind da mit 100 g Gas/Woche = eine von den kleinsten Kartuschen ausgekommen.

Bei Motorradreisen hab ich einen neuen Lieblingskocher:
MSR Whisperlight Universal
Kann Benzin und wahlweise auch Gas
Kann Gas auch als Flüssiggas (inverted canister) mit Vorheizung, also wintertauglich
Und: anders als viele Multi-Fuel-Kocher ist er LEISE (relativ) und LEICHT (relativ).

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19700
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Gaskocherfred

Beitragvon motorang » Di 02 Jul, 2019 11:47

Hi
um das zu spezifizieren: ich spreche von den üblichen Outdoorkartuschen mit Schraubventil. Umgangssprachlich auch als Lindal-Ventil bezeichnet.
Ich kopier Euch das schnell zusammen, hab ich an anderer Stelle schon mal geschrieben:

@Wikipedia:
Die Schraub-Ventilkartusche: Sie wird mit einem Gewinde (7/16" – 28 UNEF-Gewinde) an einen passenden Anschluss geschraubt. Außerdem besitzt sie ein Ventil, das nur öffnet, wenn der Anschluss aufgeschraubt ist. Diese Kartusche kann also immer wieder demontiert werden, was ein Vorteil gegenüber dem Stechkartuschen-System ist. Dieses System wird unter anderem von Primus, Snow Peak, Rothenberger, Coleman und Markill produziert und ist vor allem in den skandinavischen Ländern zu finden, aber auch in Mitteleuropa. Diese Kartuschen sind ähnlich weit verbreitet wie Stechkartuschen. Auch die Kartuschen Campingaz CG verfügen über diesen Anschluss.

Wenn man unterwegs nachfüllen oder andere Kartuschen verwenden möchte, weil man die gewünschte Bauform für seinen Kocher nicht nachkaufen kann:

  • Ich habe einen Adapter für die langen Ventilkartuschen vom Typ MSF-1a > Schraubkartusche dabei und kann so eine Kartusche irgendwo kaufen. Wenn ich einen Schlauchkocher mit habe, kann ich diese langen Kartuschen dann problemlos direkt zum Kochen verwenden (zumindest im Sommer, mein Kocher hat keine Vorheizung). Bei einem direkt aufschraubbaren Kocher muss ich die lange Kartusche zum Kochen halt stabilisieren, beispielsweise durch eingraben. Es gibt auch Winkeladapter für die MSF-1a-Kartuschen.
  • Ich habe einen Umfülladapter für MSF-1a auf Schraubkartusche dabei. Der ist winzig, und ich kann meine leere Schraubkartusche öfter nachfüllen. Dann funktioniert das auch mit direkt aufschraubbaren Kochern a la MSR Pocket Rocket.
  • Ich habe einen Umfülladapter Schraubkartusche <> Schraubkartusche dabei. Der ist winzig, und ich kann meine leere (kleine) Schraubkartusche öfter aus anderen Schraubkartuschen ungünstiger Bauform/Größe nachfüllen.
  • Wenns nicht aufs Gewicht ankommt: es gab von Markill einen Adapter Stechdornkartusche > Schraubventilkartusche der die Stechdornkartusche umfasst. Stechdornkartuschen sind billig und praktisch überall erhältlich.
  • Getestet: eigentlich bekommt man überall Nachfüllflaschen für Feuerzeuggas. Entweder einer der mitverkauften Plastikadapter passt, oder man nimmt sich einen passenden Adapter von einer Flasche daheim mit, um Feuerzeuggas (=Butan) in die Schraubkartusche umzufüllen. Das ist nicht superbillig, aber die leichteste Option die es praktisch in jeder Stadt gibt. Notfalls kann sich man einen Adapter aus einem alten Gasfeuerzeug basteln.
  • Daheim und kann man die Schraubkartuschen einige Male aus einer großen Gasflasche nachfüllen.
    Auch dazu finden sich Adapter auf Ebay oder Abazon oder Aliexpress etc
    Suchbegriff "Lindal Refill Adapter" oder "Lindal Adapter" in den Weiten des Internet.


Einkaufsquellen für Gas unterwegs:

  • Weber Gasgrills haben eine recht weite Verbreitung, und deren 450g-Kartuschen haben das gleiche Gewinde/Ventil UND Mischgas. Man kann vor Ort also auch im Baumarkt oder Gartencenter nach passenden Kartuschen forschen.
  • Detto brauchen Köche für diverse Gerichte Gasbrenner (Creme Brulee etc), beim Küchenausrüster kann man also auch fündig werden.
  • MSF-1a-Kartuschen bzw die zugehörigen Kocher werden als Balkon-Gasgrills verkauft (> Baumarkt) und sind bei Fernfahrern beliebt. Ein Trucker könnte also durchaus wissen, wo man vor Ort an Kartuschen kommt. Mir hat mal einer in der Not eine Kartusche verkauft ... Auch asiatische Lebensmittelläden können sowas haben.
  • Trekkingagenturen in Fernreiseländern bevorraten üblicherweise Kartuschen für ihre organisierten Touren, verkaufen die entweder oder wissen wo man sie bekommen kann.

Das Nachfüllen ist nicht ganz trivial, aber man findet eine Menge Anleitungen dazu im Netz.
In Kürze:
:arrow: Nur geeignete Kartuschen nachfüllen (Stahl)
:arrow: Nur Butan in Butankartuschen, Butan in Butan/Propankartuschen, oder Butan/Propan in Butan/Propankartuschen füllen. Butan/Propan-Mix hat einen höheren Druck!
:arrow: Die Kartuschen nicht überfüllen! Brutto- und Nettogewicht sind aufgedruckt. Kontrolle mittels Waage oder Tauchbad (Pegel zuvor bei voller Kartusche markieren ...).
:arrow: Das alles ist nur für Leute die mitdenken, und auf eigene Gefahr. So wie Motorradfahren.

Gryße!
Andreas, der motorang

PS: Bilder reiche ich gelegentlich nach.
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19700
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Gaskocherfred

Beitragvon Zimmi » Di 02 Jul, 2019 12:13

Ich hab im lokalen Baumarkt mit den 3 Buchstaben festgestellt, dass in der Campingabteilung die (etwas anders bedruckten) MSF-1a-Gaskartuschen deutlich teurer waren als die in der Werkzeugabteilung für die Hobbywerkstatt-Gasbrenner. Inhalt war sowohl von der Menge als auch vom Gasgemisch her identisch.
Manchmal haben Discounter solche Kartuschen auch im Sonderangebot.
Wie hieß es dereinst in der Werbung? "Wer nicht vergleicht, ist blöd..." :D

Grysze, Michael
Do not take life too seriously. You will never get out of it alive.
- Elbert Hubbard -
Benutzeravatar
Zimmi
Vielschreiber
 
Beiträge: 1876
Registriert: Do 31 Aug, 2017 11:07
Wohnort: öschtliche Ooooschdalb

Re: Gaskocherfred

Beitragvon motorang » Di 02 Jul, 2019 12:31

Amazon oder Ebay Verkäufer "Kochmann" > grob 1 Euro pro Kartusche

Maximum Kartuschen

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19700
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Gaskocherfred

Beitragvon Boscho » Di 02 Jul, 2019 13:01

Multifuel (also Schraubkartuschen und Benzin) kann auch der Edelrid Hexon. Leicht isser auch, und außerdem in den Trangia-Sturmkocher einbaubar (was mir wichtig war). Leise? :ugly:

Man bekommt das Ding aber angeblich leise(r) wenn man einen Brennerkopf (und Düse? Weiß nimmer ...) eines Camping-Gaz-Brenners draufbaut. Anleitung dazu hatte ich mal im Netz gefunden: https://www.outdoorseiten.net/forum/sho ... isebrenner - probiert hab ich's noch nicht. Ich finde meinen Gaskocher nicht mehr, was möglicherweise der voreiligen Entsorgung geschuldet sein könnte. :roll:
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben

Re: Gaskocherfred

Beitragvon ETZChris » Di 02 Jul, 2019 13:43

Das mit den Adaptern interessiert mich schwer.
Ich hab sowohl Schraubkartuschen (für meinen kleinen Rothenberger) als auch die langen MSF-1a Kartuschen im Bus im Einsatz.
Ein Um-/Neufüllen wäre super in der Kartuschenlogistik :wink:
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Gaskocherfred

Beitragvon motorang » Di 02 Jul, 2019 14:46

Ich hab die da (oder sehr ähnliche), bin fallweise mit Direktbestellungen bei aliexpress enttäuscht worden. Wer billig kauft ...
Umfüllen ist eventuell gar nicht nötig, Du kannst vielleicht einen Kocher mit Adapter an den Kartuschen vom anderen Kocher betreiben?

Was ist ein kleiner Rothenberger? Schraubt man den direkt auf die Kartusche? Dann passt das hier:
Adapter Msf-1a auf Schraubkartusche mit Dreibein

Wenn der Schraubkartuschenkocher einen Schlauch hat, reicht so ein Adapter:
Msf-1a auf Schraubgewinde mit Kartuschenständer

Wenn man sich selber drum scheren mag dass die Kartusche richtig liegt/steht (die normalen Kocher ohne Vorwärmung wollen das Gas vom oberen Kartuschenende, nicht Flüssiggas von weiter unten, also nicht kopfüber):
Einfacher Adapter Msf-1A auf Schraubkartusche

Zum Umfüllen empfiehlt sich ein Adapter mit Ventil, dann hat man weniger Streß und weniger Verluste. Der kann direkt auf die obigen MSF-1a-Adapter geschraubt werden:
Verbindung Schraubkartusche zu Schraubkartusche, z.B aus einer großen CFH-Flasche mehrere kleine Campingkartuschen füllen > CFH aus dem Baumarkt: https://www.idealo.at/preisvergleich/Of ... g-cfh.html

Die Umfüllerei ist auch sinnvoll wenn man mehrere Kartuschen daheim hat in denen noch ein bisserl was drin ist. Die nimmt man halt weniger gern mit als eine oder zwei VOLLE Kartuschen.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19700
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Gaskocherfred

Beitragvon ETZChris » Di 02 Jul, 2019 18:34

Danke dir Andreas!

Der kleine Rothenberger wird direkt auf die kartusche geschraubt und kann nicht alleine stehen.
https://www.amazon.de/Camping-Kartusche ... B002ADPX0W

Da finde ich sicher was taugliches für mich :smt023
Kartuschen mit Resten hab ich ein paar. Sowohl 100g als auch die langen.
Gruß
Christian

"Das Netz ist die Welt der Misslaunigen, der Voyeure, der Psychopathen, der Verantwortungslosen, der Undisziplinierten." (Jakob Augstein)
Benutzeravatar
ETZChris
Vielschreiber
 
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 23 Jun, 2008 10:41
Wohnort: Klingenstadt

Re: Gaskocherfred

Beitragvon SR oldman » Do 04 Jul, 2019 17:55

Ich bin ein Gasfreund, daher geht seit einigen Jahren ein Fire Maple FS118 mit auf die Reise. Der ist recht klein zusammenklappbar, hat eine Vorheizschleife und einen Anschlußschlauch mit Ventil und 7/16" Gewindeanschluß für Schraubkartuschen. Passend dazu habe ich noch einen MSF1A Adapter besorgt. Mit Adapter bringt der Brenner ca. 215 g auf die Waage.

Auf festem Untergrund steht der Brenner mit einem 2 Liter Wasserpott oben drauf recht stabil. Für die Zeltwiese kommt unten an die Klappfüße einfach ein mit Federsteckern festgeklemmtes Alulochblech dran ..funzt gut.

Der Gasverbrauch hält sich in Grenzen. Für zwei Personen 2x am Tag Kaffee kochen und vielleicht noch mehrere Schnitzel in der Pfanne reicht zB. für ganzen Sölkwochende eine MSF1A Pulle (227 g). Bisher war die danach immer noch gut ein Drittel gefüllt.

FireMaple 02 mit Adapter.gif

FireMaple 03 Vorheizschleife.gif

FireMaple 04 eingeklappt.gif


Zum Nach- bzw. Umfüllen habe ich aus Sicht meines "Gas Wasser Lebens" eine eigene Meinung und und täte da bei den Camping Kartuschen von abraten wollen. Zudem, bei einem Preis von knapp 1€ für eine Ersatzpulle würde ich auch keine Experimente eingehen...

...aber der Satz vom Andreas bringt es auf den Punkt
motorang hat geschrieben::arrow: Das alles ist nur für Leute die mitdenken, und auf eigene Gefahr.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 599
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Gaskocherfred

Beitragvon motorang » Do 04 Jul, 2019 19:59

Ernsthaft?
Aus der Sicht eines Gasbenutzers traue ich den Msf-1a-Kartuschen viel weniger über den Weg als einer 5x nachgefüllten ordentlichen Schraubventilkartusche. Ernsthaft, WENN jemals irgendwo was undicht war dann da.
Und an MEINEM Fire Maple 118T, wo wegen eines vergessenen Arretierstifts der Gasschlauch aus dem Brenner hüpfte - im Betrieb! Ich hab da jetzt einen Federstahlsplint drin (dort wo der Schlauch drehbar gehalten wird). Ich hab dann auch gleich die dortigen O-Ringe geschmiert, die waren trocken verbaut ...

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19700
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Gaskocherfred

Beitragvon motorang » Do 04 Jul, 2019 20:07

Mein Titankocherchen fürs Fahrradreisen:

Bild

Ohne Vorwärmung weil nur sommers verwendet. Ohne Adapter, gewogene 104 g.

Gryße!
Andreas, der motorang
Chop your own wood and it will warm you twice. (Henry Ford)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 19700
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Gaskocherfred

Beitragvon SR oldman » Fr 05 Jul, 2019 06:35

Bisher kann ich für meinem Mire Maple bei Handhabung und Funktion nix negatives berichten.

Arretierstift ...gut zu wissen. Bei dem Kocher hier ist der Schlauch ist am Brennereingang feste, nicht drehbar montiertund zusätzlich mit einer Art Schrumpfschlauch überzogen. Schau ich mir aber nochmal genauer an. Danke

Ohne Vorheizschleife ...täte ich einen Gaskocher mit Schlauch nicht betreiben wollen. Unabhängig von der Jahreszeit sehe ich das als zusätzliche Sicherheit, falls durch eine liegende oder umgekippte Gasflasche doch mal flüssiges Gas bis zum Brenner gelangen sollte.
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

SR 500 Werkstattzeichnungen
Benutzeravatar
SR oldman
Wenigschreiber
 
Beiträge: 599
Registriert: Fr 03 Feb, 2017 20:41
Wohnort: Burg im Bergischen

Re: Gaskocherfred

Beitragvon Arne » Do 25 Jul, 2019 12:59

Mein Kocher setup 5€ Chinabrenner, 100g Kartusche , Edelstahlbecher. Man sollte noch einen Windschutz mitnehmen.
Dateianhänge
IMG_20190719_142239.jpg
may the bridges i burn light the way
Benutzeravatar
Arne
Vielschreiber
 
Beiträge: 3813
Registriert: Di 22 Sep, 2009 14:38
Wohnort: 64686 Lautertal

Re: Gaskocherfred

Beitragvon Boscho » Do 25 Jul, 2019 13:01

Maße und Gewichte?
Geduld ist der Schlüssel zur Freude. (Ägyptisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Boscho
Vielschreiber
 
Beiträge: 6325
Registriert: Di 15 Mai, 2012 00:50
Wohnort: Oberschwaben


Zurück zu Unterwegs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast