Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Hier geht es um AiA-taugliche Motoren, Maschinen, Fahrzeuge. Wyrdiges Zeug kwasi :D

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon K-Mehl-Treiber » Sa 18 Jul, 2020 09:28

Meldung: :-D

Zeug ist eingetroffen.
Gestern hab ich mal angefangen alles von Dichtungsresten zu befreien.
Was nehm ihr da eigentlich immer? Die Dichtflächen bei dem Motor sind ja sehr sauber gefräst, das bin ich vom Russen eher nicht gewohnt. Außerdem ist das Material bedeutend stabiler, nicht son Kaugummialu wie bei Puch und Russ.

Egal alles sauber, die hartnäckigen Reste wurden mit dem Hartmetallschaber entfernt (keine Angst, ohne was von der Dichtfläche zu entfernen :smt005 )

Jetzt kommts, die Zylinderfußdichtung von XT550 und XT600 sind ident, hätt ich mir also sparen können.
Außerdem ists keine Papierdichtung mehr, sondern eine 2-teilige, vernietete Metalldichtung. Entweder schwarz lackiert, oder sonstwie gefärbt (eloxiert ?? - fühlt sich aber nicht wie Alu an)
Kopfdichtung der 600erter ist nochmal etwas größer von der Zylinderbohrung her als die 550er.
Den O-Ring am Zylinderfuß habe ich auch noch extra für die 500er bestellt. Der ist auch passend kleiner als der im 600er Dichtsatz enthaltene.

So weit so gut.
In der Rep- Anleitung habe ich nirgendwo eine Angabe übers Radialspiel des Pleuelhauptlagers gefunden. Gibts da was? Außer den allgemeinen 2-3 Hundertsteln bei Rollenlagern und den max 5 Hundertsteln als Verschleißmaß, die ich da immer ansetz wenn ich nix hab....

Auf jeden Fall: laut meinen Messmitteln ist die Lagerbohrung der Nockenwelle im Kopf zu groß, also über Verschleißmaß, auch die Lagerstellen auf der NW sind zu klein, also unter Verschleißmaß.
Die Nocke vom rechten ein und Auslass ist auch unter Verschleißmaß.
Die entsprechenden Kipphebel weisen Einlaufspuren auf und so gehts weiter....

Ich soll den Motor trotzdem erst mal zusammenbauen. :ugly: "A Zeitl wird er schon no laufen" :omg:

Ok, wer zahlt schafft an :floet:

LG
Markus
Schäene gräene Bläemlen
K-Mehl-Treiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 05 Jul, 2016 10:10
Wohnort: Silz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon K-Mehl-Treiber » Sa 18 Jul, 2020 14:50

Ich denk das gehört nicht so oder :gruebel:
Die Graugussbuchse steht 1,1mm über die restliche Dichtfläche über.
20200718_154302_resize_52.jpg


LG
Markus
Schäene gräene Bläemlen
K-Mehl-Treiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 05 Jul, 2016 10:10
Wohnort: Silz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon lallemang » Sa 18 Jul, 2020 15:33

Das sollte eher nicht so rausstehen :cry:

Hab(s jetzt nicht nachgesehen, aber wenn, ist da was im Zehntelbereich :gruebel:
Wherever You Go There You Are :gruebel:
Benutzeravatar
lallemang
Moderator
 
Beiträge: 16010
Registriert: Mo 10 Apr, 2006 01:18
Wohnort: im Osten des Südwesten

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon GrafSpee » Sa 18 Jul, 2020 22:02

K-Mehl-Treiber hat geschrieben:Meldung: :-D

Außerdem ists keine Papierdichtung mehr, sondern eine 2-teilige, vernietete Metalldichtung. Entweder schwarz lackiert, oder sonstwie gefärbt (eloxiert ?? - fühlt sich aber nicht wie Alu an)

LG
Markus


Ich vermute Blech, phosphatiert.

MfG Jens
In der Arbeit bin ich lütt und wenig.
Aber aufm Asphalt bin ich König!

Die Franken wurden erschaffen,
weil auch die Bayern Helden brauchen!
GrafSpee
Spießgeselle und Grillmeister
 
Beiträge: 2793
Registriert: Mo 03 Nov, 2008 17:57
Wohnort: 91*** Fränkische Schweiz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon schnupfhuhn » Sa 18 Jul, 2020 23:51

Neue Buchse? Wenn Nein,links und rechts Hartholz drunter unters Alu, 250 Grad im Ofen, dann rutscht die Buchse in dem Zylinder hinab.
:-) Putzt die Rahmen und stellt sie bereit! :-)
schnupfhuhn
Vielschreiber
 
Beiträge: 2348
Registriert: Fr 29 Mai, 2015 21:03
Wohnort: Wuppertal

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon motorang » So 19 Jul, 2020 05:58

Die Frage ist ja warum steht die raus?
Keepin' the Horse Between Me and the Ground.
(Seasick Steve, eighth album, October 7, 2016)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21177
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon Lindi » So 19 Jul, 2020 06:37

Ich hatte sowas mal bei einem gebraucht gekauften späten SR-Motor mit flachem Kolbenboden. Die mehrlagige Metall-Kopfdichtung war in Auflösung, d.h. in der Stärke vom Bund waren einzelne Ringe entstanden, waren teilweise verbrannt oder fehlten inzwischen. Das hab ich damals als Ursache für diesen Effekt angenommen.
Viele Grüße :smt039

Dirk
Benutzeravatar
Lindi
Vielschreiber
 
Beiträge: 8119
Registriert: Mi 04 Aug, 2010 22:49
Wohnort: Kasseler Berge ;-)

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon Maybach » So 19 Jul, 2020 17:24

Neue Buchse? Wenn Nein,links und rechts Hartholz drunter unters Alu, 250 Grad im Ofen, dann rutscht die Buchse in dem Zylinder hinab.


Genau so, aber nicht nur bei alter Buchse, sondern auch wenn sie neu ist. Die müssen bündig sein.

Maybach
Benutzeravatar
Maybach
bekennender Funkeleisentreiber
 
Beiträge: 7552
Registriert: Mi 12 Sep, 2007 12:27
Wohnort: Innsbruck

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon K-Mehl-Treiber » Mo 20 Jul, 2020 11:23

Achso, ok dann darf ich den Zylinder nochmal vom Motorblock trennen :omg:
Das ist mir nämlich erst nach dem Anschrauben aufgefallen, als ich den Zylinderkopf dranmachen wollte.

Ok, zurück an den Start. Sie gehen nicht über los und müssen eine neue Dichtung verwenden....oder wart mal, die metallene ist ja wiederverwendbar, wie ich gestern irgendwo las....

Ärgerlich das, aber kein Beinbruch.

Dankeschön fürs Aufklären :smt023 ihr seids super.

LG
Markus
Schäene gräene Bläemlen
K-Mehl-Treiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 05 Jul, 2016 10:10
Wohnort: Silz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon Bernhard S. » Mo 20 Jul, 2020 12:05

K-Mehl-Treiber hat geschrieben:Ok, zurück an den Start. Sie gehen nicht über los und müssen eine neue Dichtung verwenden....oder wart mal, die metallene ist ja wiederverwendbar, wie ich gestern irgendwo las....

Die Fussdichtung ist wiederverwendbar. Und bei der nächsten Montage mit der schwarzen DIRKO oder was vergleichbarem einschmieren, wenn nicht eh schon geschehen, und dabei besonders die zwei Stellen beachten, wo die Gehäusehälften aufeinandertreffen! Woher ich das weiss? :omg:
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3440
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon K-Mehl-Treiber » Mo 20 Jul, 2020 15:19

Auch ein Dank für diesen Tipp.
Muss ich beachten. :check:

LG
Markus
Schäene gräene Bläemlen
K-Mehl-Treiber
Wenigschreiber
 
Beiträge: 342
Registriert: Di 05 Jul, 2016 10:10
Wohnort: Silz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon motorang » Di 21 Jul, 2020 07:19

Bei der Montage zahlt es sich aus vor dem endgültigen Anziehen der Motorhälftenschrauben oben auf der Dichtfläche eine Richtplatte zu montieren ... damit ist dort dann kein Versatz.
In einem der XT600-Motormontagevideos auf Youtube ist das gut zu sehen. Ersatzweise kann man wohl auch den Zylinder dafür verwenden denke ich.
Keepin' the Horse Between Me and the Ground.
(Seasick Steve, eighth album, October 7, 2016)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21177
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon Bernhard S. » Di 21 Jul, 2020 11:09

motorang hat geschrieben:Bei der Montage zahlt es sich aus vor dem endgültigen Anziehen der Motorhälftenschrauben oben auf der Dichtfläche eine Richtplatte zu montieren ... damit ist dort dann kein Versatz.

Was aber, wenn der Motor nicht gespalten wurde?
Ich hatte auch schon Schwierigkeiten bei ungeöffnetem Motor.

Der Tipp mit der Dichtungsmasse kam übrigens vom Motoritz, der da wohl auch schon seine Erlebnisse hatte.

Und ich beobachte immer wieder, dass mit Toleranzen bei Yamaha in den 70er und 80er Jahren teilweise sehr tolerant umgegangen wurde.
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3440
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon motorang » Di 21 Jul, 2020 11:41

Dann hilfts nix :D
Keepin' the Horse Between Me and the Ground.
(Seasick Steve, eighth album, October 7, 2016)
Benutzeravatar
motorang
Site Admin
 
Beiträge: 21177
Registriert: Do 09 Jun, 2005 08:49
Wohnort: Graz

Re: Anratungen Dichtsatz Österreich XT500T

Beitragvon Bernhard S. » Di 21 Jul, 2020 13:14

Die Dichtungsmasse schon! :-D
Bernhard S.
Vielschreiber
 
Beiträge: 3440
Registriert: Mo 12 Mai, 2008 08:49
Wohnort: Chiemgau

VorherigeNächste

Zurück zu Alteisentreiberisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste